Wahlen heute wo würdet hier das kreuzle machen?

    • (1) 13.03.16 - 09:02

      Habe ja noch den ganzen tag zeit mich zu entscheiden und bin mir immer noch net 100% sicher wo meine kreuzle hin sollen.
      Habe schon so wahlomat tests etc., mir von allen möglichen Parteien das zeug durchgelesen, bringt mich aber auch nicht weiter.
      Bin nicht unbedingt ein politikfreund um ehrlich zu sein. Nicht zu wählen kommt für mich aber auch nicht in Frage, ebenso meine Stimme ungültig zu machen.

      Also alle ihr, die heut nicht wählen gehen können, wenn ihr wählen könntet, wen würdet ihr wählen?

      • Ich muss heut auch wählen...und ich bin mir immernoch unschlüssig....ich weiß nur, wen ich nicht wähle ;-) das sind weder die CDU, noch AFD, NPD oder Linke. SPD wahrscheinlich auch nicht.
        Ach Mensch, dieses Mal ist es echt schwierig....

        • Ja ich weiss auch genau das ich die, die du aufgeführt hast, nicht wählen werde :-) aber wen dann.
          Bist also genauso unsicher wie ich

          • Total. Ich finde eigentlich, dass weder die Grünen noch die FDP der Bringer sind. Ist auch hier wie Pest und Cholera :-p
            Ich glaube, ich muss das nachher spontan und nach Gefühl entscheiden.
            Hatte auch überlegt, ne kleine Randpartei zu wählen...bringt aber auch nix.

            Menno....

            Wenn eine Partei gar keine Chance hat auf 5 % Wählerstimmen zu kommen ist die Stimme leider vergeudet.

            Aber in BW sind doch alle Parteien wirtschaftsfreundlich und ziemlich konservativ. Da kann man als Konservativer doch sogar die Grünen wählen.

            Das Problem, dass die "Realschulen" sich als Realschule + in Brennpunktschulen verwandelt haben, die sehr unbeliebt sind, weil sie alle Schüler nehmen müssen, die anderswo abgelehnt worden sind gibt es hier auch. Das ist der Preis für die Abschaffung der Hauptschulen - die als Hauptschulzweige in den Realschulen + weitergeführt werden.

            In der vierten Klasse meines Fünftklässlers ist ein Kind in drei Klassen auf die Realschule + gewechselt und ein weiteres auf die IGS. Alle anderen sind auf Gymnasien gegangen.

      Ich nehme mal an, dass du deine Stimme nicht an eine Kleinstpartei, die keine Chance hat verschwenden willst. Dann blieben immerhin noch SPD - vielleicht auch mit Bauchschmerzen -, Grüne oder Linke. Was dann angemessen ist hängt vom Land ab. Mir wäre wichtig, dass eine demokratische Mehrheit möglich ist, denn mit der AfD kann zur Zeit niemand koalieren, mit der Linkspartei koaliert nur die SPD. Nach den Umfragen kommt sie ohnehin nur in Sachsen-Anhalt in den Landtag.

Hallo,

gemäß Wahlomat sind es die CDU und die SPD. und da ich den Kurs unseres derzeitigen Ministerpräsidenten in Ordnung finde und ich auch seine Antworten auf die Fragen der Presse zu seinem weiteren Vorgehen schlüssig fand, wird es wohl wieder diese Kombination sein.

vg, m.

(11) 13.03.16 - 10:46

Hallo,

CDU, vielleicht auch FDP, wenn ich wüsste, dass das Kreuzlein nicht wertlos ist, weil sie die 5 % nicht schaffen.

GLG

Bei den Wahlen letzte Woche habe ich meine Stimmen der SPD gegeben. Würde ich jetzt auch machen.

Hallo,

ich war vorher (B-W) mit Bauchweh wählen.

Mir gefällt unser grüner Ministerpräsident ganz gut ... was aber gar nicht geht ist die Schulpolitik in B-W, wo der Realschulabschluss nun systematisch entwertet wird und die Gemeinschaftsschule vielerorts eine hochgelobte verkappte Hauptschule ist. Einige Positionen der Grünen kann ich aber nicht vertreten, das ist mir viel zu liberal.

Die SPD mag ich nicht, schon wegen der ersten Bildungsministerin, die zurücktreten musste, als sie u.a. eine Sitzung verpasste, weil sie shoppen war und auch so überhaupt keinen Plan hatte. Den jetzigen Bildungsminister finde ich ganz nett, es geht aber gar nicht, dass er privat alle vier Kinder auf der Waldorfschule hat. Und dass die Gemeinschaftschule seit Jahren noch nicht mal einen eigenen Bildungsplan hat ... alles ein No go.

Bei der CDU finde ich Wolf ein farbloses Männchen. Da gefällt mir Kretschmann besser. Außerdem bin ich in einigen ökologischen Aspekten den Grünen näher.

Die FDP finde ich nicht mehr ernstzunehmend, die AFD halte ich für gefährlich.
GLG
Miss Mary

Es kommt auf das Bundesland an.

Rheinland-Pfalz hat eine fähige Ministerpräsidentin. Frau Klöckner würde auch keine schlechte Politik machen, aber auch ihre Art sich von der Kanzlerin abzusetzen fand ich schäbig. Da hatte ich allerdings ohnehin schon SPD gewählt.

Im BW sieht es anders aus. Dort macht Kretschmann eine gute und keineswegs linke Politik und die CDU braucht noch eine Erneuerungsphase. Dort würde ich eher die Grünen wählen.

In Sachsen-Anhalt droht ein Sieg der Rechtsextremen, während die Grünen wahrscheinlich draußen bleiben. Dort würde ich CDU oder SPD wählen, weil das die Chance steigert, dass eine große Koalition möglich bleibt. Für rot-rot reicht es dort wahrscheinlich nicht, die CDU wird nicht mit der Linkspartei koalieren. Dann bleibt angesichts der Bedrohung von rechts nur eine große Koalition.

Ich habe hier gerade noch einen spannenden Artikel für alle Unentschlossenen gefunden:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/landtagswahl-angela-merkel-winfried-kretschmann

Top Diskussionen anzeigen