Tochter/Lehrerin

Hallihallo,

meine Tochter ist 10 Jahre und geht in die 5.Klasse. sie schwärmt so sehr von ihrer Klassenlehrerin, als wäre sie verliebt. Will wie sie aussehen und kriegt schlechte Laune, wenn sie an die Ferien denkt. Bekommt herzklopfen, wenn sie sieht. alle Anzeichen von Verliebtsein.

Ist das in dem Alter normal oder sind das Hinweise, dass sie eine andere Neigung hat. könnte sie homosexuell sein? bitte nicht falsch verstehen. Ich will nur wissen, woe ich einzuordnen habe und mich richtig verhalte z.B . ernst nehme.

vielen Dank!
kedii

Viell. ist sie ledigl. Ein Vorbild für sie u. himmelt sie deswegen an....

So was kommt öfter vor, ich spreche aus Erfahrung. Die Kinder suchen sich Vorbilder außerhalb des Elternhauses. Die einen wählen irgendwelche Popstars, die anderen ihre Lehrer. Nach den Ferien hat sich die Sache vermutlich schon erledigt.
LG

Hallo!

Ich denke, sowas ist ein Stück weit normal.
Als ich so 10/11/12 war (vielleicht auch schon 13), da waren wir in den Ferien immer an der Nordsee zum Reiten.
Da gab es eine Betreuerin, die war ca 9 Jahre älter als ich. Die fand ich toll!!!

Wenn sie da war, war die Welt in Ordnung :-)
Ich wollte auch immer in ihrer Nähe sein usw.

heute bin ich verheiratet - mit einem Mann ;-)

Lg paula

Das ist reines anhimmeln. Völlig normal für Kinder und Teenager. Entweder wird ein Star oder Schauspieler oder der Mechaniker der Werkstatt gegenüber oder ein Lehrer oder der Trainer angehimmelt. Das hat nix mit erwachender sexueller Orientierung zu tun.

Es ist kein "Oh sie ist so toll, ich würd gerne mehr mit der Person...". Es ist tatsächlich ein "Er/Sie ist toll, hat super Ansichten, kommt gut mit uns klar, hat tolle Skills, soooo wär ich auch gerne mal irgendwann"

Ich habe in der sechsten Klasse auch mal eine Lehrerin angehimmelt, ein paar Jahre später dann einen Deutschlehrer. Bin hetero. Ich denke, diese Schwärmereien sind völlig normal. Bis heute bekomme ich übrigens schwärmerische Bewunderungsgefühle, wenn ich Annie Lennox sehe. Es gibt einfach Menschen die, gleich welchen Geschlechts, eine absolote Faszination in einem auslösen können.

Hallo,

ich denke, sie hat lediglich ein neues Vorbild entdeckt.

Im Kindergartenalter ist das ja meist "Mama" - im Kindergarten die erste Erzieherin, später dann die Erstklasslehrerin.

Nun eben die Fünftklasslehrerin.

Ich würde mir da keine Gedanken machen. Freu dich, dass deine Tochter ihretwegen gerne zur Schule geht und bestimmt auch gerne lernt, um gute Noten zu haben - es gibt weitaus ungünstigere Motivatoren :-).

LG,
delfinchen

Sorry, Kleinkindalter. Im Kleinkindalter ist das meist Mama, nicht Kindergartenalter.

Mach dir keine sorgen :)
Als ich in der Volksschule "liebte" ich meine Lehrerin auch! Sie war einfach ein Vorbild für mich! Aber deswegen bin ich weder bi, noch homo geworden ;)

Ich hatte das auch, bis ins junge Erwachsenenalter hinein habe ich für eine Lehrerin und auch verschiedene junge Frauen, die mein Hobby teilen, geschwärmt. Allerdings habe ich mir nie getraut, drüber zu reden. Bin übrigens auch mit einem Mann verheiratet...

Gruß murmel2006

Ich denke auch, dass sich das absolut wieder legen wird. Du solltest abwarten. In dem Alter ist das normal und kommt häufiger vor. Eine falsche Neigung würde ich da nicht unbedingt reininterpretieren.

"falsche" Neigung ist allerdings vom Wortlaut eher ungünstig...

wer entscheidet über "richtig" oder "falsch"? Ich denke aber, dass du dich da eher verschrieben hast..

in dem alter hat doch jede(r) ein idol... bei ihr ist es halt die lehrerin, bei mir war es eine bestimmte schuspielrein, deren frisur ich nie hinbekommen habe und mich tierisch geärgert habe darüber... usw.. ich würde mir da keine großen gedanken machen...