Einschlafen nur durch tragen

    • (1) 08.06.17 - 16:53
      Inaktiv

      Hallo

      ich muss mal etwas fragen. Ich habe mittlerweile 2 Kinder. Meine Tochter ist süße 8 Wochen alt. Sie schläft (genau wie mein Sohn damals) meist nur durch tragen. Fast ausschließlich nur in "aufrechter" Position (ein Hoch auf Tragetücher).

      Dass das alles normal ist und wir Traglinge sind darüber bin ich bestens informiert.

      Nun Frage ich mich aber warum die Kleinen nicht einfach auf dem Arm (ohne laufen) schlafen. Oder warum nicht im liegen sondern nur aufrecht?

      Es geht doch darum dass sie einfach den Schutz eines Erwachsenen brauchen. Das wäre mit kuscheln ja gegeben. Unsere Vorfahren müssen doch auch mal geschlafen haben.

      Nachts schläft sie (wie auch ihr Bruder) super im liegen ohne Probleme.

      Das würde mich brennend interessieren.

      schonmal vielen Dank für Ihre Antwort

      Liebe Grüße

      • Liebe gnubbus,

        ja, das kann man sich fragen. Die Antwort ist: Unsere Kinder sind an umherziehende Erwachsene gewöhnt. Und schaukeln, wippen, bewegen informiert mein Kind darüber, dass da ein lebendiger Erwachsener ist, der es mitnimmt. Außerdem baut meine Bewegung den Stress des Kindes ab, ich co-reguliere das Kind, dass noch nicht durch einen Spaziergang seinen Stress abbauen kann.

        Geh mal im Wald oder der Savanne zelten. Du wirst feststellen, dass liegen eine potentiell echt gefährliche Position ist, schon wegen Hitze, Kälte, Ameisen etc. Babys, die sich nicht haben ablegen lassen, haben sich möglicherweise besser vermehrt - auch eine Art Auslese.

        Die aufrechte Haltung ist gut für die Sauerstoffversorgung der Kinder. Außerdem ist es die Haltung, die sie aus dem Bauch kennen. Und sie müssten ja noch 9-12 Monate im Bauch sein, bis sie "ausgereift" sind. Nur dann passen sie nicht mehr durch das Becken, deshalb kommen sie ja so unreif.

        Insofern ergibt das schon Sinn, was unsere Babys da tun. Haben unser Vorfahren geschlafen? Ja. Aber sie brauchten auch weniger als wir, weil sie viel mehr Unterstützung hatten. Eine Mutter mit Baby oder gar zwei Kindern alleine - das war undenkbar.

        Herzlich,
        Nicola

Top Diskussionen anzeigen