Wenn eure 17 jährigen Mädels .....

    • (1) 24.01.18 - 13:30

      Wenn eure 17 jährigen Mädels bei einer Freundin übernachten wollen, oder die 17 jährige Freundin will bei eurer Tochter übernachten. Meldet ihr euch dann bei den Eltern?

      Die langjährige Freundin meiner Tochter hat das Wochenende bei uns übernachtet und auch von gestern Nachmittag kam sie vorbei und blieb über Nacht(auf einer Nachfrage wusste ihre Mutter bescheid.

      Ich bin davon ausgegangen das Sie zu Hause bescheid gesagt hat, Sie hat ja auch nicht das erste mal bei uns überachtet.

      Eben schlägt die Mutter bei mir auf das sie sich Sorgen macht die Tochter ist seit gestern früh nicht mehr zu Hause gewesen.
      Ich hätte Sie, die Mutter,anrufen müssen wenn Sie bei uns übernachtet.

      Ich selbst finde das übertrieben die Tochter ist 17 und im Besitz eines Handys.
      Angerufen habe ich früher als die Kinder noch klein waren, aber jetzt noch?

      • (2) 24.01.18 - 13:46

        Vorab: mein Ältester ist erst 13.
        Ja, ich hätte kurz angerufen, weil ich mir unendlich Sorgen machen würde, wenn mein Teenager einfach weg bliebe. Ich kann die Mutter gut verstehen. Darauf, dass die Tochter von sich aus anruft, hätte ich mich nicht verlassen.

        • (3) 25.01.18 - 11:38

          Vielen dank für deine Antwort.
          Mit 13 Jahren haben wir Eltern auch noch gegenseitig nachgefragt ob eine Übernachtung möglich ist aber irgendwie schlief das dann später ein.
          Am Wochenende wusste die Mutter bescheid sie brachte ja die Tochter samt großer Tasche zu uns.

          Am Dienstag hatte sich das in der Schule so ergeben das sie nach der Schule etwas unternehmen wollen und sie dann bei uns schläft.Laut Ihrer Aussage hat sie zu Hause einen Zettel hingelegt weil Sie ihre Mutter auf Arbeit das Handy aus hat.

          Ich kann die Mutter auch verstehen aber warum hat sei am Dienstag nicht mal bei uns angerufen ob die Tochter hier ist,falls Sie die Tochter nicht erreicht.

          Ernsthaft? Keins meiner sechs Kinder wäre jemals auf die Idee gekommen über Nacht weg zu bleiben im Teeniealter ohne zu sagen wo sie sind und wann sie heimkommen.
          Sie genossen ernsthaft viele Freiheiten, im Gegenzug hielten sie sich an die gemeinsam aufgestellten Regeln.
          Auf die Idee bei einer anderen Mutter nachzufragen, ob sie weiss, dass ihr Teenager bei uns ist, wäre ich im Leben nie gekommen.

        • (5) 26.01.18 - 08:31

          So unterschiedlich sind Familien. Auf meine Beiden und ihre Freunde konnte ich mich da schon früh drauf verlassen.

          Nenne mich naiv, aber ich verlasse mich blind darauf, dass meine Kinder Bescheid sagen.
          Wie soll das auch funktionieren...sie gehen ja irgendwann weg und sagen dann Bescheid, dass sie bei xyz sind.

      (7) 24.01.18 - 13:47

      Ich kann dir nur aus meiner eigenen Kindheit berichten und da war es immer so, dass unsere Eltern zumindest kurz miteinander sprachen. Da wir auf dem Dorf wohnten, mussten wir immer gebracht werden, da trafen sich die Eltern eben kurz. War das nicht der Fall und eine Freundin kam direkt nach der Schule zum Übernachten mit, war auch das zwischen den Eltern so abgesprochen.

      Wenn die Mutter sich solche Sorgen gemacht hat, wundere ich mich allerdings, dass sie nich bei euch angerufen hat. Immerhin scheinen die beiden Mädels engere Freunde zu sein. Hat sie denn eure Nummer nicht?

      • (8) 25.01.18 - 11:40

        Das verstehe ich ja auch nicht die Tochter hat ein Handy und wenn sie dort nicht erreichbar war hätte sie ja an erster stelle bei uns anrufen können.
        Die Mädels sind seit dem Kindergarten befreundet.

        MIT 17?!?!?!?

        Entschuldige bitte, aber mit 17 (!!!) Wenn da ein Mädel gesagt hat, sie bleibt bei uns, dann sind wir alle davon ausgegangen, dass sie das daheim so gesagt hat.

        Wenn unser 7jähriger Nachbar bei uns aufscheint, dann frag ich mal kurz - falls ich drandenk: "Hast du der Mama gesagt, wo du bist?" aber auch nur, weil er da ein bisserl "gefährlich" ist. Mein Sohn wurde sowas noch nie gefragt. Wir schreiben uns auch nicht, ob das Kind da ist oder nicht. Soweit sollte ein Kind erzogen sein. Klar, der Kleine bleibt jetzt nicht über Nacht, aber häh???? Mit 17! Ich bin mit 18 in eine Millionenstadt gezogen, häh????

    (10) 24.01.18 - 13:56

    nein, eigentlich nicht...bisher konntest du den beiden ja vertrauen, jetzt solltest du doch bei sowas Kontakt mit den Eltern aufnehmen...

    (11) 24.01.18 - 15:08

    Die Damen sind alt genug und verfügen doch über ein Handy.
    Daher könnte ja auch die Mutter die Tochter anrufen , oder?
    Und ich finde es seltsam, dass die Mutter sich erst jetzt meldet.
    Ich würde die Freundin deiner Tochter darauf ansprechen.

    • (12) 25.01.18 - 11:43

      Ich habe die Tochter und auch meine darauf angesprochen.

      Am Dienstag hatte sich das in der Schule so ergeben das sie nach der Schule etwas unternehmen wollen und sie dann bei uns schläft.Laut Ihrer Aussage hat sie zu Hause einen Zettel hingelegt weil Sie ihre Mutter auf Arbeit das Handy aus hat.Sie machen das immer so das sie sich gegenseitig Zettelbotschaften schreiben.

      Ich finde das auch komisch das sie nicht am Dienstagabend bei uns angerufen hat.

(13) 24.01.18 - 15:43

Ich finde es auch seltsam, dass sie sich so spät meldet. Sie ist die Mutter. Sie ist in der Pflicht. Wäre meine Tochter nicht aufgetaucht, hätte ich sofort das Kind und alle Freundinnen und Freunde angerufen und deren Eltern und nicht darauf gewartet, dass mich jemand anruft. Das finde ich sehr komisch. Würde auch Mal mit dem Mädel reden. Klingt seltsam.

  • (14) 25.01.18 - 11:44

    Eben das hätte ich auch gemacht. Zumal die Mädels sind seit den Kindergarten befreundet. An erster Stelle hätte Sie ja bei uns und bei Ihren Freund anrufen können.

(15) 24.01.18 - 17:08

Hallo, nein, das tue ich sogar bei meiner 12Jährigen nicht mehr. Das regeln die Mädchen unter sich und da sie meist mit Schlafsachen von A nach B gefahren werden müssen, wissen die Eltern automatisch Bescheid. Ich als Gastmutter würde allerdings künftig nachfragen, ob die Eltern der Freundin Bescheid wissen.
VG

  • (16) 25.01.18 - 11:47

    Das Mädel geht hier ein und aus meine Tochter hat da auch öfters geschlafen,Früher haben wir uns abgesprochen . seit einiger Zeit reichte ein Anruf, oder Bescheid sagen der Kinder zu.

(17) 24.01.18 - 18:54

Hallo,

nein, ich frage nicht bei der anderen Seite nach.
Meine ist „erst“ 13 und ich gehe davon aus, dass die anderen Eltern Bescheid wissen.
Oft kommen die Kinder mit Sack und pack mit dem Fahrrad bei uns an, also nichts mit bringen.
Muss meine gefahren werden gehe ich eher selten mit rein oder halte einen Schwatz mit den Eltern.
Bisher hat immer alles funktioniert und mit 17 sollte man in der Lage sein eine Übernachtung selbst zu regeln.

Ich finde eher die andere Mutter ist in der Pflicht herauszufinden wo ihre Tochter ist, wenn sie nicht kommt.

Was für mich ein K.O. Kriterium wäre, wenn andere Kindern und/oder Mütter decken würden, dass mein Kind dort übernachtet aber es im Endeffekt nicht tut, sondern woanders.
Da würde ich ziemlich sauer. Aber das stand ja nicht zur Debatte.

VG

  • (18) 25.01.18 - 11:53

    Am Dienstag hatte sich das in der Schule so ergeben das sie nach der Schule etwas unternehmen wollen und sie dann bei uns schläft.Laut Ihrer Aussage hat sie zu Hause einen Zettel hingelegt weil Sie ihre Mutter auf Arbeit das Handy aus hat.

    Ich denke auch die Mutter hätte mal bei uns anrufen können, wenn Sie ihre Tochter vermisst.

    Decken würde ich die Kinder auch nicht, das würde eh auffliegen.

    Ich habe das einmal in meiner Jugend gemacht. Ich habe meinen Eltern erzählt das ich bei den Großeltern übernachte was ich sehr oft gemacht habe, nur um in eine verbotene Disko zu gehen. Die Nacht haben meine Freundin und ich dann im Plumsklo meiner Großeltern verbracht,da wir nicht wussten wohin. Und als ich dann nach Hause bin gab es Donnerwetter. Mein Opa musste in der Nacht ins Krankenhaus und meine Oma hat meine Eltern angerufen.

