Zwillinge - einer kann alleine einschlafen der andere nicht :(

    • (1) 09.06.17 - 07:28

      Hallo zusammen,

      Meine Beiden sind jetzt fast 5 Monate alt. Unser Junge kann schon immer alleine einschlafen. Wenn wir ihn ins Bett legen schläft er immer ganz von alleine ein! Selbst beim Spielen schläft er alleine ein! Wenn er müde ist macht er einfach die Augen zu und schläft!
      Bei seiner Schwester ist das leider nicht so.. sie braucht immer Hilfe beim einschlafen. Sobald sie müde ist schreit sie wie am Spieß.. je nachdem wie müde sie ist dauert das Theater.

      Wir haben für beide das selbe schlafritual und wir legen sie jeden Tag zur selben Zeit hin.

      Unsere kleine kann ihren Schnuller nicht drin behalten ( wir haben schon alle Sorten durch probiert). Der Schnuller hilft ihr ganz gut beim einschlafen, aber da sie ihn nicht richtig drin behalten kann wird sie jedes Mal wach wenn er raus fällt..

      mit ihrem Einschlaf Theater macht sie auch ganz oft ihren bruder wach, denn sobald der Schnuller rausfällt schreit sie wie am Spieß. Wir legen ihr schnuffeltuch vor den schnulli aber das zieht sie auch immer weg.
      Seit 2 Wochen haben wir eine federwiege da klappt das einschlafen etwas besser aber auch nur wenn wir dabei sind und ihr den Schnuller festhalten oder immer wieder reinstecken.

      Für Zwillinge sind die beiden wie Tag und Nacht. Und man fragt sich da natürlich warum kann er das und sie nicht.

      Ich würde auch gerne verstehen warum sie nicht alleine einschlafen kann.

      Lg

      • Liebe Kirlia,

        wie Kinder einschlafen, hängt stark von ihrem Temperament ab. Gerade bei Zwillingen merkt man: Temperament ist individuell. Wenn du einen Jungen und ein Mädchen hast, sind sie ja auch eher "gleichzeitige Geschwister" als Zwillinge, weil sie ja unterschiedliche Gene haben. Und Temperament ist sehr individuell.

        Wichtig ist: Die Kinder könne nichts für ihr Temperament. Dass der Große so gut schläft, liegt nicht an ihm oder euch, sondern schlicht daran, wie er im Kopf "verdrahtet " ist. Dass die Kleine so viel mehr Hilfe braucht, liegt nicht an ihr, sie meint es auch nicht böse, sie will niemanden ärgern (Kinder wollen ihren Eltern immer gefallen), sondern sie kann nicht anders. Sie braucht mehr Hilfe, um herunter zu kommen.

        Das können wir als Eltern nur hinnehmen. Wenn sie als "richtiges" Geschwisterkind geboren wäre, hättet ihr es wahrscheinlich gar nicht so krass bemerkt.

        Und ehrlich gesagt: Evolutionär betrachtet, ist sie das erfolgreichere Baby. Babys, die alleine einschlafen, waren sehr viel gefährdeter als Babys, die das nicht getan haben. Insofern liegt es nur an unserem modernen Setting, daran, dass es keine Berglöwen mehr gibt, dass wir so viel Essen haben und in Häusern wohnen, dass die Kleine unangenehm auffällt. In einem Steinzeit-Camp würde man sagen: So ein überlebenswilliges, starkes, vorsichtiges, kluges Baby! Gutes Kind!

        Es kann bei ihr noch deutlich länger dauern, bis sie es lernt. Und es ist wichtig, dass sie dabei achtsam und gut begleitet wird. Sie wird Qualitäten haben, die sie auszeichnen, die ihr aber erst später sehen werdet. Wenn ihr sie jetzt gut begleitet, wird das für alle eine gute Investition sein.

        Ich wünsche euch viel Kraft und Liebe,

        herzlich,
        Nicola

        • Nicola, du hast das total schön geschrieben!

          Liebe Zwillingsmama! Freu dich daran, dass es dein Kleiner schafft alleine einzuschlafen, denn anders wäre es noch komplizierter. Klar ist es mit dem gegenseitig aufwecken total blöd, aber besser so, als wenn beide intensive Hilfe dafür benötigen würden.

          Ich habe meinen Bruder/meine Schwägerin immer beneidet. Ihre beiden Mädchen konnten beide schon ab Babyalter alleine bzw. überall und rasch einschlafen. Unser Großer braucht uns bis heute (4,5 Jahre) sehr dafür! Als Baby musste ich ihn endlos tragen oder lange mir dem Kinderwagen fahren. Ich war so oft verzweifelt - er hundemüde, nur am Weinen und konnte nicht einschlafen. Er ist ein absoluter Weltentdecker, an allem interessiert und sehr energiegeladen.

          Unsere Kleine (7 Monate) muss zwar auch getragen werden, aber schafft es deutlich schneller in den Schlaf. Dennoch kein
          Vergleich zu meinen Nichten.

          Was ich damit sagen will....nimm deine Kinder mit ihren Einschlafgewohnheiten so an, wie sie sind. Toll, dass du die Möglichkeit hast, die um dein Mädchen zu kümmern, wenn dein Junge alleine einschlafen kann.

Top Diskussionen anzeigen