Nach Hauptschule...

    • (1) 11.06.18 - 21:51

      Abend,

      bald wird mein Sohn seinen Hauptschulabschluss haben und will weiterhin die Schule aufsuchen. Welche Möglichkeiten hat er? Er will ungern 2 Jahre machen um sein Realschulabschuss zu erhalten. Könnt ihr mir da helfen?!

      MfG

        (5) 12.06.18 - 11:23

        Hat man dann auch Abipflicht?

        Wer hat denn 12 Jahre Schulpflicht?

        • In NRW besteht 10 Jahre Vollzeit-Schulpflicht und danach z.B. Berufsschulpflicht bis zum Ende des Schuljahrs, in dem der Jugendliche 18 Jahre alt wird.

          *Hat man dann auch Abipflicht?*
          Ich gehe mal davon aus, dass diese Frage nicht ernst gemeint war.

          • (7) 13.06.18 - 09:16

            Ne.. das war nicht ernst gemeint.

            Berufsschulpflicht?

            Ich bin wirklich erstaunt. Berufsschule hat man idR doch nur, wenn man eine Ausbildung hat, oder? Und die bekommt man doch nicht hinterher geworfen.

            Blöd finde ich das alles gar nicht, aber ich bin wirklich erstaunt und ich glaube hier in Brandenburg gibt es das nicht.

            VG und danke für die Aufklärung :-)

            • Das ist denke ich eine der wenigen Sachen die es in jedem Bundesland gibt, nur mit etwas anderen Pflicht Jahren und Möglichkeiten. „Berufsschule“ sollte man da nicht zu wörtlich nehmen. Hier heißen zB. die Schulen auf denen man mit Hauptschulabschluss/(Werk)realschulabschluss weitermachen kann berufliche Schulen. Auf diesen Schulen selbst gibt es nochmal etliche Schulformen,auch die klassische Berufsschule währen der Ausbildung, und sie sind eben alle berufsorientiert und nicht allgemeinbildend.
              http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw.cgi?xid=186452,40
              Grund für eine Befreiung ist zB. ein FSJ.

              (9) 14.06.18 - 05:24

              Klar gibt es das in Brandenburg auch.
              10 Jahre Vollzeitschulpflicht, danach Berufsschulpflicht bis das 18. Lebensjahr vollendet ist (bei beruflicher Ausbildung bis die Ausbildung beendet ist) oder eine mindestens 1jährige berufliche Förderung abgeschlossen ist.

              Kannst Du im Brandenburgischen Schulgesetz nachlesen (§39).

              Grüsse
              BiDi

              • (10) 14.06.18 - 11:05

                Alles klar, Danke dir.
                Betrifft uns ja noch nicht. Aber ich dachte tatsächlich, dass nach 10 Jahren Schluss ist. Was Pflicht betrifft...

        (11) 13.06.18 - 09:16

        Frag ich mich auch gerade. Ist hier auch nicht so.

    Das Schulpflicht umfasst 9 Schulbesuchsjahre. Wenn man die "voll" hat, kann jede Schule das betroffene Kind vom Unterricht ausschließen (dürfen aber auch anders entscheiden). Solange die 9 Jahre nicht voll sind (inkl. Sitzenbleiben) müssen die Kinder beschult werden.
    #winke

    • (13) 13.06.18 - 19:21

      Hier in Bayern ist es so, dass jeder Schüler, der noch keine Ausbildung beginnt trotzdem berufsschulpflichtig ist! Dafür gibt es berufsvorbereitungsklassen.

(14) 12.06.18 - 08:11

Man hat 12 Jahre Schulpflicht?

Der Sohn unserer Nachbarn bekam jetzt ein Abgangszeugnis 7. Klasse weil er 9 Pflichtschuljahre voll hat und die Schule es leid ist. Ebenso kenne ich etliche, die nach der 10. Klasse erst mal ein Jahr Praktikum gemacht haben um zu schauen wo die Reise hingeht. Wenn der Junge der TE seine Schullaufbahn mit Abschluss beendet hat, besteht keine Schulpflicht mehr. Wenn man eine Ausbildung macht, besteht die Pflicht eine Berufsschule zu besuchen. Aber das hat mit der eigentlichen Schulpflicht nichts zu tun, sondern ist ein vertraglicher Aspekt im Ausbildungsvertrag. Man muss, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, die Berufsschule besucht haben. Aber das vertragliche Regelungen und Vorschriften der einzelnen Kammern (IHK, Handwerkskammer, Ärztekammer etc.). Besucht er nicht die Berufsschule, ist das schlimmste was passieren kann, dass er den Ausbildungsvertrag gekündigt bekommt.

LG

  • (15) 13.06.18 - 21:19

    Hier in Bayern ist es anders. Wer die Berufsschule nicht besucht bekommt ein Bußgeld. Die Berufsschule muss auch noch weitergesucht werden, wenn die Ausbildung abgebrochen/gekündigt wurde. Außer derjenige war schon 21 vor schuljahresbeginn...

(16) 13.06.18 - 07:02

Geh zur Berufsberatung die können euch weiterhelfen. Für eine Schulanmeldung seit ihr sehr spät drann. Den Realschulabschluss kannst du auf vielen Wegen bekommen. Ausbildung, Berufsfachschule, Abendschule, 10 Klasse, Internat.Für alles mußt dein Sohn bestimmt Vorraussetzungen erfüllen.

(17) 13.06.18 - 13:04

Hallo
Nach der Vollzeitschulpflicht kommt tatsächlich noch was. Wie genau das bei euch aussieht muss du nachlesen. Hier aber mal eine allgemeine Erklärung https://www.das.de/de/rechtsportal/schule-und-unterricht/schulpflicht/wie-lange.aspx
Das wird auch überprüft. Meine Tochter ist nach dem Realschulabschluss irgendwie durchgerutscht und wir bekamen Post von einer Schule die eine Art Sammelklasse hat. Die wollten einen Nachweis was sie gerade macht.
Ich würde auch zu einer Beratung raten. Zum teil gibt es ja die Möglichkeit mit einer Ausbildung auch einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Evtl. wäre ja auch etwas wie ein freiwilliges soziales Jahr eine Option?

LG

  • Mein Sohnm muß auch etwas anderes machen. Leider hat er jetzt einen Unfall und eine Knieverletztung. Eigendlich wollte ermit einer Ausbildung beginnen. Er hat seinen MSA fast erreicht. Vielleicht macht er dann eine Ausbildung mit Fachhochschulereife . ( Schulisch)

    • Das ist ärgerlich! Meine Tochter musste aus ähnlichen Gründen nach der Schulzeit neu planen.
      Aber heutzutage gibt es ja zum Glücke viele viele Möglichkeiten.

Top Diskussionen anzeigen