Menstruations-perversling????

    • (1) 07.10.17 - 10:40

      Letzte Zeit häufen sich hier Beiträge über menstruierende Jugendliche. Manche finde ICH sehr seltsam oder sogar dubios....

      Bin ich die einzige mit der Meinung, dass sich jemand dahinter versteckt, der sich daran aufgeilen könnte? Immerhind wird fleißig geantwortet....

      K

      • Ich als Mann kann mir nicht vorstellen, wie man sich an diesem Thema "aufgeilen" könnte.
        Aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt.

        Gruß Bernd

        Hallo, Pubertät beginnt körperlich früher als vor einigen Jahrzehnten und selbst da gab es solche Menschen wie mich- ich habe mit 10 zum ersten Mal menstruiert. Obwohl ich wusste, was "das" ist war ich doch von der Heftigkeit etc. sehr überrascht. Meine Mutter übrigens auch. Über ein Forum wären wir beide wohl froh gewesen damals und hätten das auch aktiv genutzt um Fragen zu stellen . Schon um zu wissen, dass es anderen evtl. genauso geht. Die meisten meiner Freundinnen haben erst mit 15+ ihre Tage bekommen und waren insgesamt noch kindlicher. War nicht schön für mich...

        es kommt da für mich auch darauf an, wie die Frage gestellt wird, was das Thema ist.

        Wenn man Glück hat, hat man ein Umfeld, wo man offen darüber sprechen kann. Freundinnen, Eltern. Aber auch Mütter unter sich, für die es doch auch Neuland sein kann.

        Neuland im Sinne von: zu ihrer Zeit war es noch Tabuthema und "pssst, darüber spricht man nicht" und jetzt "erwischt" es das eigene Kind und Ratlosigkeit wie damit umgehen.

        Bei mir war es damals zwar schon recht offen, das Thema an sich. Aber wie ist es heute?
        Vieles hat sich verändert. Wenn ich heute bei meinem Kind anwende, was bei mir gut war, ist das nicht immer der Beste Weg, weil heute doch einiges anders ist.

        Auch die Auswahl hat sich vervielfältigt. #schwitz
        Das hat Vorteile, mehr Auswahl. Aber das, womit ich früher angefangen habe, würde mein Kind nicht vertragen, weil sich bei entsprechenden Artikeln einiges verändert hat und meine "Startmarke" heute vor Geruchsstoffen nur so strotzt.

        Austausch kann helfen.

        Bei Fragen, bei denen ich mich am Kopf kratze, stelle ich mir die Frage, was ich für wahrscheinlicher halte. Wirklich verzweifelte Eltern, die wirklich Rat suchen. Oder welche die vorgeben irgendwas um es in Richtungen zu ziehen, die mir unangenehm sind / bei denen bei mir die Alarmglocken läuten.

        Ja, ich gebe zu, bei "merkwürdigen" mir seltsam erscheinenden Beiträgen, achte ich zuerst auf Frischling oder nicht.

        Anderseits war ich selbst auch mal Frischling.
        Es gibt auch Frischlinge, die gut als Person zu erkennen sind oder wo ich den Eindruck habe, dass durchaus eine ernstgemeinte Frage dahintersteckt. Da fällt mir der "Status" dann erst später auf. ;-)

        Bei der Art von Thema ist es mir relativ egal. Die Merkwürdigkeiten ziehen sich durch viele Bereiche.


        Häufigkeit bei Frischlingen und seltsamen Beiträgen sehe ich schon auch, entsprechend warte ich manchmal auch einfach ab (wie weitere Beiträge so verlaufen)

        Was die Pubertät betrifft: das Forum begann vor einigen Jahren. Ich selbst kam erst relativ spät dazu (habe den Babyteil und Vorbereitung) hier ganz ausgelassen. Nun ist mein Kind in der Pubertät.
        Kinder werden größer. Einstige Babyfragen der Eltern werden jetzt zu, wie vermeide ich wieder ein Baby als Enkelkind im Haus zu haben ;-) in ein paar Jahren kommt dann vielleicht das Oma-Unterforum nach der Lebensmitte, wo dann einstige Babyfragen zu "ich bin jetzt Oma, aber im Babyforum traue ich mich nicht zu fragen #schein" "es hat sich so vieles verändert" kommen werden.

        Als Teenie habe ich mit Freundinnen über Binden gesprochen
        Später über Windeln
        Jetzt frage ich mich wiederum, welche Binden und Einsteigerprodukte sinnvoll sind; was ich nicht brauche (zu alt dafür? Gewohnheit?) aber doch irgendwie hip sind.

      • Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

        Hallo,

        da die Mädchen heut zu Tage ihre Periode recht zeitig bekommen, kann man als Mutter schon mal geschockt sein. Ich persönlich war darauf vorbereitet und meine Tochter auch, zum Glück, andere Eltern konnten das nicht verstehen, waren ratlos und hilflos, warum auch immer. Genau diese Eltern schreiben dann hier. Und dann ist es eben auch ein Forum, in dem diese Fragen gestellt werden (dürfen).

        LG

Top Diskussionen anzeigen