Wie würde das laufen... AFD in Umfrage vorne...

    • (1) 31.07.16 - 08:40

      .... Aber keine Partei möchte mit der AFD zusammen arbeiten... Wie würde das laufen wenn die AFD nächstes Jahr tatsächlich soviele Stimmen bekommt? Immerhin liegt diese Partei in der Umfrage unten momentan ganz vorne...

      Was denkt ihr??

      • Du weißt schon, dass deine Umfrage noch nicht einmal für alle urbia User representativ ist? Dazu beteiligen sich zu wenige!

        Und ansonsten. Wenn sie mehr als 50% hat, sind sie an der Macht, ansonsten werden wohl die anderen entsprechende Koalitionen bilden.

        Laut Emnid -Umfrage von gestern läge die AFD bundesweit bei 12 %.

        Das ist zwar nicht toll,aber auf dem Weg zur totalen Machtübernahme ist dieser faschistoide Haufen begrenzter Kleingeister Gott sei Dank noch nicht!!

        Hallo,

        urbia halte ich in dieser Frage wirklich nicht für repräsentativ.

        Aber, falls es soweit kommen sollte, hoffe ich, dass alle demokratischen Parteien an einem Strang ziehen und dem ganzen Spuk ein Ende setzen.

        GLG

        • Was bitte für DEMOKRATISCHE Parteien ?
          Ich kenne keine Partei, die sich derzeit wirklich als vom Volk legitimiert betrachten darf...
          Ich wähle nur einfach immer das kleinere Übel :-(

          • Sind SPD, CDU oder Grüne keine demokratisch gewählten Parteien??

            Dein Beitrag klingt wie das übliche, pauschale AfD-Gestammel in den sozialen Netzwerken über das angebliche Parteien-Kartell und die Merkel-Diktatur.

            Ich frage mich auch, welche Geistesgrössen so einem Beitrag auch noch 5 Sterne geben.

            • Wenn man jemanden zum "besseren" erziehen will/möchte/muß, nutzt es aber genauso wenig irgendwelche Zitate von angeblich Schlaunen wieder zu geben.
              Das ist doch auch nur nachgeplapperte Sülze. Mehr nicht.
              Da fehlt jegliches eigenes Nachdenken. Das ist die Meinung von anderen die du in diesem Augenblick gut findest.
              Man, gibt es in D noch welche die nicht nur nachplappern sondern eine eigene Meinung vertreten? Das ist ja wie mit Geschäften....jeder Laden heißt Sale.

              Definiere mal Demokratie.

              Aber letztendlich ist es egal ob grün, gelb, blau, lila, schwarz oder orange.
              ALLE wollen nur das eine. Selbst bequem auf unsere Kosten leben.

      Wo liegt denn bitte die AfD vorne? Hab ich nicht letzte Woche noch gelesen, AfD = rückläufig?! Ich glaube, hier ist jede Art von Umfrage fehl am Platz #rofl

      Ähhhmmm...

      WO liegt die AFD vorn, wie kommst du dazu, deine Überschrift hier so irreführend ein zu stellen?
      Die AFD liegt hier bei Urbia vorn. Das zeigt, wer bei Urbi gerade an diesen Umfragen mitmachen, aber doch nicht, wie die Gesellschaft wählen würde?

      Ich denke, diese Partei demontiert sich Stück für Stück aufgrund ihrer eigenen Unfähigkeit. Da nutzen auch alle platten Stammtischparolen nix.

      • Immerhin hat die Urbia-Gemeinde das Brexit-Ergebnis erstaunlich genau vorhergesagt (53% hier, 51,9% real), was vorher auch niemand geglaubt hätte:

        http://www.urbia.de/forum/64-politik-philosophie/4766143-brexit-wie-wuerdet-ihr-als-briten-abstimmen

        Das muss jetzt nichts für das Abschneiden der AfD heißen. Aber bei ungewöhnlichen Konstellationen und großen Veränderungen zeigt sich regelmäßig, dass die Meinungsforschungsinstitute keine guten Vorhersagen liefern (siehe auch das überraschend "gute" Abschneiden der AfD bei den letzten Landtagswahlen).

        > Ich denke, diese Partei demontiert sich Stück für Stück aufgrund ihrer eigenen Unfähigkeit.

        Das hoffe ich allerdings auch.

        • Dein erster Satz stimmt so nicht. Alle Umfrageinstitute haben beim Brexit ein Kopf an Kopf Rennen prognostiziert. Also dass das vorher keiner gelaubt haben soll, ist nicht richtig.

          • Die Umfragen waren unentschieden, das stimmt. Ich bezog mich aber auf die allgemeine Stimmung im Land in den Tagen vor der Abstimmung - selbst das Leave-Lager hatte das Referendum noch in der Wahlnacht abgeschrieben und war vom Ausgang völlig überrascht.

    Wer tatsächlich AFD wählt, interessiert sich doch gar nicht, was wirklich hier im Land passiert, geschweige denn in Europa oder im Rest der Welt.

    AFD Wähler springen auf Stammtischparolen an, reagieren auf simpelste manipulative Mechaniken und Schlagwörter, ohne sich für die Hintergründe zu interessieren, oder haben tatsächlich ein rechtsgerichtetes Interesse mit den dazu gehörigen Intentionen....und denen ist eh alles egal, Hauptsache Provokation und Krawall.

    Dazu kommen noch die Angst- und Protestwähler, die aber auch nicht wirklich über die Allgemeinsituation nachdenken....was fast noch schlimmer ist, da bei diesen beiden Gruppen eigentlich durchaus noch etwas "Resthirn" vermutet werden kann.

    Zählt man das alles zusammen, hat man im Moment tatsächlich eine ordentliche Anzahl potentieller AFD Wähler....ein freundlicher Eimer voll brauner .... XXXXXX !

    <<<Wie würde das laufen wenn die AFD nächstes Jahr tatsächlich so viele Stimmen bekommt?>>>

    Das würde zum einen anzeigen, dass die Bildung in Deutschland tatsächlich einen Tiefpunkt erreicht hat, weil es immer mehr Vollidioten zu geben scheint, zum anderen würde es je nach Bundesland interessante Koalitionen geben, zT. weit ab von dem was jahrelang "üblich" war.

    Zudem würde es beweisen dass der Spruch "wer am lautesten brüllt hat recht" leider stimmt. Für Fakten interessieren sich doch immer weniger Menschen.

Top Diskussionen anzeigen