Neuwahlen

Die Frage wäre halt, was dann gewählt werden würde. Ich muss sagen, ich bin total genervt von den Grünen. Sie müssten doch mittlerweile mitbekommen haben, dass die Mehrheit der Bevölkerung etwas anderes will als das, was sie wollen, in Bezug auf Flüchtlinge. Ich finde in dem Punkt sollten sie wirklich nachgeben. Dafür können die anderen Parteien bei den Klima Themen nachgeben.

(15) 16.11.17 - 18:05

Einerseits:
wir können ja nicht so oft und so lange wählen, bis den Herrschaften mal ein Ergebnis passt und sie sich dann endlich einigen können,
andererseits: knapp 92% der Wählerinnen und Wähler haben die eine Partei NICHT gewählt, die nun in der Regierung landen wird (Grüne) und reichlich 89% haben die andere Partei nicht gewählt, die jetzt mit regieren will (FDP). Also die repräsentieren nur einen Bruchteil der Bevölkerung und verhandeln nun, als wären sie diejenigen mit den dicksten Eiern. Warum nehmen die sich nicht alle zusammen mal ein Beispiel an der Wirtschaft? Da kann auch kein Anteilseigner mit gerade mal 5% der Aktien den Kurs eines Unternehmens bestimmen...

Top Diskussionen anzeigen