Ab wann alleine einschlafen?

    • (1) 17.07.14 - 13:50

      Hallo.

      Mein Sohn, fast 8 Monate, schläft nur mit Flasche oder auf meinem Arm ein. Ich habe derzeit kein Problem damit ihn ein paar Minuten auf dem Arm zu tragen und dann hinzulegen, wenn er schläft. Aber es kann ja nicht immer so weiter gehen.

      Ab wann sollte ein Kind alleine im Bett einschlafen (also wach hinlegen und evtl. auch alleine lassen)?

      Wie kann ich mein Kind ans alleine einschlafen gewöhnen, ohne großes Theater?

      LG Sandra

      • (2) 17.07.14 - 21:08

        Das gleiche wie bei uns nur dass mein Sohn nächste Woche seinen 1. Geburtstag hat.... ;-)

        Durch austauschen mit anderen Müttern mach ich mir da vorerst mal keine Gedanken. Es wird bestimmt der Zeitpunkt kommen an dem er es schafft alleine ein zu schlafen :)

        Hallo Sandra,

        es gibt keine Regel dafür, ab wann ein Kind alleine in seinem Bett einschlafen sollte. Einige Kinder machen das früher (schon als Baby), andere später (im Grundschulalter). Lernen tun es alle, sogar ganz von allein, wenn sie soweit sind. Sie als Eltern müssen eigentlich gar nichts tun. Wenn Sie den Prozess aber beschleunigen und Ihr Kind nicht mehr bzw. nicht mehr lange beim Einschlafen begleiten möchten, dann können Sie versuchen es langsam ans alleine Einschlafen zu gewöhnen. Bei einigen Kindern klappt das recht gut, bei anderen weniger (das sind die meisten). Das sind solche Kinder, die den Beistand Ihrer Eltern dringend brauchen und ohne ihre Unterstützung kaum einschlafen können. Ihnen sollte man die Unterstützung nicht verwehren und doch eher auf Geduld setzen statt auf Druck.Schließlich ist das Menschenkind nicht ohne Grund so anhänglich - die Anhänglichkeit war viele tausende Jahre der Garant dafür, dass sich die Eltern nicht zu sehr von ihren Kindern entfernen und sie auf diese Weise optimal vor Gefahren beschützen können. Die Anhänglichkeit ist also im Grunde eine äußerst positive Eigenschaft, die nur heute nicht mehr so sehr in unser modernes Leben passt.

        Wenn Sie Ihr Kind ans alleine Einschlafen gewöhnen möchten, dann sollten Sie Ihr bisheriges Einschlafritual genauso beibehalten. So weit, bis Ihr Kind richtig schläfrig und kurz vorm Einschlafen ist. Dann legen Sie es ins Bett und bleiben erst einmal bei ihm in der Nähe um zu schauen, ob es es schafft, so in den Schlaf zu finden. Wenn es unruhig wird, nehmen Sie es wieder auf und probieren es ein wenig später wieder. Nach und nach können Sie dann die Distanz vergrößern, bis Sie (nach einigen Tagen oder Wochen) Ihr Kind im schläfrigen Zustand zu Bett bringen und dann das Zimmer verlassen. Gehen Sie bei diesem Vorgehen immer wieder einen oder mehrere Schritte zurück, wenn Sie merken, Ihr Kind fühlt sich nicht wohl und braucht Sie. Es kann auch sein, dass das mit dem alleine Einschlafen für eine Weile ganz gut klappt und nach einigen Monaten braucht das Kind plötzlich doch wieder den Beistand der Eltern (den man dann auch geben sollte). Das ist völlig normal und Sie sollten so eine Entwicklung nicht als Rückschritt betrachten sondern einfach als Phase, die auch wieder vorüber geht. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

        Herzliche Grüße
        Aylin Lenbet

        (4) 17.07.14 - 22:17

        Hallo Sandra,

        hab jetzt zufällig dein Beitrag gelesen und möchte dir von meiner Erfahrung berichten.

        Ich musste alle meine 3 Kinder in den Schlaf schaukeln bzw. Stillen, auch tagsüber.

        Bei meiner großen hatte ich auch die gleichen Bedenken wie du, aber um den ersten Geburtstag herum, hat sie sich angefangen von mir abzustoßen. Ab da an hab ich sie einfach in ihr Bettchen gelegt und sie ist friedlich eingeschlafen ohne gemecker und das ist bis heute so geblieben, sie
        ist jetzt 2,5 Jahre alt.
        Bei meinen twins war es dasselbe, hab einfach abgewartet und in der Tat genauso wie bei der großen.

        Ich denke du solltest noch etwas abwarten und dann zeigt dir dein Kind selber wann es soweit ist.

        Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen.

        Lg Saja mit ihrer Räuberbande

        • (5) 17.07.14 - 23:05

          Danke Saja!

          Ja, du hast mir geholfen. Jetzt kann ich ein bisschen entspannter sein, wenn mal wieder Kommentare aus meinem Umfeld kommen (zum Glück nicht die Familie :-p).

