Schlafrhythmus 11 Wochen alt

    • (1) 08.06.17 - 08:38

      Hallo Nicola,

      Ich wollte mal fragen wegen meinem Kind,
      Sie wird jetzt 11 Wochen.
      Und es ist tagsüber so, dass sie nur einschläft, wenn ich sie auf dem Arm trage, und am besten noch ein dünnes Mulltuch um die Ärmchen , weil sie immer mit den Armen rudert wenn sie müde wird und einschlafen soll.
      Sie weint auch immer sehr beim einschlafen. Das dauert bis zu 10 Minuten und dann schläft sie, aber leider nur 30 Minuten, und seit ein paar Tagen nur noch 20 Minuten, danach ist sie sehr knatschig. Anfangs konnte ich sie ablegen nach dem sie ein paar Minuten schlief, das geht aber zur Zeit überhaupt nicht mehr.

      Und abends ist es so, dass sie vor 22 Uhr rum nicht so einschläft, das sie länger schläft, bis dahin geht es im 20-30 Minuten Takt, wach ist sie immer zwischen 1-1,5 h.
      Das da der Tag sehr anstrengend ist kannst du dir sicher vorstellen. Leid Turm ihr das sehr für den großen, der hat dadurch so wenig von mir.

      Wenn wir abends ins Bett gehen , stillt sie meist, und schläft dabei ein. Wenn sie dann abdockt schläft sie fest ein und ich kann sie in ihr Bett legen. Auch da hat sie um die Arme ein dünnes Tuch drum weil sie sich sonst wieder mit den Armen wecken würde. Sie schläft dann gut und gern bis vier oder fünf Uhr bis sie sich wieder meldet wegen stillen, dann stillt sie und schläft wieder ein, und ich kann sie wieder in ihr Bett legen. Und dann schläft sie wieder , gern bis neun Uhr, und teilweise sogar noch länger , bis 10 Uhr.

      Also scheint Ihr Nachtschlaf ca. 11-12 h mit ein oder zweimal stillen zwischendurch zu dauern.
      Sollte ich in dem Alter die Zeiten schon ändern, dass sie abends ggf. eher ins Bett geht und in den langen Schlaf findet oder ist das noch kein Rhythmus der sich da einspielt ?

      Manchmal wäre es abends schön wenn man mal noch etwas erledigen könnte, andrerseits schaffe ich dann früh auch etwas ( da dann allerdings ohne meinen Mann, den sehe ich nur abends ) und am WE hat man früh dann so auch etwas Zeit für den großen ganz allein. Ohne das seine Schwester immer dabei ist. Er genießt das glaube ich auch.

      Weiß halt nicht ob es was bringen würde sie früh eher zu wecken, dass sie abends eher in ihren langen Nachtschlaf findet ??? Oder kann man das in dem Alter noch als Phase bezeichnen die sich eh bald wieder von allein ändern wird ? Und man gar nix tun sollte.

      Hab dank für deine Antwort und das lesen des ewig langen Textes #sorry

      LG bullymama

      • Liebe Bullymama,

        danke für deine Frage - deine Kleine ist mit 11 Wochen ja noch so jung! Sie braucht keinen Rhythmus. Ich würde daran nichts ändern. Sie braucht dich - und du bist ja viel für sie da. Wenn sie nach dem Einschlafen so schnell wieder aufwacht - liegt sie dann alleine im Kettchen? Dann ist es ein Sicherheitscheck - "ist Mama noch da?" - und wenn der negativ ist, sendet er das Gehirn die Info "Aufwachen! Wir sind alleine!". Ein sehr überlebensfähiges Baby hast du da, in der Steinzeit wäre es eines der Kinder gewesen, die sicher überleben!

        Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dass sie länger schläft, wenn sie bei Dir im Tuch, und er Trage, auf dem Rücken ist. Oder wenn ihr euch neben sie setzt und vorlest, damit sie beim Sicherheitscheck deine Stimme hört. So kannst du dich auch um das große Kind kümmern.

        Ansonsten klingt es gut, was ihr macht - und was euer Baby macht. Hört auf euren Bauch - dann wird es weiter so gut laufen.

        Herzlich,
        Nicola

Top Diskussionen anzeigen