Bitte erkläre mir mal einer, warum Merkel immer noch da ist...

    • (1) 29.11.17 - 13:46

      , denn ich kann leider nicht viel Gutes in ihrem Tun, Unterlassen und Regieren sehen.

      Die wichtigen Themen wie Digitalisierung, Wandlung der Arbeitswelt, Rente, Grundeinkommen Migration, Integration, usw.... werden unzureichend behandelt und überhaupt nicht zukunftsweisend betrachtet. Es wird auf "alten Hüten rumgeritten", alte Kamellen wie "Arbeit für alle" werden abgesondert, keiner hat Lust sich mal mit neuen Wirtschaftsmodellen auseinander zu setzen, obwohl der Kapitalismus langsam vor die Wand fährt. Grundeinkommen ist per se böse, natürliche Ressourcen werden jedoch immer knapper, Naturkatastrophen zunehmen, usw...

      Anscheinend ist es einfach nur wichtig, am Bekannten festzuhalten und den Status Quo zu bewahren.

      Wurde Merkel deswegen wieder ausgewählt? Um alte Kamellen zu schützen und bloß nicht an die Zukunft zu denken?

      Also mein Wählerauftrag ist das nicht.

      Wer erklärt es mir? Entschuldigung für die provokante Schreibweise... 🙈

      • Die Antwort ist relativ simpel. Die CDU ist nunmal die stärkste Kraft und die stärkste Kraft stellt traditionell den Bundeskanzler. Abgesehen davon ist die alte Regierung noch geschäftsführend aktiv. Und deshalb, so lange regiert Frau Merkel sowieso.

        Für die neue Regierung hat die CDU nun mal immer noch sie als Spitzenkandidaten. Falls die CDU einen anderen Spitzenkandidat möchte, dann müssen die sich halt darum kümmern.

        Aber da kam letztens was in den Medien, dass die CDU in Berlin, also die Leute die gerade im Bundestag sind, alle hinter Angela Merkel stehen. Natürlich gibt es auch Ecken in der CDU, da wird der Ruf nach einem Nachfolger laut. Irgendwann wird das bestimmt kommen.

        Dass diese ganzen wichtigen Themen nicht behandelt werden, da kannst du aber bestimmt nicht nur Angela Merkel die Schuld geben.

        Habe jetzt nicht alles auf dem Schirm welche Partei welche genauen Positionen zu all deinen Punkten hat.

        • Die Schuld liegt bei allen Menschen. Den Wählern, die alle Jahre wieder den gleichen abgestandenen Käse wählen, obwohl sie genau wissen, dass nichts Zukunftsweisendes, Soziales, Neues,Gutes passieren wird und den Politikern, die alle Jahre wieder den gleichen Käse betreiben und die Bürger mit ihrem Geschwafel narkotisieren.

          Somit wollen die meisten Deutschen gern eine sie selbst schädigende Regierung.

            • Wenn das jetzt zu pauschal klingt, dann kannst du ja weniger pauschal kontern. 😉 Bin gerne bereit meine Meinung zu überdenken und weniger zu pauschalieren. 😏

              • Kontern war gar nicht meine Absicht.
                Aber wenn du es so siehst, das im Endeffekt alle bescheuert sind, dann ist das Thema doch schnell abgefrühstückt. Es sind alle bescheuert. Punkt. Damit ist ein Thema in meinen Augen schon so gut wie beendet bzw. sind solche Aussagen soweit weg von meiner Art zu denken, dass ich nicht weiß, wie man da weiter miteinander sprechen soll.

                • Hmmhh... Meinste? Thema abgefrühstückt? Na gut, vielleicht ist meine Aussage schon themenabschließend. Wollte eigentlich nicht so schnell das Thema beenden, aber wenn unsere Denkensweisen derart auseinander liegen und du nicht mehr weisst, was du noch sagen sollst, dann ist das halt so.

                  Trotzdem danke für deine Beiträge. 🙃👍

      Vielleicht findet sich auch kein anderer, der den "Job" von Frau Merkel übernehmen will und kann.

      Aber eine Frage an dich:
      Was hast du deiner gewählten Partei als Wählerauftrag aufgegeben?

      • Förderung von Familien, Alternative zur aktuellen Wirtschaftsform finden, Digitalisierung zum Wohle der Zukunft und der Bevölkerung umsetzen

        • Diese Forderungen kann aber keine Partei umsetzen.
          Da mußt du mindestens zwei, eher drei Parteien gewählt haben, die deine Forderungen umsetzen sollen.

          Hmh, da wirst du wohl Abstriche hinnehmen müßen.

          Außerdem kann jetzt zur Zeit nicht viel umgesetzt werden. Es fehlt hier schlichtweg die Regierung um dies zu tun.
          Meiner Meinung nach ist die jetzige Situation die Beste. Den Frau Merkel ist eigentlich Handlungsunfähig. Im Sinne des Grundgesetzes natürlich.
          Zumindest verstehe ich das so.

          Sie kann aber auch die Geschäftsführung aufgeben. Dann hätten wir automatisch erst einmal den Gabriel als "Kanzler".

          Ob der besser wäre.....?

Top Diskussionen anzeigen