Drei-Farben-Trilogie, Freiheit der Kunst...?

    • (1) 22.04.16 - 13:26

      Hallo,

      ich hab da mal ein paar Fragen an euch.
      Ihr kennt vielleicht die Drei-Farben-Trilogie vom vielfach ausgezeichneten Filmemacher Krzysztof Kie?lowski. Er beschäftigt sich darin mit der Bedeutung der Farben der Flagge Frankreichs. Er bezieht sie direkt auf die Werte der französischen Revolution; Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

      In Zeiten wie diesen, wo heftig über Meinungsfreiheit, Freiheit der Kunst etc. mit aktuellstem Bezug diskutiert wird, interessiert mich eure Auffassung zum Thema.
      Ist bereits das Thematisieren solcher Inhalte durch die Kunst politisch?

      Oder bewegt sich diese Trilogie grundsätzlich ( oder exklusiv) im Bereich der Kunst?

      Ist ein Werk über ideologische Inhalte immer, nur manchmal, oder nur nebenbei eben mal so rein zufällig auch politisch?

      Ist bereits ein Werk zur Interpretation von Farben einer Flagge politisch?
      Oder geht es in erster Linie "nur " um das Bewusstmachen internalisierter Normen und Werte?
      Ist bereits die Thematisierung Grund genug, oder muss es neutral gesehen rein um den Inhalt gehen, um politisch im Kontext zu sein?

      Nur nebenbei, ich frage das auch im Hinblick auf die Thematik Freiheit der Kunst ganz aktuell hier in Deutschland. Und bezüglich des Romans "Drei-Farben:Gold" von Lizbeth Khiel, über die Farbe Gold und ihre Bedeutung in der deutschen Flagge.

      "Darf" man überhaupt politisch korrekt ein Buch über die deutsche Flagge schreiben?
      Ich meine damit z.b :
      Ist es legitim, als Einzelperson über etwas künstlerisch zu arbeiten, das so sehr dem Kollektiv, das heisst, uns allen, "gehört"?

      Sollte man solch ein Buch schon mal rein deshalb lesen, egal wie man politisch denkt, um sich eine Meinung darüber zu bilden und dessen Aussage zu bewerten?
      Ist das dann Interesse an der künstlerischen Auseinandersetzung?

      Oder bereits ein politischer Akt?

      Und nochmals, es geht mir um eure Meinung hier in Deutschland.
      Andere Länder und ihr Politikverständnis sind dazu nicht von Belang...
      ;-)

      L.tyrosin

      • Ich halte es da gern mit der Interpretation des großen Singer-Songwriters Gunther Gabriel
        da da schrieb und sang:

        "Schwarz
        wie die Kohlen im Revier
        rot
        wie die Lippen der Mädchen hier.
        Gold
        wie der Weizen und das Bier
        das sind die Farben
        die Farben von dir."

        • Danke für die schnelle Antwort.

          Sehr kurz und knackig, simpel, patriotisch und poetisch.

          Die Interpretation kannte ich noch nicht.
          Gäbe es keine ernstere politischere, läge sie bei mir auf Platz eins.

          L.tyrosin

      "politisch" lt Duden:

      Bedeutungsübersicht
      1. die Politik betreffend
      2. auf ein Ziel gerichtet, klug und berechnend

      Formuliere deine Fragen präziser.

    Du stellst gleich 13! Fragen. Und das bei einem Thema, welches so speziell ist, dass sich wohl nur sehr wenige damit auskennen .

    Mir kommt es deshalb so vor , als ob es dir darum geht, Antworten auf eine dir gestellte Seminar- Diplom - oder Hausarbeit zu erhalten.

"Ist es legitim, als Einzelperson über etwas künstlerisch zu arbeiten, das so sehr dem Kollektiv, das heisst, uns allen, "gehört"?"

Natürlich ist es legitim. Ein Künstler macht Dinge sichtbar, die vorher unsichtbar waren oder anders gesehen wurden. Die Kunstform selber ist da egal, also egal ob bildlich, filmisch, musikalisch, gegenständlich oder schriftlich.

Wie man Kunst interpretiert (politisch, philosophisch, etc.) ist jedem selbst überlassen. Nicht das Thematisieren ist politisch, sondern die Interpretation, wobei es natürlich dem Künstler obliegt, engere oder weitere Interpretationsspielräume zuzulassen.

  • Endlich mal eine richtig treffende, thematisch brauchbare, noch dazu super kompetente Antwort!
    Gerade dachte ich, ich schau mal, was deine Visitenkarte über dich verrät, du bist ein toller Typ, echter Gesprächspartner; Und was stellt man fest?
    Du bist eine Frau.

    Für mich ist dein Beitrag politisch.
    Du bist das beste Argument gegen Diktatoren.

    Dein Fan
    L.tyrosin

Top Diskussionen anzeigen