Geburtstagsgeschenk 13. Junge

    • (1) 20.11.18 - 08:20

      Hallo,

      er wünscht sich unbedingt eine Nintendo Switch.

      Ich bin dagegen. Abgesehen vom Preis hängt er jetzt schon ständig am Handy und hat kaum andere Interessen
      Die Spielzeit ist zeitlich begrenzt und jeden Tag gibt es Theater deswegen .

      Was gibt es für andere tolle Ideen in dem Alter?

      VG

      • Hallo,

        unser Sohn ist 12,5 und hat neben Handy und seiner Konsole noch viele andere Interessen.
        Was macht dein Sohn denn außer Handy daddeln und Schule ?? Nichts dabei, wo man etwas schenken könnte ??

        Bei unserem Sohn geht folgendes immer:

        Fußballthema (spielt selber und ist Fan vom BVB)
        Lego, die neuesten Technik Modelle sind alle heiß begehrt.
        Carrera Bahn - da gab es zum 12. Geb. eine Digital 132
        Er fährt zudem viel Fahrrad und besitzt auch Longboard und einen Roller
        Neue Bücher braucht er auch ständig
        Gutscheine für Kino oder andere Unternehmungen
        Coole (Marken-)Klamotten

        LG
        Tanja

        Hallo,

        zunächst einmal kann man glaub ich nicht pauschal von passenden Geschenken für 13-jährige sprechen. Die Entwicklungsunterschiede in dem Alter sind einfach zu groß und man muss das individuell betrachten. Was habt ihr denn von Geschenken, die "pädagogisch wertvoll", oder was weiß ich sind, aber die dann ungenutzt in der Ecke liegen?

        Hängt er denn wirklich aussschließlich am Handy in seiner Freizeit?
        Was macht er damit? Vermutlich Youtube-Videos gucken, oder?
        Was schaut er sich genau an? Hat er da spezielle Interessen?
        Vielleicht kann man da anknüpfen um ein passendes Geschenk zu finden, respektive ihn dazu ermutigen die Interessen im "echten Leben" weiter auszubauen.

        Wenn er sich einfach nur berieseln lässt ohne Sinn und damit meine ich wirklich wahllos, keine sozialen Kontakte pflegt, die Schule leidet, dann sollte man definitiv mal ein sorgenvolles Auge drauf werfen.
        Es ist einfach der Generationenkonflikt unserer Zeit.
        Wir haben das bei uns mit einer App gelöst, die nach Abaluf des täglichen Zeitkontingents das Handy für Spiele und Youtube sperrt.

        Nun zum Thema Konsolen etc.:
        Ich (weiblich, Mitte 30) verstehe immer nicht, warum Videospiele pauschal so verteufelt werden und kein adäquates Hobby sein können.
        Ich glaube, und das meine ich nicht als Beleidigung, solche Aussagen kommen hauptsächlich von Menschen, die selbst leider überhaupt keinen Bezug dazu, oder auch zu Computern allgemein haben.
        Oder liegt es daran, das die meisten sofort Counter Strike, Battlefield oder andere brutale Third-Person-Shooter vor Augen haben?

        Ich persönlich finde Lesen, Filme gucken, oder Puzzeln nicht wirklich besser oder schlechter als "zocken". Eher sind diese genauso passiv, nur irgendwie gesellschaftlich anerkannt. Und nicht jedes Kind oder Jugendlicher ist sportlich interessiert.

        Es gibt ja eine riesige Bandbreite an Genres.
        Je nach Spiel muss man eine gute Hand-Augen-Koordination haben, Rästel lösen, oder sich Strategien überlegen wie man nun weiter kommt.
        Oder man entspannt einfach bei einem Bauernhof- oder sonstigem Lebenssimulator.
        Oder Familien (Party) Spiele, die meist nicht weniger aktiv oder lustig sind, als Brettspiele.

        Mein Tipp:

        Sich mit dem Nachwuchs mal hinsetzten und offen drüber reden.
        Warum möchte er eine Switch? Welche Spiele möchte er damit spielen?
        Was sind deine Ängste oder Bedenken?
        Lassen sich da Kompromisse finden?


        VG p.lavender

        • >Nun zum Thema Konsolen etc.:
          Ich (weiblich, Mitte 30) verstehe immer nicht, warum Videospiele pauschal so verteufelt werden und kein adäquates Hobby sein können.
          Ich glaube, und das meine ich nicht als Beleidigung, solche Aussagen kommen hauptsächlich von Menschen, die selbst leider überhaupt keinen Bezug dazu, oder auch zu Computern allgemein haben.

