Schulwechsel in Klasse 10 möglich?

    • (1) 21.09.16 - 12:49

      Hallo,

      wir wohnen in Sachsen und meine Tochter besucht eine 10. Klasse Gymnasium. Bis Klasse 8 war alles im grünen Bereich, ab da wurden die Leistungen schlechter und die ersten Noten in diesem Schuljahr sind durchweg verheerend. Sie sitzt und lernt, geht zur Nachhilfe und bekommt es dort auch hin- aber sobald eine Arbeit geschrieben wird, kommen nur schlechte Noten. Nun eben auch noch in Fächern, wo sie bislang keine Probleme hatte. Natürlich ist die Motivation jetzt komplett weg, weil es keine Erfolgserlebnisse mehr gibt. Frei nach dem Motto, egal was sie tut, es kommt eh nix dabei raus, dann kann sie es auch lassen! Das ist natürlich der Punkt, wo bei mir extrem die Alarmglocken läuten, denn bisher war sie immer fleißig und ehrgeizig.
      Sie möchte nun gern noch an die Oberschule wechseln, aber ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt gehen würde? Ehe ich jetzt dumme Antworten in den Schulen einfange, hat da wer Erfahrung damit? Gern auch Lehrermeinungen.

      Ich bin gerade völlig ratlos, wie ich sie wieder auf Spur bringen kann, sie schläft ja auch kaum noch, hat Angst vor der nächsten Pleite.
      Vielen Dank.
      Gruß Silly

      • Danke, mit den Lehrern haben wir gesprochen. Im Gymnasium meinte man, es wäre möglich und wir sollen uns ein Formular dazu abholen. Die Oberschule nun meinte, es ginge nicht, noch nicht mal, wenn ich sie in Klasse 9 zurückstufen lassen würde.
        Tolle, das man sich da so einig ist und so übereinstimmende Auskünfte erhält.
        Als haben wir jetzt nicht schon genug Probleme....
        Gruß Silly

        • Meinte die andere Schule vielleicht einfach nur das sie nicht sofort wechseln kann ? Zum Halbjahr zB. ist ein Wechsel ja nochmal ne andere Nummer.
          Ich würde auf jeden Fall nicht locker lassen, wende dich doch mal Ans Schulamt!

          • Nein, in Klasse 10 geht das prinzipiell nicht mehr, auch nicht zum Halbjahr, so steht es im Schulgesetz. Man darf die Klasse 10 entgegen allen anderen Klassenstufen noch nicht mal freiwillig wiederholen. Heißt: entweder absichtlich sitzen bleiben oder sich zurückstufen lassen innerhalb des Schuljahres im Gymnasium. Aber auch das geht nur, wenn der Schulleiter wohlwollend zustimmt.
            Ziemlicher Mist alles.
            Gruß Silly

    huhu

    ich habe damals vom gymnasium zur gesamschule gewchselt in der 10. klasse- das war kei problem.

    lg

    red

    (10) 24.09.16 - 10:16

    Hallo, die Schulform währe ja ähnlich der Regionalschule in SH. Ein wechsel dorthin macht auch keine Sinn. Die Schüler haben doch ganz andere Fächer . Wie sollte deine Tochter denn dort bewertet werden? Geh doch mal zur Berufsberatung . Die können auch bestimmt auch sinvolle alternativen emfehlen. Anonsten hätte sie ja am Ende des Schujahrs ihren Realschulabschluss.

    (11) 24.09.16 - 22:58

    Hallo,

    in der 10. Klasse zu reagieren, wenn es ab der 8. schon harkt ist natürlich reichlich spät.

    Hattet ihr keine Möglichkeit, sie eine der Klassen wiederholen zu lassen? Das ein Kind in der 8. so absackt ist keine Seltenheit.. die sind ja mitten in der Pubertät und manchmal lässt sich das nur aufholen, wenn eine Klasse wiederholt wird.

    lg

    (12) 25.09.16 - 07:45

    Jetzt auf die Oberschule zu wechseln, halte ich für Blödsinn. Wenn ich das richtig gelesen habe, zählt in Sachsen ja nicht nur die Realschulprüfung, sondern auch die Jahresleistung, die in einem Fach erbracht wurde. Die ist aber bei Deiner Tochter nicht mehr ermittelbar.
    Ausserdem: Eine Oberschule ist kein Gymnasium in leichter - die Lerninhalte sind andere. Es gibt also keinerlei Gewähr, das Deine Tochter durch einen Wechsel auch bessere Noten bekommt.

    Was ich tun wurde:

    a) Antrag stellen auf Rückversetzung in die 9.Klasse.
    b) Falls das verwehrt wird - im Zweifelsfall halt Sitzenbleiben.

    Grüsse
    BiDi

Top Diskussionen anzeigen