Update

    • (7) 26.07.18 - 21:56

      Hi,
      wir haben auch eine recht kleine Mitschülerin in der Klasse und sie wird von allen so akzeptiert wie sie ist.
      Keine Ahnung ob das Mädchen drunter leidet aber sie scheint immer mega fröhlich zu sein und ganz normal. ..Beim Sport gibt es eher mal Probleme...aber das regelt die Lehrerin auch ganz geschickt

      Meine Tochter ist 12,5 Jahre alt, 168 cm und keine Ahnung was sie wiegt ist aber recht schlank und hat Beine bis zum Po. Ihr Zwillingsbruder ähnlich gross...Naja, mein Mann ist auch recht gross; ich wurde somit schon überholt #schein

      • (8) 26.07.18 - 22:54

        "wir haben auch eine recht kleine Mitschülerin in der Klasse".......gehst du noch zur Schule? #gruebel

        "und hat Beine bis zum Po".......na - zum Glück; wenn sie vorher aufhören würden, wär's ja ziemlich doof.....

    (9) 27.07.18 - 09:00

    Hallo,

    warum reduzierst du deine Tochter so sehr auf Gewicht und Größe? Sie wurde mehrfach untersucht, alles ist in Ordnung mit ihr, dann sei doch froh!

    Ich hoffe nur, dass du ihr das nicht noch alle Nase lang sagst, wie schlimm du das findest.

    Ihr seid doch auch nicht so groß. Wo ist das Problem?

    LG

    • (10) 29.07.18 - 09:17

      Wo steht das? Die TE macht sich Sorgen und informiert sich. Noch könnte man eventuell was machen, später nicht mehr. Und bevor man sich später Vorwürfe macht, nicht eingegriffen zu haben, sollte man frühzeitig alles abklären, bevor man sich zurücklehnt. Finde ich gut!

      • (11) 29.07.18 - 15:58

        Sie war doch nun mehrfach beim Arzt. Das Mädel ist gesund! Warum kann man es dann nicht dabei belassen, sondern ist immer noch besorgt, bzw. sogar traurig? Ich wäre froh, dass das Kind gesund ist!

    (12) 03.08.18 - 10:04

    genau das habe ich auch gedacht.

(13) 27.07.18 - 10:57

meine 11 Jährige ist 1,33m und wiegt zwuischen 29-30kg, sie ist sehr sportlich und hat viele muskeln, wäre sie einfach nur schlank, würde sie noch weniger wiegen, es gibt in ihrem Alter in ihrer durchaus Mädes sie noch kleiner sind, ihre 13 Jährige Freundin ist nen halben Kopf größer...macht alles nichts alles gesund und du übertreibst...

(14) 27.07.18 - 19:34

Hallo,
Meine Kids sind zwar noch jünger aber ich kann mal von mir berichten. War immer die kleinste in der Schule. Da ich Leistungssport (judo) gemacht habe kann ich dir sagen dass ich mit 12 Jahren ca26- 27kg gewogen habe, die Größe weiß ich leider nicht
Mit 21 Jahren war ich dann bei 158cm und 43kg. Inzwischen mit 33 mache ich keinen Sport mehr habe zwei Kids und Wiege ca 46-47kg.
Ich bin gut durchs Leben gekommen auch wenn es tatsächlich mit der Größe nicht immer ein Kinderspiel war.
Ps meine Mama ist auch nicht gerade groß und eher schlank.
Liebe Grüße
Nancy

(15) 30.07.18 - 07:53

Hallo,

habe gerade mal deinen anderen Beitrag lesen müssen das ich weiß um was es geht.
Unser Sohn ist Ende Mai 10 geworden, ist auch knapp 1,34m groß und wiegt 25 kg.
Er ist in der Klasse der kleinste. Seine Schwester ist diesen Monat 13 geworden, ist 1,52m groß und wiegt 42 kg.
Mein Mann ist ca. 1,90m und ich 1,72m. Laut Kinderarzt ist bei unserem Sohn aber auch alles in Ordnung. Er war nur zu einer Geburt ein großes und schweres Baby, danach hat es sich so eingependelt. Er wächst weiterhin, bleibt im Diagramm eigentlich auf einer Linie.
Leidet deine Tochter denn unter ihrer Größe?