          ..genau und alle Professoren die in vielen guten wissenschaftlichen Studien nachgewiesen haben, dass die Nutzung von Konsolen etc, negative Folgen für die Entwicklung des Gehirns - gerade für Kinder und Jugendliche - haben, sind alle blöd und haben nur keinen Bezug dazu. Und die, die den Zusammenhang zwischen Lungenkrebs und Rauchen herstellen, wohl auch.

          Es gibt schon Menschen, die aufgewacht sind....

          • Aufgewacht? Mensch, dass klingt ja fast nach Verschwörung. 😅
            Mag sein, dass es Studien gibt, die so etwas behaupten.
            Es gibt auch genug Gegenstudien, die von vielen positiven Entwicklungen sprechen.
            Ich denke es kommt da, wie bei so vielem, auf die Kosummenge und -art an.
            Aber gut lassen wir das. Da werden wir wohl nie auf einen Nenner kommen und mir steht wirklich nicht der Sinn nach nicht zielführenden Streitigkeiten.
            Ich kann ja anscheinend froh sein, dass ich es geschafft habe, mir mehrere Sprachen beizubringen und ein gutes logisches Verständnis habe, trotz dessen ich Computerspiele spiele seit ich 7 Jahre alt bin. 🤷🏼‍♀️

            Gruß

        Genau so sehe ich das. Mein Sohn hat auch schon immer gerne Spiele gemacht an irgendwelchen Konsolen oder dem PC. Er spielt auch heute noch mit 21 am Liebsten Sportspiele (wie Fifa18) oder Strategiespiele oder was mit Autorennen. Da findet man kein einziges Ballerspiel zwischen den viele, Spielen, die sich inzwischen angesammelt haben.

        Auch das Vorurteil, man habe keine sozialen Kontakte sprich Freundschaften in der realen Welt stimmt nicht. Oft ist er mit Freunden vernetzt mit nem Spiel.

        Trotzdem er gerne spielt, hat er schon immer auch andere Interessen wie 2 Sportarten und trifft sich oft mit Fréunden, auch zu Aktionen wie Kartfahren, Kletterwald. u.ä.

    Hallo,

    unser 13jähriger bekommt das aktuelle Trikot, inklusive Hose, vom Lieblingsverein und das Google Home. Ist wie die Alexa. Da er aber nur ein Google-Konto und kein Amazon-Konto hat, gibt's das Google Home. Wir haben eine Alexa und er wollte auch eine.
    Der Große (15) bekommt eine Xbox. PS4 ist zwar auch vorhanden, aber der Große wünscht sich eine eigene Konsole. Und eine 2. Konsole hielten wir für Blödsinn. Zusammen bekommen beide noch einen Boxsack.
    Ich finde die Nintendo switch gar nicht so schlecht. Befasse dich mal damit was dein Kind spielen möchte. Ich sehe es genauso wie meine Vorschreiben und finde es falsch, es von vornherein zu verteufeln. Was hat denn dein Sohn sonst für Interessen. Hier gab es schon Stadionkarten, Konzertkarten, Gutschein für einen Theaterworkshop, eBook Reader.

    LG
    Michaela

    Hallo,

    weißt du, was er am Handy macht? Und hast du dich über die Switch informiert, weißt du was das ist, was man damit machen kann?
    Oder bist du einfach pauschal gegen Technik? Ist das für dich ein Machtspielchen, Sohn hat offenbar einen Herzenswusch und du die Macht als Mutter ihm das zu vermiesen???
    In dem Alter gibt es wenig "tolle" Ideen, zumindest unterscheiden sich da sicher deine und seine Vorstellungen. Was soll er denn machen? Mit seinen Freunden ein Puzzle machen? Bügelperlen?
    Akzeptier ihn doch einfach als einen Menschen, der eigene Interessen hat, die sich nicht mit deinen decken müssen. Schenk ihm die Switch und macht mal gemeinsam ein Spiel. Meine Männer spielen gerne draußen zusammen Fußball, aber genauso gerne drinnen an der Konsole.
    Das Schlimmste, was du in der Pubertät machen kannst, ist, dass du den Kontakt zu deinem Kind verlierst. Bleib dran und interessiere dich für sein Leben.

    LG
    Gul Damar

    Hallo,

    heutzutage ist es normal das Kinder viel am Handy, Konsole etc. sind. Aber was hältst du denn davon deinem Sohn einen Erlebnis-Tag in einem Freizeitpark oder in einer Therme zu schenken. Jedes Kind liebt Aktion, dadurch ist man auch draußen und hat auch mal Handypause.

