Tunnel für 11 Jährigen? Seite: 2

      • Würde ich nicht machen. Auch Tatoos würde ich nicht erlauben.
        Wir haben beide auch welche und es ist klar das unsere Kinder das erst machen dürfen mit 18.

        Unsere Tochter (13) hat sich ein 3. Ohrloch machen dürfen...da war ich auch dabei - ging eh nicht anders, wegen der Einverständniserklärung (die nächsten darf sie definitv noch nicht machen...).

        Ich denke das die Kinder in dem Alter einfach noch nicht einschätzen können was es heist sowas zu haben. Gerade Tunnel sind ja doch ne´Modenerscheinung und gehen eben nicht wieder so einfach weg.

        Hallo an alle!
        Ich möchte mich erstmal für alle Antworten bedanken, auch wenn einige es für einen Fake gehalten haben. Mein Sohn ist das We bei mir und hat sich für normale Ohrlöcher entschieden. Ich wollte ihm aber auf keinen die Dinger mit dieser Pistole schiessen lassen, weil die ja das Gewebe zerfetzen. Ich hab ihm das erklärt und er hat's auch verstanden. Jetzt ist es so, daß mein Piercingstudio erst ab 14 Jahren ( auch in Anwesenheit von Mama oder Papa) sticht, hab nachgefragt....Perfekt!!
        Seitdem is das Thema vom Tisch..also war es wohl auch doch nicht soo wichtig für ihn ;-)

        Lieben Dank nochmal

        Hallo, ich wäre grundsätzlich nur mit Sachen einverstanden, die sich rückstandslos entfernen lassen, z. B. Augenbrauenpiercing oder Zungenpiercing bzw. halt gesellschaftlich überall akzeptierte Ohrlöcher. Tunnel gehen ja nie wieder weg, könnte mein Sohn frühestens zum 18. machen lassen. LG

        (29) 10.03.16 - 13:36

        Für mich auch ein klares Nein... Da gab es auch keine Diskussionen...

      • Ein guter Piercer mscht es nicht bei eurem Sohn. Meiner wollte nur ein Ohrloch und er hats verweigert. Er sagt frühestens mit 14, eher 16 weil dann das Kind nicht mehr soviel wächst #winke

Top Diskussionen anzeigen