Zwischen 10 und 12 kommt ja soweit ich weiß der große Wachstumsschub. Vielleicht macht sie da ja einen richtigen Schuss

(16) 30.07.18 - 11:33

Huhu,

ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst, aber wenn die Ärzte sagen, dass alles in Ordnung ist, dann ist das doch erstmal beruhigend!

Wir haben drei Kinder, zwei davon klein und leicht. Mein Mann ist 1,80, ich 1,71m groß, gehören also jetzt auch nicht zu den Kleinsten. Allerdings sind wir beide erst wirklich spät gewachsen und waren beide lange Zeit die Kleinsten in den jeweiligen Klassen. So mit 14 ging es bei uns erst richtig los.

Unser Ältester ist 12,5 und jetzt endlich 1,50m groß. Die Mittlere ist mit 10 fast genauso groß wie er. Der Jüngste holt jetzt schon langsam auf, ist aber immer noch kleiner als alle Altersgenossen und sieht durch seinen zierlichen Körperbau noch kleiner aus, als er eigentlich ist.

Bei den anderen Kindern sieht man mit 12 deutlich den Beginn der Pubertät, sie wachsen schnell und schubweise. Unser Großer wächst ganz langsam und recht konstant weiter, von Pubertät noch überhaupt keine Spur... Die Mittlere bekommt Körperbehaarung, beim "Großen" tut sich gar nichts...

Solange der Arzt sagt, es sei nur wichtig, dass kein längerer Wachstumsstop eintritt, bleiben wir recht entspannt.

Wenn du wirklich so sehr darunter leidest und dich sorgst, würde ich dir aber zu einer Zweitmeinung raten, damit du deine Tochter selbstbewusst stärken kannst und nicht mit deiner Sorge zusätzlich belastest.

LG
Jenx

(17) 30.07.18 - 12:03

Nein welchem Arzt warst du mit ihr bisher?

Kinderendokrinologe?

Nur einer?

Klinikambulanz Endokrinologie?

Der Tochter meiner Freundin ging es in dem Alter ähnlich.

Bei ihr wurde (nach dem 3. Test) Zöliakie festgestellt.

Mein Freundin hat die Ernährung umgestellt und Zack, das Kind wuchs und wuchs, bekam endlich Brüste und Po und mit 16 auch ihre Periode.
Jetzt ist sie 19 und du würdest nie auf die Idee kommen, dass sie mit 11 Jahren Größenmäßig in die 3: Klasse hätte gehen können....

(19) 02.08.18 - 08:48

Hi,

meine Mädels sind auch sehr klein. Mein Große ist in der 6. und 7. Klasse nur 1 oder 2 cm gewachsen, darafhin war ich mit ihr beim Endokrologen, um abzuklären, ob sie irgendwie krank ist. Die Diagnsoe war dann , dass sie gesnd ist, aber nunmal dank ihrer genetischen Veranlagng wahrscheinlich nr etwa 1,50 m groß wird, und das stimmte auch. Ich selbst bin auch nur 1,58 m klein und kann damit gt leben , bin es ja nicht anders gewöhnt.

Meine Große ist inzwischen 18 Jahre alt und eine tolle junge Frau, zwar kleiner als alle anderen, aber das wiegt sie mit ihrer fröhlichen Art mehr als auf.

Und glaub mit, klein sein hat auch sehr viele Vorteile.........


VG

Tattel 18,16,13,11

  • (20) 19.08.18 - 16:32

    Ich habe schon etliche Ärzte durch, auch zwei Endokrinologen.
    Auf Anraten eines Kontaktes hier aus dem Forum werden wir auch noch eine Psychologin aufsuchen. Meine Tochter isst in letzter Zeit schlecht, ohne dass sie jetzt über Schmerzen, Übelkeit oder dergleichen klagen würde. Sie meint sie habe wenig Appetit.

Top Diskussionen anzeigen