    LG :-)

    Hallo awk1329,

    ich kann dich gut verstehen. Ich würde auch nicht wollen, dass meine Kinder die ganze Zeit vor dem Bildschirm hocken - egal vor welchem Gerät. Daher unternehme ich lieber etwas mit ihnen als ihnen etwas Unnützes zu kaufen. Um ein Beispiel zu nennen: Mein Sohn (13) liebt alles, was gruselig ist. Nachträglich zum Geburtstag gehen wir zur Jugendherberge Wetzlar, die eine Silvesterfeier für Familien organisiert, die unter dem Motto "Graf Dracula" steht. Mit Rollenspiel, Stadtwanderung, Buffet und mehr. Falls du in Hessen wohnst, kannst du es dir ja mal anschauen: https://www.jugendherberge.de/jugendherbergen/wetzlar-504/reisen/familien/4933

    (11) 23.11.18 - 14:43

    Wie wäre es mit einer PS4? Nintendo ist eher was für Kleinkinder (um nicht zu sagen "Babys :D)

    Es soll doch ein Geschenk werden was ihm spaß macht oder... und nicht eins damit Du zufrieden bist. Lass ihn doch die Freude am spielen und von zeitlichen Begrenzungen halte ich auch nichts, denn Dir wird auch niemand vorschreiben wie lange du dein Handy am Tag nutzen darfst.

    Außerdem ist die Konsole nur ein einmal teures Geschenk, dafür hast du dann immer eine Möglichkeit ihm etwas zu schenken was er auch wirklich will und zwar in Form von Spielen.

    (12) 26.11.18 - 22:26

    Wenn du nicht willst, das dein Kind ständig am Handy sitzt, musst du wohl was ändern.
    Nicht überall ist das Hobby, Freunde, etc. in Fussgängernäh oder mit öffentlichen erreichbar.
    Bei uns sind die besten Schul– Freunde ab 15–40 km (einfach) entfernt, da trifft man sich nicht mehr einfach so nach der Schule,
    Mit der Switch können sie miteinander spielen, anders wie früher auf der Strasse.. aber trotzdem erwas gemeinsames. Bei uns haben sich die besten Freunde zusammengeschlossen und spielen mal 1 Std. am Tag alle zusammen, Sie haben viel Spass. Das Spielverhalge der Generationen verändert sich,,,,,durch Ganztags Hort, Schule....sieht man eh kein Kind mehr auf der Strasse....und nun?

    Und wenn es dir zu viel wird, binde ihm in Haushalt, Garten, etc. ein, fahr mit ihm zum Einkaufen, kocht zusammen, redet, etc. klappt bei uns sehr gut,

    lg
    lisa

    DFB Fußballkarten oder Lieblingsverein, Klamotten vom Lieblingsverein oder Stadionbesichtigung, Fifa 19, Alexa, Konzertkarten oder evtl. auch etwas fürs Zimmer neuer Sitzsack oder Gamerstuhl....

    • Übrigens mein Sohn ist ebenfalls 13 Jahre alt und spielt gern Ps4. Ich finde da nichts gegen. Es gibt bei uns die Regelung - in der Woche nicht am Nachmittag - da wird gelernt oder Sport gemacht oder sich mit Freunden getroffen und gegen Abend darf er dann - wie alle seiner Freunde und Mitschüler. Diese Regelung ist für uns alle sehr entspannt und die Jungs reden auch sehr viel über die PS4 und da wird viel gelacht. Die PS4 wird von alleine dann ausgemacht und diese Regelung wurde hier besprochen.

(15) 27.11.18 - 13:46

Besser, er spielt ein anständiges Videospiel wie z.B. Zelda auf der Switch, als dass er dauernd am Handy hängt! Durch meinen Mann habe ich erfahren können, dass es wirklich hochwertige und durchaus anspruchsvolle Videospiele gibt — ein gutes Videospiel zu spielen, halte ich für sinnvoller, als einen seichten Roman mit schlechter, einfacher Sprache zu lesen oder einen durchschnittlichen Film anzuschauen. Es gibt natürlich auch Spiele, die einfach nur Schrott sind, und die am Handy gehören da meist dazu, daher würde ich viel eher die Handybenutzung einschränken.

Wenn du ihm die Switch partout nicht schenken willst, finde ich auch einen Tag in einem Freizeitpark (z.B. Europapark) eine gute Idee. Daran haben doch die meisten Spaß.

Top Diskussionen anzeigen