Abstillen und ans eigene Bett gewöhnen?

    • (1) 28.04.17 - 14:43

      Ich möchte eigentlich abstillen. Bisher hab ich es noch nicht in Angriff genommen. Nun ist es so dass unser Kind im eigenen Bett schlafen Soll, da es mir durch ihre Beweglichkeit zu gefährlich wird UND ich noch unruhiger schlafe da ich ständig aufpasse dass sie sich nicht stößt. Dazu möchte sie Grad ca 8 mal nachts gestillt werden. Heute habe ich den Entschluss gefasst sie an ihr eigenes bett zu gewöhnen und sie wird das gar nicht toll finden. Ich stelle mich somit auf Horror Nächte ein. Jetzt meinte eine Freundin, ich solle doch auch gleichzeitg abstillen, dann hab ich nur einmal die Horror Nächte. Was meint ihr? Ist das zu viel auf einmal? Sie ist jetzt 11 Monate alt.

      • Hallo...

        Mal eine allgemeine Frage.... ist das drin Ernst????

        Ich kann nicht mal darüber nachdenken meinem Kind " Horror Nächte " auszusetzen und meine Nähe zu entziehe die es anscheinend noch benötigt. Was ist denn mit einem eigenen Bett im Schlafzimmer?

        Vielleicht so anfangen.

        Das mit dem Stillen kann ich nicht beurteilen, vielleicht ist es ein Schub.

        Aber auch da sucht dein Kind ja Nähe.

        Ich würde weder das eine noch das andere machen und versuchen eine andere Lösung zu finden.

        Zumal du so das Grund vertrauen von deinem Kind auf eine große Probe stellst.

        Klar sollte man auch immer an sich denken...

        Aber mit 11 Monaten versteht man auch noch nicht diese plötzliche Veränderung oder sonstiges....

        Ich wünsche dir eine gute Lösung für euch alle.

        • Hallo Inchen, danke für deine Antwort.
          Ja das war eine erst gemeinte Frage. Allerdings hat mir mein Gefühl die Antwort bereits gegeben. Ich finde es trotzdem eine schwierige Situation. Wahrscheinlich stillst du nicht, da du es nicht beurteilen kannst, aber wenn dir nach 11 Monaten wieder die Brüste weh tun, da du 8-10 mal nachts wieder stillen musst, dein Mann ausquartiert wurde, du wieder sehr müde bist usw dann stellt man sich schon mal so eine Frage...
          Das mit dem eigenen Bett im Zimmer funktioniert nicht. Sie schläft beim stillen (im Liegen) wieder ein und wenn ich sie dann umbetten würde wäre sie wieder wach, wird weinen und würde sich wieder nur mit der Brust beruhigen... Daher wird das mit dem eigenen Bett erst dann funktionieren, wenn ich nicht mehr stille. Sie wird diesen Monat 1 Jahr und so langsam möchte ich nicht mehr.... Mal sehen wie es weitergeht, noch habe ich die große Hoffnung, dass sie von alleine nicht mehr gestillt werden möchte. War bei einer Freundin so, kurz vor ihrem ersten Geburtstag wollte sie nachts auf einmal die Brust nicht mehr. Und wenn ich dann mal abgestillt habe werde ich versuchen sie an ihr Bett zu gewöhnen....

      Guten Tag,

      nun es geht beides. Ich würde es glaube es eher nacheinander machen, aber dies ist mehr eine individuelle Frage. Gut ist auf jeden Fall, dass Sie sich auf ein paar "Horrornächte" eingestellt haben.

      T. Köhler

      Hallo. Ich bin in so ziemlich derselben Situation ind wollte mal fragen,wie du es gelöst hast.
      Lg

      • Hallo Sabsy, gar nicht. Ich stille weiterhin, sie schläft bei uns bzw mir und Papa ist ausquartiert. Aber ich würde es gerne ändern. Mein Mann soll bei uns schlafen können. Und aktuell kommt sie nur ca 3 mal zum stillen... ich glaube so lange ich stille kann ich das mit dem eigenen Bett vergessen.Daher werde ich erst abstillen und danach wenn es gut ist das eigene Bett in Angriff nehmen. Wie ist es bei euch? Wie wirst du es angehen? LG

        • Schade,ich dschte ich kann mir ein paar Ideen klauen...
          Ich hab noch keine Idee,warte noch auf Antworten:)
          Meine Kinderärztin sagte mir kurzem ich solle einfach von jetzt auf gleich abstillen,die akleine wird dann irgendwann die Flasche nehmen. Klingt logisch aber ist halt in meiner Situation nicht umsetzbar.
          Ich drück euch die Daumen!

    Hallo! Mein Sohn ist 11 Monate alt und wir haben genau dasselbe Problem. Ich werde das Abstillen nach Gordon probieren...aber ob das die Lösung ist? Keine Ahnung!

    Die letzte Zeit hatte ich ihn auch immer im Familienbett da er partout nicht mehr im eigenen schlafen wollte. Hab jetzt eine Gitterseite seines Bettes abgeschraubt, und eine Matratze daneben so hingelegt, dass wir wie im Familienbett auf einer Höhe liegen. Ich erhoffe mir damit, dass er sich langsam wenigstens am die Schlafumgebumg gewöhnt. Ach so...das Bett steht in seinem Zimmer.

    Als nächstes werde ich das Abstillen angehen und danach das fehlende Gitter????.

    Liebe Grüße

    • Hallo, ich kann dir grad nur sagen mach dir keinen Stress. Ich kanns kaum glauben aber mein schatz hat sich ein Tag vor ihrem ersten Geburtstag selbst abgestillt... von heute auf morgen. Einfach so. Und ich weiss nicht wie viele Stunden ich das Internet durch wälzt habe.... und nun ging's ganz von alleine... nur das mit dem eigenen Bett haben wir noch nicht... seit sie sich abgestillt hat ist sie sehr verschmust... ich lege sie seit 2 Tagen Mittags in ihr kinderbett im Kinderzimmer... ich werde es demnächst auch mal abends probieren...

      VG

Top Diskussionen anzeigen