Flüchtlingskinder in Gemeinschaftsunterkünften - Wer arbeitet in diesem Bereich?

    • (1) 22.06.16 - 05:35

      Hallo in die Runde,

      für meine Fern-Weiterbildung soll ich die psychosoziale Situation einer Flüchtlingsfamilie (Fokus Flüchtlingskinder)

      beschreiben, die sich in einer Gemeinschaftsunterkunft in Deutschland aufhält.
      Da ich selbst im Ausland lebe und dadurch keinen persönlichen Kontakt zu Mitarbeitern aufnehmen kann, würde ich mich freuen, wenn mir hier jemand der in diesem Bereich arbeitet Auskünfte geben kann.

      Wer sich angesprochen fühlt und mich bei dieser Aufgabe unterstützen kann und möchte ist herzlich eingeladen mir eine PN zu schreiben.

      LG

      wind.kind

      • Wie willst du eine seriöse Arbeit abliefern, wenn du eine Situation beschreiben sollst, die du nicht kennst? Das geht doch gar nicht.

        Ich würde um ein anderes Thema bitten, das du bearbeiten kannst, etwa die psychosoziale Situation einer Flüchtlingsfamilie in deinem Land.

        • Danke für deine Antwort.
          Das ist eher als Einstieg zu verstehen.
          Glaub mir, in das Land, in dem ich wohne, flüchtet niemand..höchstens aus dem Land aber die Leute kann ich schwer fragen ;-)

          • Hallo,

            ich kann Dir raten Dich mit den Leitern oder Sozialarbeitern von Flüchtlingen in Kontakt zu treten. Hier jemand zu fragen ist keine ernsthafte Basis für eine Studienarbeit. Auch möchten die Mitarbeiter gern wissen, wie Du die Daten erhebst und mit ihnen umgehst.

            LG
            Lexy

            • Mir ist nicht so richtig klar, weshalb sich Forum und seriöse Kontakte ausschließen müssen..
              Ich möchte ja auch mit Sozialarbeitern Kontakt aufnehmen und dachte, dass sich vielleicht sogar welche von ihnen in diesem Forum aufhalten. Daraus kann doch ein Kontakt entstehen?!

                • Richtig. Nur leider soll ich die Situation in Deutschland beschreiben und halte mich im Moment 10.000 Kilometer entfernt auf.

                  • Und daher ist ein gesundes Mißtrauen seitens der Mitarbeiter von Flüchtlingsheimen berechtigt. Schließlich kann keiner sagen, wer hinter Deinem Nick steckt. Daher ist eine persönliche Aufnahme per Telefon oder Email mit den persönlichen Daten seriöser als der Austausch über das Forum. Zudem weiß ich nicht, inwieweit Mitarbeiter privat Daten über ihre Arbeitsstätte verbreiten dürfen.

      Ich bin Erzieherin und arbeite zusätzli h zu meiber Stelle ehrenamtlich in einer Landesunterkunft. Von Sommer 2015 bis März 2016 sehr viel und in den letzten Monaten aus privaten Gründen weniger.

      Ich würde mir an deiner Stelle selber einen Überblick verschaffen. Wenn du Fragen hast werde ich sie so sachlich wie möglich beantworten ...wenn ich kann. Schick mir ruhig eine PN

Top Diskussionen anzeigen