Hebammenmangel - warum tut sich da nichts

    • (1) 11.10.17 - 20:57
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,
      das Hebammen rar sind, hat wohl jede schon erlebt, die händeringend nach einer gesucht hat. Das Thema ist ja schon seit langem bekannt und es gibt viel Statistiken, die belegen wie wichtig Hebammen für die Gesundheit von Mutter und Kind sein könne bzw. sind. Ich versteh nur nicht warum es bis jetzt von Seiten der Politik noch keine rechten Hilfestellungen gab. Angela Merkel hat dies wohl schon im vorletzten Wahlkampf versprochen.

      Will die Politik keine Hebammen mehr? Vielleicht kann jemand von euch mir da mal die Hintergründe erklären. Im INternet habe ich nichts so richtig dazu gefunden.

      Liebe Grüße

      • Ich habe selbst 2x Probleme gehabt eine zu bekommen, von Sympathie konnte da keine Rede sein.
        Es ist ein aussterbender Beruf... leider!!! Solange sich nichts ändert im Bereich Politik wird sich nichts bessern.
        Eine meiner Hebammen erzählte mir, dass sie so hohe Summen für die Berufsversicherung zahlen muss, dass sie nebenbei noch Babyturnen und allerhand ausübt und in Zukunft da ihr beruflicher Werdegang liegt.

        Im Wahlkampf wird immer viel versprochen, bestes Beispiel vor 4 Jahren
        „ mit mir wird es keine Maut geben“

        Was kommt? Die Maut...

        • Eine meiner Hebammen erzählte mir, dass sie so hohe Summen für die Berufsversicherung zahlen muss,

          Also, mein Mann hat "unsere" Hebamme, die auch Hausgeburten begleitet, mal frei von der Leber weg nach der Versicherung gefragt ud auch eine Antwort bekommen. Ja, die Prämie ist hoch, aber dann doch nicht soooooo schlimm, wie wir uns das vorgestellt hatten... alleine daran kanns also m. E. nicht liegen. Zumal sich zumindest die geburtsbegleitenden Hebammen die Rufbereitschaft durchaus sehr gut bezahlen lassen.

          Ich denke, es ist eine Mischung aus vielem. Je nachdem WO man Hebamme ist sind natürlich auch die Mieten entsprechend hoch oder die Wege weit. Dann fehlt oft der betriebswirtschaftliche Hintergrund, was eine Selbstständigkeit nicht besser macht.

          Ob das nun wirklich alles nur an der Politik liegt?

          Mir sind übrigens einige Hebammen begegnet inzwischen - so eine wirkliche Eso-Tante war da nicht dabei...

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen