Cousine 13 Jahre alt will ständig essen

    • (1) 23.05.18 - 15:55
      Inaktiv

      Hallo sie ist 13 und extrem schlank sie wird nie satt und möchte ständig was zu essen . eben gerade hat sie 4 Teller essen bekommen und Frage mich ob sie noch ein 5. Teller will . sie ist sehr gierig . ich als Kind hatte das nicht und war immer zurück haltend. sie macht einfach in der Küche Schrank kühlschrank auf um was zum Essen zu suchen.. ist das normal in. dieser Zeit??

      • (2) 23.05.18 - 16:44

        „ist das normal in. dieser Zeit??“

        Nö.

        ..."ist das normal in. dieser Zeit??

        Hm, also ich habe zwei Kinder, 7 und fast 4 und die sind auch dauernd am Essen und haben Hunger.

        Beide schlank, beide drahtig, beide bewegen sich viel.

        Beim Mitagessen/Abendessen verdrücken die auch mal 2 Portionen.
        Und ansonsten komme ich mir vor wie eine Vogelmutter.
        Dauernd sperrt ein Kind den Schnabel auf.

        Eben erst: beide Kinder haben nachmittags ein Müsli bekommen, dazu einen geschnittenen Apfel und bei der Nachbarstochter gab es noch ein Duplo für jeden.

        Ich selber habe mir aus einem Rest Joghurt, ein paar gekühlten Himbeeren und etwas Zimt einen kleinen Snack zusammengerührt - glaubst Du, ich armes geplagtes Schwein konnte das Schälchen mal alleine genießen?!
        Ne!
        Prompt stand wieder mein Sohn neben mir und es kam "Heeeey, ich aaaaaauch!"
        #augen

        Ich befürchte, das wird mit der Zeit nicht weniger sondern mehr!

        Was mir eine Bekannte schon erzählt hat, was der ihr Teeny-Sohn an Portionen verdrückt., besonders wenn der vom Sport kommt! #zitter
        Drei, vier Schnitzel waren da schon dabei! Plus Beilagen.
        Sie sagt selber immer, dass sie froh ist, nicht mehr in der Steinzeit zu leben. Dem hätte sie täglich mindestens einen mittleren Saurier erlegen müssen, um den satt zu kriegen!

      Was bekommt sie denn zu essen? Mit einer vollwertigen Ernährung müsste der Hunger gestillt werden können...

    • Hallo!

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Jugendliche einfach extrem viel Energie benötigen...(Wachstumsschub, Hormone etc.)
      Das gilt natürlich nicht für alle. Jeder Mensch ist anders und hat einen anderen Stoffwechsel.

      Die Tatsache, dass sie extrem schlank ist, zeigt ja auch, dass ihr Körper es braucht.
      Also lasst sie ruhig essen! ;-)

      (Ich nehme an, dass sie nicht an Bulimie leidet - das wäre natürlich etwas anderes.)

      Was sagen denn ihre Eltern dazu? Haben sie sich dazu schon mal geäußert?
      Falls es wirklich extreme Ausmaße annehmen sollte, kann ein kleiner Check beim Arzt aber sicher nicht schaden.

      Liebe Grüße

      (8) 24.05.18 - 07:58

      Wurde die Schilddrüse mal überprüft? Bulimie hat sie nicht?
      Meine jetzt 22 jährige Tochter hat auch seit der Pubertät ständig Hunger und isst riesige Portionen, auch viel Vollkorn, trägt Größe 34 und ist sehr schlank...Also wenn medizinisch alles in Ordnung ist, dann ist das wohl bei ihr normal...Versucht aber, dass sie gesund isst.

      Wurde sie mal durchgeckt?

      Schilddrüse, Diabetis und co
      Wachstumsschub?

      "ist das normal in. dieser Zeit?? "
      keine Ahnung... es ist "normal" bei div. Erkrankungen, kann aber auch völlig gesund sein. Z.B. wenn es bei einem Wachsstumsschub ist.

      Bei manchen Medikamenten kann es als Nebenwirkung "normal" sein.

      Wie ist euer Umgang mit Essen sonst?
      Wird bei euch alles rationiert oder darf sie essen bis sie satt ist?

      Als Kind war ich auch sehr zurückhaltend. Thema Essen war bei uns wie ein Damoklesschwert in der Familie, das öfter mal runterfiel. Also aß ich fast nichts.
      Als Erwachsene esse ich manchmal sehr viel, weil ich Hunger habe und dann lange wieder weniger. Je nach Bedarf. Sättigungsgefühl musste ich wieder lernen.
      Bei meinen Geschwistern ist es ein dauerfressen. Allerdings mit Gewichtszunahme. Keinerlei Sättigungsgefühl mehr.


      Gibt es Verdacht auf Bulimi oder psychische Probleme?
      Zunächst würde ich aber körperliche Ursachen prüfen lassen.

      Nicht, weil das viel Essen ein Problem wäre.
      Sondern um (ernstzunehmende Erkrankungen, die Folgeschäden verursachen können) ausschließen oder behandeln zu können, bevor sie Schaden verursachen!

      (10) 03.06.18 - 15:39

      Ach so, habe überlesen, dass es um die Cousine, nicht um die eigene Tochter geht:

      hier wäre noch die Frage: wie isst sie zu Hause?
      gar nicht/wenig? - gibt es nichts, gibt es wenig, schmeckt es ihr da nicht? Kompensiert sie das bei euch?

      Isst sie dort auch so viel?
      Dann würde ich den medizinischen Check up umso wichtiger nehmen.

      Meine ist auch 13 und ich würde sagen, ja, ist normal.
      Meine wird irgendwie auch nicht satt und ich habe das auch von anderen Müttern mit Kinder in dem Alter schon gehört.

      (12) 14.06.18 - 20:22

      Es gibt Menschen, die verstoffwechseln viel schneller als andere - ich sehe das an meinem Mann (32) und unserem Sohn (5).

      Bei beiden kann ich reinwerfen was ich will, sie setzen es nicht an.
      Meistens koche ich und dann ist es sowohl vollwertig als auch lecker: Heute Abend gab es z.B. Spargelsuppe mit Lachseinlage, dazu Mehrkornbrot und dazu bzw. danach einen gemischten Salat 🥗 mit Joghurtdressing - bis auf das Brot alles selbst gekocht bzw. gemischt. Ich habe, schwanger in der 28. Woche, ein Schüsselchen Suppe, eIne Scheibe Brot und einen Teller Salat verputzt und war pappsatt (und ich esse nicht gerade damenhaft, sondern mit ordentlichem Appetit). Die Herren sind über alles weitere hergefallen und die 1,5 l Suppe existieren nicht mehr. Dazu ordentlich Brot und Salat - ich wette darauf, dass mein Mann sich gleich noch irgendwas süßes reinzieht, wenn er unseren Sohn fertig vorgelesen hat.
      Und dabei hat er, seit wir uns vor 10 Jahren kennenlernten, eine immer tollere und männlichere Figur bekommen - ist ein richtiger Beau, nach dem sich Damen umdrehen.

      Beide sind kerngesund und haben nichts mit der Schilddrüse (da ich ohne SD geboren wurde und mich ganz gut auskenne, hab ich das bei meinem Mann angenommen - er hat sich testen lassen und seine Werte sind in der Norm).

      Früher wäre dieser Stoffwechsel sicher ein biologischer Nachteil gewesen (ich wette deshalb gibt es wenige von diesen „Glückspilzen“) und sie wären flott ausgestorben.
      Heute führt es dazu, dass wir einen Großteil unseres Schotters in Lebensmittel investieren.

      Wenn deine Cousine keine Symptome einer Krankheit oder merkwürdiges Verhalten zeigt, die auf eine Essstörung hinweisen, ist alles ok. Ich hoffe dann nur du bist solvent genug oder kannst es den Eltern in Rechnung stellen 😏

      LG

Top Diskussionen anzeigen