Ich wieder.....Pupertät bei fast 13 Jährigem. Wer kennt sowas?

    • (1) 03.11.16 - 11:47

      Hallo

      ich hatte vor 2 monaten schon mal hier geschrieben, wegen den Bauchschmerzen meines Sohnes.

      Jetzt hatten wir 2 Monate Ruhe und gestern morgen ging der spass wieder von vorne los. Bauchschmerzen, ziehen im Penis, Rückenschmerzen.
      Mittags dann zum Arzt. Als wir dort waren war natürlich alles wieder fast weg.
      Ultraschall wurde trotzdem gemacht und er konnt nichts feststellen.
      Blutbild ist auch ok.
      Er ist nach wie vor der Meinung, daß es Wachstumsschmerzen sind.
      Er hat mir das so erklärt, in seinem Alter wächst der Genitalbereich und auch die inneren organe mit da können auch mal die Lymphknoten anschwellen und das verursacht daann schmerzen.

      Ich kann das irgendwie alles nicht so richtig einordnen, weil es immer so von einer sekunde auf die andere kommt und auch von einer auf die anderen Sekunde wieder weg ist.

      Heute morgen aufgestanden, eine schale müsli gegessen und uitschfidel, keine Spur mehr von Bauchweh.

      Was bringt die Pupertät noch?

      Ebenso ist er seit ein paar monaten total sensibel und kommt manchmal abends zu uns ins schlAFzimmer und weint, er weiss aber nicht warum.
      Extremst aufmüpfig, seine schwester tut er im moment nur noch beschimpfen.
      Er findet sich zu dick, obwohl er bei einer Grosse von 1,56 m. 42 kilo wiegt. ich finde das völlig ok....
      ER will an manchen Tagen nichts essen, damit er keinen Bauch kriegt?

      Ich verstehe das alles nicht. Ich habe 3 Kinder und das hier ist mein größter, die anderen sind erst 3 und 8.

      Kann jemand mit mir jammern? Es ist gerade gnz schrecklich für mich.
      HEUL.

      Danke schon mal und liebe Grüsse

      #zitter

      • hi,

        ich habe hier einen 13,5jährigen, der innerhalb weniger monate von 1,65 auf 1,72 geschosse3n ist. ihm war ständig schwindelig und wenn er zu schnell vom sofa aufgestanden ist, dann fiel er hin. er hat nur noch geschlafen und die müdigkeit ist auch jetzt noch extrem. er hat den stimmbruch fast hinter sich, aber er hat seine stimme absolut nicht unter kontrolle--wenn er scheinbar normal spricht, dann brüllt er, das man ihn wahrscheinlich noch ein paar häuser weiter hört #augen

Hallo,

Unser Pupertierender wird im April 14 und ist nun 1,78 m gross.
Er hatte öfter Bauchweh und auch Brust schmerzen. Ihm war schwindlig und ihm wurde oft schwarz vor Augen. Dazu kamen regelmäßiges Nasenbluten

Körperlich hat er nun endlich keine Beschwerden mehr (erstmal)
Sein Stimmbruch ist durch und auch er hat jetzt ein sehr lautes Organ und ich überlege gerade mal zu HnO zu gehen.

Wenn wenigstens die ständig wechseln Laune nicht wäre #schwitz

Gruss

Meiner ist gerade 14 geworden und seit Weihnachten 15 cm gewachsen (da war er noch so groß wie ich, jetzt ist er 1,73). Waxhstumsschmerzen hatte er manchmal, und der Kreislauf war auch ab und an mal weg - inzwischen geht's aber wieder. Stimmbruch ist schon durch, allerdings redet er wahnsinnig laut, weil er irgendwie nicht merkt, wie durchdringend sein Organ jetzt ist (tiefer Bass) ... Ja, und Stimmungsschwankungen gibt's eigentlich immer, hab mich schon fast dran gewöhnt ;-)

(14) 04.11.16 - 08:27

Hallo #blume

wir warten noch auf "den" Wachsstumsschub. Bisher vegetiert alles eher so dahin. Einer hat mich schon (okay, das ist nicht schwer), der andere wird mich nächstes Jahr eingeholt haben. Aber ob da noch 15 cm im Jahr kommen? Ich kenne viele Jugendliche, die diese Schüsse gemacht haben, aber meine waren bisher noch nicht dabei;-). Aber es ist ja noch Zeit.

#liebdrueck
Sanne #sonne

  • (15) 04.11.16 - 08:46

    Das scheint aber nicht selten zu sein in dem Alter 15 cm innerhalb kurzer Zeit. Unser Sohn war mit gut 13 Jahren 1,63 m groß, 9 Monate später bei seinem 14. Geburtstag dann 1,80 m, also sogar 17 cm gewachsen in nicht mal einem Jahr. Mit 15 hatte er dann sein "Endmaß" erreicht mit 1,91 m

Top Diskussionen anzeigen