          Ich habe derzeit auch kein Problem damit, ihn in dem Schlaf zu begleiten. Ich hatte heute nur vom Experten-Forum gelesen und dachte mir, ich frag einfach mal nach.

          LG Sandra

      Ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen... meine Tochter ist 2,75 Jahre alt und wird auch noch in den Schlaf begleitet... wir lesen ein Buch und kuscheln bis sie schläft

      • Momentan könnte ich mir das noch vorstellen (ich weis natürlich nicht, was in 2 Jahren ist :-p). Ich bekomme nur immer wieder so Kommentare aus meinem Umfeld (Bekannte, Kollegen, Freunde), die meinen, er müsse jetzt lernen allein einzuschlafen bzw. die ziehen das Einschlafen immer weiter in die Länge, wenn man sie begleitet.

        Ich hatte nur vom Expertenforum gelesen und dachte mir ich frag einfach mal nach. Momentan möchte ich eigentlich gar nicht viel ändern - bis auf das Tragen (mit 9,5 kg. ist er mir dann so langsam doch zu schwer).

        LG Sandra

    (8) 13.10.14 - 22:11

    Unser Sohn wird in einem Monat 4 (Jahre, nicht Monate) und schläft nie allein ein. Seit er ein großes Bett hat, in das wir auch reinpassen, zieht er es vor, wenn wir nach dem Vorlesen noch liegenbleiben, bis er schläft (geht aber meist schnell).
    Als er noch ein Babybett hatte, schlief er auch allein ein zu ruhiger Musik, aber das war nur ein Intermezzo...
    Mit 8 Monaten hatten wir glaub ich noch einschlafstillen und dann ins Bett befördern...
    Wie auch immer: es geht vorbei und 1,2,3 fragst du dich wann er endlich aus der Disco kommt ;-)

    (9) 18.10.14 - 13:31

    Hallo,

    mein Großer schläft seit er ca. 3 Jahre alt ist nach einer Geschichte alleine ein und meine Kleine (2 Jahre 9 MOnate) macht das seit kurzem auch 1-2 mal die Woche.

    LG

    (10) 30.10.14 - 22:36

    Hallo

    Also , wann der Beste Zeitpunkt dafür ist , weiß ich nicht , aber bei uns siehts so aus .

    Meine Maus ist 4 Jahre und 2 Monate alt und wir Beide lieben die kuscheleinschlafzeit , ja ich begleite sie in den schlaf IMMER NOCH , ich Glucke .

    Wir zwei haben echt oft Stress , aber diese Zeit gehört uns , wir legen uns zusammen hin , reden über gutes und schlechtes vom Tag , singen , lesen eine Geschichte und dann schmuse ich sie in den Schlaf , oft schmuse ich sie noch wenn sie schon längst schläft und liebe ihr zufriedenes lächeln im Schlaf . Das ist unsere schönste Zeit des Tages , das entschädigt mich für manchen Trotzanfall .

    Da diese Zeit und so gut tut hab ich noch nie darüber nachgedacht wann man das beenden sollte , und werde es auch noch länger nicht tun ;-)

    Wenns dich stört ihn ins Bett zu bringen , vielleicht dein Mann , oder gewöhne ihn langsam und vorsichtig dran , er ist doch noch so klein .

    Lg BS mit Ninchen

    (11) 26.01.15 - 00:41

    Meine Schwester kämpf sehr damit wie sie ihren Sohnemann bereits 18 Monate, ins Bett bringt von alleine einschlaffen ist da keine Rede. Der kleine Mann ist immer vor dem einschlafen besonders munter

    (12) 22.02.15 - 14:25

    Hallo,

    meine Tochter schläft jetzt mit 5 Jahren alleine ein.

    Gruß Karin

    (13) 08.07.16 - 10:19

    Mein Sohn ist 2 1/2 und ich lege mich sowohl am Wochenende mit ihm zum Mittagsschlaf hin, als auch abends dann. Das ist unser Einschlafritual. Ich lese ihm was vor und dann kuscheln wir uns aneinander, erzählen vielleicht noch ein bisschen und irgendwann schläft er ein. Ihn einfach hinzulegen und zu gehen, wäre undenkbar. Er würde definitiv wieder aufstehen.

    Und ich finde es auch nicht schlimm. Ich genieße diese Nähe und ruhige Phase mit unserem Energiebündel und diese Momente sind meistens voller Liebe und Zärtlichkeit, dass eher mir vor dem Zeitpunkt graut, wenn er mir signalisiert, dass er mich nicht mehr zum Einschlafen braucht.

    Gib ihm größtmögliche Sicherheit, Verlässlichkeit und Vertrauen und er wird irgendwann so selbständig werden, dass er das alleine will. Das kann aber noch das ein oder andere Jährchen dauern - und bis dahin - GENIESSE DIE NÄHE ZU DEINEM KIND!

Top Diskussionen anzeigen