(19) 24.01.18 - 20:57

Hi du! Sicherlich sind die Mädels mit 17 schon nicht mehr so klein, aber wenn die eine Mutter ihre Tochter schon seit dem vorigen Morgen nicht mehr sah und offensichtlich nicht wußte wo sie war... Mein Kind hätte nen Einlauf bekommen. Also ich finde solange sie zu Hause wohnen sollten sie schon sagen wo sie sind, wann sie heimkommen oder eben ob sie heimkommen!

Ela

  • (20) 25.01.18 - 11:54

    Sie hat ihre Tochter am Dienstag morgen geweckt und ist auf Arbeit.Am Dienstag hatte sich das in der Schule so ergeben das sie nach der Schule etwas unternehmen wollen und sie dann bei uns schläft.Laut Ihrer Aussage hat sie zu Hause einen Zettel hingelegt weil Sie ihre Mutter auf Arbeit das Handy aus hat.
    Ob das mit dem Zettel stimmt weiß ich nicht.aber eigentlich ist die Tochter vernünftig.

    • (21) 10.02.18 - 16:39

      Ok wenn ich lese das die Tochter einen Zettel hingelegt hatte und mal davon ausgehen dies stimmt auch, würde ich sagen das hier kein Fehler vorgelegen hat!
      Dann hätte die Tochter an sich alles richtig gemacht. Wenn dies der Mutter nicht passen würde, dann hätte sie auch corher schon sich melden können.

      Liebe Grüße Ela

(22) 24.01.18 - 22:41

Also meine Tochter wird demnächst 16 und ich habe noch nie und werde auch nicht in Zukunft bei den Eltern der Übernachtungsfreundin anrufen.

Übrigens ruft bei mir auch keiner an wenn meine Tochter auswärts schläft.

Sorry, aber da muss doch etwas "vorgefallen" sein, wenn die Tochter nicht sagt wo sie die Nacht verbringt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich sorgen gemacht hat, aber wenn es in der Vergangenheit nicht "üblich" war anzurufen, warum sollte es dann jetzt auf einmal sein.

Die sollte mal lieber die Schuld bei sich suchen und mit ihrer Tochter Ungeklärtes klären und ein paar wichtige Regeln aufstellen bis sie 18 ist und im Haus wohnt.

Meiner Tochter würde es niemals einfallen, irgendwohin "abzuhauen" ohne zu sagen wo sie ist.

Auch wir hatten schon spannungsgeladene Tage, wo wir auf Abstand gegangen sind. Aber so dass ich wusste wo sie ist und das ist auch völlig OK. Nach einmal drüber schlafen sind alle wieder geerdet und können etwas sachlicher argumentieren.

Ich würde mich tierisch über die Mutter aufregen, wenn man mich jetzt hier auf einmal anzählen würde.

  • (23) 25.01.18 - 11:56

    Am Dienstag hatte sich das in der Schule so ergeben das sie nach der Schule etwas unternehmen wollen und sie dann bei uns schläft.Laut Ihrer Aussage hat sie zu Hause einen Zettel hingelegt weil Sie ihre Mutter auf Arbeit das Handy aus hat.

    Ich finde es auch komisch.Mit 17 Jahren schläft ja auch mal der Freund hier und da rufe ich ja auch nicht seine Eltern an.
    Sie hätte ja mal bei uns anrufen können ob die Tochter bei uns ist.

(24) 24.01.18 - 23:38

Ich informiere nicht mal die Mutter vom Freund meines 9 jährigen.
Wenn er bei uns anruft und fragt, ob er bei meinem Sohn übernachten kann, gehe ich davon aus, dass seine Mutter Bescheid weiß. Ich frage ihn dann nur noch wann er wieder zu Hause sein soll, wenn er dann mit seinen sieben Sachen vor unserer Tür steht.

Mit 17 Jahren erst recht.

Aber vielleicht war der Vorwurf eine Kurzschlussreaktion, weil sie sich Sorgen gemacht hat und weiß eigentlich, dass ihre Tochter da in der Pflicht gewesen wäre.

(25) 25.01.18 - 04:36

Nein, bei 17jährigen würde ich mich da nicht darum kümmern.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame Streß mit ihren Eltern und war wohl ohne Bescheid zu geben, bei euch . Dass sich die Mutter da sorgt, ist nachvollziehbar, aber sie sollte doch eigentlich dann eine Ahnung haben, an welchen Stellen sich die Tochter vermuten lässt und dann kann sie ja nachfragen.
Mein jüngster hat mit 17 stark rebelliert und war dann auch öfter ohne Voranmeldung nicht nach Hause gekommen. Als Mutter ahnte ich seine "Anlaufstellen" und hab dann bei den Freunden bzw, deren Eltern , wo ich ihn in solchen Fällen vermutete auch nachgefragt. Ich wäre da nie auf die Idee gekommen, den jeweiligen Eltern einen Vorwurf zu machen.

Top Diskussionen anzeigen