Schlafwandler im schullandheim

    • (1) 02.05.17 - 16:29

      Hallo mein 11 jähriger Sohn steht im September das schullandheim vor der Tür. Allerdings ist er starker Schlafwandler. Die Lehrerin meinte man kann versuchen ein Zimmer im EG zu bekommen aber nachts ist keine Aufsicht wach. Er wandelt überall hin und wollte auch schon öfters in fremder Umgebung (Urlaub ) in den Schrank pinkeln. War fast nicht wach zu bekommen und zu überzeugen das er da nicht kann
      Kennt das Problem jemand und hat wie bei schullandheim reagiert?

      Danke im voraus Unikum

      • In einem Schullandheim selbst wird ja über Nacht , die Eingangstür zugesperrt und ich glaube kaum, dass die Lehrerin dem Schullandheim zuvor mitteilt, dass er evtl. beim Wandeln in den Schrank pinkelt....das er Schlafwandler ist, sollten sie evtl. schon dem Schullandheim mitteilen.

        • Problem ist sie gehen in eine Jugendherberge und ich weiß nicht ob da wirklich die Türe zu geschlossen wird.
          Zudem geht es mir nicht um das Heim wo er vielleicht verschmutzt mehr darum das er evt. Kleideung von sich oder den Mitschülern wässert.

      Ganz ehrlich?

      Wäre es mein Kind dürfte es nicht mitfahren. Nicht als Strafe oder um es zu demütigen, sondern weil ich das niemanden würde zumuten wollen.

      Ich könnte weder von Lehrern erwarten dass sie speziell auf mein Kind achten in der Nacht noch würde ich es meinem Kind zumuten wollen sich zum Gespött zu machen falls es doch in einen Schrank Objekt, womöglich noch auf die Kleidung eines anderen.

      Der Junge kann ja nix dafür, aber mit manchen Verhaltensstörungen gehen solche Reisen halt nicht.

      Vielleicht kannst du mit der Lehrkraft absprechen dass du mitfahren kannst. Dann kannst du nachts auf dein Kind achten und Tags unterwegs sein damit er den normalen Alltag mit den anderen hat.

      Als Erklärung für die Schüler das schlafwandeln nennen.

      Mona

      • Haben nächste Woche einen Termin bei der Lehrer in werde fragen ob es geht das er Bei mir in einer Pension schläft. Ist zwar auch doof aber gar nicht mit ist auch nicht toll. Echt nicht einfach aber er läuft echt oft. Ist auch nicht mond abhängig. Und oft muss er zur Toilette. Aber wacht nicht richtig auf. Danke für deine Meinung

    Hallo,

    war Dein Kind noch nie ohne Eltern weg? Meine Tochter hat bis vor ein paar Jahren auch stark schlafgewandelt, es war nie ein Problem, weil immer andere Kinder oder die Erzieher zu Stelle waren.

    LG

Hallo Unikum,

meine Tochter hat in dem Alter auch geschlafwandelt.
Zum Glück nie auf Klassenfahrten aber bei einem gemeinsamen Urlaub ist sie sogar aus dem Hotelzimmer raus und auf dem Flur dann aufgewacht und klopfte wieder an unserer Tür.
Was ein Schreck.
Seit dem hängen wir 2-3 Kleiderbügel innen an die Türklinke damit es laut klappert wenn diese geöffnet wird. Mitschlafende im Zimmer werden davon eigentlich wach und können sie aufhalten.
Gegen das Wässern von Sachen im Zimmer kann man, denke ich nichts machen.
Da ist bei uns zum Glück auch nur 2 Mal in 3 Jahren vorgekommen.

Wenn es bei Euch auch nicht öfter vorkommt sondern ganz selten, würde ich mir dazu einfach jetzt keine Gedanken machen. Das wäre schon großer Zufall wenn es genau dann passiert.

Liebe Grüße
Sunny

(10) 15.05.17 - 16:09

Armer Bub!

meiner ist auch Schlafwandler und in den Ferien spazierte er auch schon bis in die Lobby... und dort wussten die Leute lange nicht, dass er schläft... und wir waren vom Reisen noch so übernächtigt, dass wir die Türe (von innen nicht schliessbar) nicht hörten.

Ich finde, da ist guter Rat teuer. Frag doch den Bub, ob er gehen will. Wenn ja - Klasse informieren und hingehen lassen. Zimmer-Türe zuziehen und Koffer davor - die wachen Kinder können ihn wegschieben, der Schlafwandler geht ggf. dann wieder zu Bett.. (Funktioniert bei uns, wenn wir nicht zu lange darüber reden. Sonst hat er das gespeichert...).

Wenn er nicht will weil er Angst hat sich zu blamieren, dann finde ich, dass hier eine ärztliche Dispens akzeptiert werden müsste.

Ich habe auch schon Angst... Bisher hat mein Junge auf alles mit Übernachtungen verzichtet: Torwart-Leistungslager im Ausland, Orchesterlager in den Bergen... es ist traurig :-( Aber seine Angst, beim Schlafwandeln entdeckt zu werden, im Schlaf etwas "peinliches" zu tun oder sch in Gefahr zu begeben war ihm immer zu gross.

(11) 15.05.17 - 17:54

Das ist echt ein schwieriges Problem..

Top Diskussionen anzeigen