Erst ermitteln, dann urteilen...!

    • (1) 17.04.16 - 14:22

      Hallo,
      nachdem der Brandanschlag von Bingen ja nicht durch Rechtsextreme verursacht wurde, frage ich mich,
      warum PolitikerInnen sich durch ein paar Schmierereien an den Wänden zu vorschnellen Aussagen hinreißen
      lassen! Wenn Menschen, die unser Land regieren, so einfach zu beeinflussen sind, dann finde ich das schon

      sehr bedenklich! Das schürt doch nur noch mehr Wut und Hass! Sollten Politiker nicht in der Lage sein, erst zu

      denken, bevor sie sprechen? Ich finde vieles von dem, was im Moment passiert, nicht in Ordnung, aber mein

      gesunder Menschenverstand sagt mir doch, dass ich mir erst einmal alle Sichtweisen vor Augen halte und
      versuche, das Beste aus der Situation zu machen! Mit Wut und Hass funktioniert das jedoch nicht! Lasst ihr
      euch durch so vorschnelle Äußerungen beeinflussen oder prallen die komplett an euch ab?
      Danke für eure Meinungen!

      • persönlich betrachte ich alle 4 Seiten eines Würfels bevor ich über etwas urteile aber die meisten Menschen gehen mit Scheuklappen durch leben kennen nur ihre Eigene Wahrheit, sind voller Vorurteile und finden stehst nur die Antwort die am simpelsten erscheint....und Politiker sind auch nur Menschen ....

        Gestern habe ich mal wieder den wundervollen Dokufilm Cizienfour geschaut, der hat mich nochsmals erinnert wie unsere Welt und Politik so funktioniert in diesem Sinne einen schönen Sonntag

            • persönlich betrachte ich alle 4 Seiten eines Würfels bevor ich über etwas urteile aber die meisten Menschen gehen mit Scheuklappen durch leben "

              Ich nehme mal an, dass denkt sich so gut wie jeder über sich selbst. Keiner wird sich eingestehen, dass er nur das glaubt, was er glauben will und andere Aspekte einfach ausblendet.

              Und das ist meiner Meinung nach das Problem: wir sind uns zu sicher in unseren Ansichten, glauben die "Wahrheit" zu kennen, sehen Fehler im eigenen denken nicht und halten Dinge für unmöglich, weil sie einfach mit unserer Wahrheit kollidieren. Deswegen sind wir auch so leicht manipulierbar, was wir uns natürlich auch nicht eingestehen wollen

              Das war jetzt ganz allgemein, nicht auf dich persönlich oder irgendwelche aktuellen Themen bezogen.

      Was genau würdest du dir denn wünschen?

      Ich meine, so allgemein praktisch umsetzbar.

      Wenn etwa morgen am Münchener Flughafen eine Bombe hochginge und kurz darauf fände sich ein Bekennerschreiben der IS.

      Sollten die Politiker dann hingehen und sagen: "Jahaaa, also Moment mal, das Schreiben könnte auch gefälscht sein. Es könnte ja sein, dass jemand nur von sich selbst ablenken und die Tat der IS nur zuschustern will. Wir warten jetzt erstmal die Ermittlungen ab und äußern uns dann mal in drei Monaten dazu."

      Ich halte das für schwierig.

      In deinem Beispiel fände ich es richtig, zu sagen: "Es sieht alles nach einem Terroranschlag durch Rechtsextreme aus. Wir verurteilen die Tat, denn hier wurden Menschen in Not ihrer Unterkunft beraubt. Selbstverständlich kann dies nicht geduldet werden und wir werden alles tun, um die Schuldigen zu fassen und der deutschen Gerichtsbarkeit zu überführen."

      Und dann, nach den neuesten Erkenntnissen:

      "Die Tat hatte scheinbar doch keinen rechtsextremen Hintergrund, sondern...
      Wir verurteilen die Tat, denn hier wurden Menschen in Not ihrer Unterkunft beraubt.
      Selbstverständlich kann dies nicht geduldet werden und die Schuldigen werden, da nun gefasst, der deutschen Gerichtsbarkeit überführt."

      Inwiefern trägt das Vorgehen der Politiker deiner Ansicht nach zum Schüren von Hass bei? Wessen Hass wird denn geschürt und wodurch genau?

    • Hallo,
      ja, du hast Recht, es ist schwierig, aber gerade deshalb sollte man sich doch mit persönlichen Interpretationen
      zurück halten. Die Polizei war da professioneller in ihrer Berichterstattung. In Bezug auf Bekennerschreiben
      gehe ich doch stark davon aus, dass diese im Vorfeld überprüft weden. Ich kann mich aber auch täuschen.
      Liebe Grüße

      • Du hast mir meine Frage nicht beantwortet. Wessen Hass wird denn geschürt, wenn nach einem Brandanschlag, bei dem rechtsradikale Parolen an den Wänden gefunden werden, Rechtsradikale verdächtigt werden?

        • Naja, ich denke, dass es unter den Flüchtlingen jede Menge Menschen gibt, für die die momentane
          Situation teilweise unerträglich ist. Aus diesem Grund ist ja laut Polizei auch der Anschlag entstanden.
          Wenn ich mich dann in deren Situation versetze, ich würde tausende von km aus einem Krisengebiet flüchten, käme endlich in
          einem Land an, in dem ich auf eine Zukunft hoffen könnte und dann würde ich hören, dass Menschen aus diesem Land Häuser

          in Brand setzen. Wie meinst du, würde ich reagieren? Und im Umkehrschluss, wie meinst du, reagieren Rechtsradikale, die
          eine Tat in die Schuhe geschoben bekommen, die sie nicht begangen haben?

          • Wie viele Flüchtlinge verstehen denn kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland die Reden der deutschen Politiker?

            Und inwiefern spielt das eine Rolle? De facto werden Flüchtlingsheime von Rechtsradikalen in Brand gesteckt, da gibt es nichts schönzureden.

            Und Rechtsradikale, die Minderheiten hassen, tun das so oder so. Die youtube-Universität liefert haufenweise gefälschte Anlässe, da machen 2-3 mehr den Bock auch nicht fett.

            Und im Umkehrschluss, wie meinst du, reagieren Rechtsradikale, die eine Tat in die Schuhe geschoben bekommen, die sie nicht begangen haben?

            Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich - ärgern?

Hach ja. Ich versuche immer, den gesunden Menschenverstand zu bemühen. Mir alle Aspekte einer Sache anzuhören und anzusehen und dann objektiv zu urteilen. Das funktioniert. Manchmal.

Ja, ich lasse mich beeinflussen. Von Gefühlen, persönlichen Erfahrungen und Wahrscheinlichkeiten. Dagegen ist der gesunde Menschenverstand manchmal einfach machtlos oder kommt nicht schnell genug hinterher.

Es gibt auch solche Situationen hier bei Urbia. Manchmal sind Gefühle viel schneller und geben einen Impuls an die Finger weiter, die sehr schnell tippen können, ehe der Verstand auch nur die Möglichkeit hat, das Kommando zum Rückzug zu geben.

Wir sind am Ende des Tages eben doch alle nur Menschen. Das sollte man jedem zugestehen - auch Politikern.

Dachtest du dir das bei den nsu-Anschlägen auch? Jahrelang wurde bspw, nicht einmal ansatzweise ein rechtsradikaler Hintergrund vermutet.

Top Diskussionen anzeigen