Dieser Artikel trieb mir die Tränen in die Augen!

      • (14) 02.09.16 - 17:49

        Äh, weil dort BÜRGERkrieg herrscht? Wenn die übriggeblieben Bevölkerung von - sagen wir -Aleppo, sich auf den Weg in das 'Urlaubsgebiet' macht, denkst Du Assad würde dort keine Bomben werfen lassen, um den ein oder anderen Regierungsgegner zu erwischen? Assad bombardiert Aleppo doch nicht, weil ihm das Kopfsteinpflaster dort nicht gefällt, sondern weil er unter der Bevölkerung von Aleppo einen Haufen Feinde vermutet / hat

        Grüsse
        BiDi

        Denk vielleicht mal selbst drüber nach, wenn du das kannst.

        100 km von der Frontlinie entfernt - jau, da lässt es sich bestimmt toll Urlaub machen. Ist nicht weit von der zerbombten Heimat entfernt, da kann man mal eben in einer Feuerpause hinfahren, um dann später wieder zurück zu kehren. Und leben könnte man da doch auch, dauerhaft? So eine Front, die ist ja unverändert festgelegt und wird sich nicht verschieben, wenn man flieht, nein.

        Oder vielleicht doch?

        Frag mal die Juden, die während des zweiten Weltkrieges knapp hinter die deutsche Grenze nach Frankreich o.ä. geflohen sind.

        Ach nee, diese Menschen kannst du nicht mehr fragen. Sie wurden zum einen vergast, erschossen oder in Arbeitslager gesteckt, in welchen sie sich zu Tode arbeiteten. Oder sie sind mittlerweile gestorben. Ich glaube, die einzigen, die ziemlich sicher überleben konnten, das waren die, die so weit weg flohen wie nur irgend möglich - nach England oder in die USA, nach Skandinavien (und diejenigen, die nach DK flohen, hatten teilweise Glück, dass einige sich Dänen der Besatzung widersetzten und sie nach Schweden weiter schmuggelten, wenn ich mich nicht irre).

        Woher solltest du all das wissen?

        Also, ich meine, dass Fronten verschiebbar sind, dass Kriege sich in den seltensten Fällen nur auf einen festgelegten Ort beschränken, dass Länder, wenn die Grenzgebiete von Krieg betroffen sind, an anderen Stellen ebenfalls nicht mehr wirklich sicher sind... All das kann so ein naives Häschen wie du nicht wissen.

        Ich denke, wenn in Deutschland Krieg herrschen würde, wäre mein erster Zufluchtsort so weit weg wie irgend möglich. Denn, ernsthaft, bei einem Krieg in D würde ich nicht meinen, dass ich in Frankreich, Österreich, Italien oder der Schweiz "sicher" wäre. Oder wenn die Bomben in Köln fielen, würde ich nicht nach Aachen fliehen, sondern weit weg. Weil sich das alles schlagartig ausweiten kann.

        Wie auch immer, wahrscheinlich ist es dir mittlerweile selbst aufgegangen, dass es Gründe gibt dafür, NICHT 100 km neben die Front "zu fliehen"...

Top Diskussionen anzeigen