Feste Schlafenszeiten mit 6 Monaten?

    • (1) 07.06.17 - 18:12

      Hallo!
      Unsere Tochter ist nun 6 Monate alt und langsam frage ich mich, ob ich konsequenter einen geregelten Schlafrythmus einführen soll/kann/muss. Die Schlafenszeiten sind sehr durcheinander, je nachdem auch, ob wir zu Hause oder unterwegs sind, bzw. es "Programm" gibt, das sie ablenkt.

      Beispiele für Schlafenszeiten, wie sie meistens vorkommen, wenn wir zu Hause sind:
      Momentan schläft sie abends zwischen 21 und 22 Uhr ein und wacht zwischen 6 und 7 Uhr auf. Bis letzte Woche gab es noch 1 bis 2 kurze Stillunterbrechungen, aber momentan schläft sie durch. Wenn sie um 7 Uhr aufwacht ist sie meistens zwischen 10 und 11 Uhr schon wieder müde und schläft dann bis ca. 12 Uhr noch mal. Durch den verfrühten Mittagsschlaf ist sie aber wieder um 17 Uhr müde. Wenn ich sie dann für eine Stunde schlafen lege klappt es abends natürlich wieder nicht vor 22 Uhr.

      Eine andere - wenn auch seltene - Variante ist, dass sie morgens nach dem Stillen noch mal bis ca. 10 Uhr schläft, da klappt es dann hin und wieder mit dem Mittagsschlaf zwischen 13 und 15 Uhr. Abends schläft sie natürlich auch nicht vor 22 Uhr.

      Muss ich in dem Alter nun schon gezielt eine Schlafroutine einführen? Wenn ja, wie sollte diese aussehen und wie setze ich sie um?

      Ich habe schon immer versucht, den Mittagsschlaf hinauszuzögern oder sie dann nachmittags nicht schlafen zu lassen, aber sie wird dann so nörgelig :(

      • Liebe annemal2,

        nein, du musst deinem Kind in dem Alter keine festen Schlafenszeiten angewöhnen. Dein Kind wird feste Schlafenszeiten einfordern oder anbieten, wenn es älter ist. Je nach Kind ist das früher oder später, regelmäßiger oder unregelmäßiger. In der Menschheitsgeschichte gab es außer der Sonne keine Rhythmen, sondern nur das, was Mama nunmal tagsüber macht.

        Und du scheinst doch gut zu merken, was dein Baby braucht und wie es sich am besten fühlt. Bleib dabei - das wird sich auf jeden Fall auszahlen!

        Herzlich,
        Nicola

        (3) 09.06.17 - 13:45

        Die Tagesrhythmus war bei meinen Kindern auch normal. Bei uns hat es sich dann mit Einführung der Breimahlzeiten eingependelt. Das wird schon!
        Lg minipups

Top Diskussionen anzeigen