Konfirmation: bodenlang, knielang, egal?

    • (1) 29.11.18 - 20:19

      Hey, was ziehen so 14jährige Mädchen heutzutage zur Konfirmation an? Meine Tochter meint eher "Abendkleid" mit tiefem Ausschnitt, bodenlang, rosé oder rot etc. #schock.
      Ich dachte eher an ca. knielang, "kirchentauglicher" Ausschnitt, gedeckte Farbe.
      Ist ja noch hin, aber trotzdem......
      Eure Meinung?

      • HI,

        also bodenlang fände ich übertrieben.

        Bei einem Abschlußball so mit 17/18 Jahren, okay.

        Einer 14 -Jährigen würd ich etwas Knielanges , "kirchentaugliches" kaufen !

        MfG Kelly

        Bei uns hatten die Mädchen beides an...der überwiegende Teil waren dunkelblaue knielange Cocktailkleider und teilweise ordentliche Absätze.

        Bodenlang? Ganz sicher nicht. Abendkleid mit tiefem Ausschnitt - griiiins - die Aufmerksamkeit des Publikums wäre ihr sicher, ich glaube, sie hat Dich nur aufgezogen.
        Du hast genau die richtige Auswahl im Kopf - so und nicht anders. War zuletzt vor 2 Jahren bei einer Konfirmation, da war sicher kein Mädel mit bodenlang und Ausschnitt bis zum Nabel dabei ;-)
        Gib doch einfach in den Google ein "Konfirmation Bilder" dazu eure nächste Stadt, dann siehst Du doch, was angezogen wird.
        LG Moni

      • Du kannst im Zeitungsarchiv und im Gemeindebrief (je nach Gemeinde auch auf der Homepage) Fotos von den Konfirmationen der letzten Jahre finden und dir ansehen, was die Mädchen so getragen haben.

        In den letzten Jahren fast ausschließlich knielange Kleider, "normaler" Ausschnitt, die meisten recht dunkel, aber manche auch in Farbe.

        Abendkleid ist machbar, vor 10 Jahren gab es noch einige Mädchen, die lange Kleider trugen. Gib ihr aber zu bedenken, dass sie sich zum Segen hinknien muss. Das geht mit einem knielangen Kleid deutlich besser als mit einem langen.
        Tiefer Ausschnitt ist m. E. in der Kirche ein No-Go. Aus Respekt würde ich einen "normalen" Ausschnitt wählen und zumindest für den Gottesdienst die Schultern bedecken (gibt ja auch hübsche Jäckchen, die man sich überziehen kann).
        Rosé finde ich von der Farbe her okay, rot ist natürlich recht aufdringlich. Lila sieht man häufiger mal. An sich mag ich es aber, wenn die Mädels nicht alle schwarz-weiß tragen. Bei Jungs habe ich zumindest schon pinke oder knallgelbe Hemden erlebt, ohne dass es störend wirkte. Auch ein paar Mädchen in kräftigeren Farben - völlig okay. Wenn man z. B. ein schwarzes oder weißes Jäckchen drüberzieht, ist der Effekt auch nicht mehr so stark. Statt eines roten Kleides könnte man sonst auch ein Kleid mit rotem Akzent wählen.

        Prinzipiell finde ich ihre Vorstellungen nicht falsch - abgesehen vom Ausschnitt, da würde ich hart bleiben.

        Bei der Konfirmation meines Ältesten letztes Jahr habe ich ALLES gesehen--von Jeans und T-Sirt, über schlichte Sommerkleider bis hin zu langen Abendkleidern mit Bling Bling.
        Bei den Gästen genau so...

      • Hallo
        Ich war letztes Jahr Gast. Ja, auch hier war alles dabei. So gut wie alle Mädchen, hatten, egal welches Kleid, auch richtig hohe Schuhe an. Ein Mädel hat sich dann auch vor allen hin gelegt #zitter
        Lass ihr erstmal ihre Vorstellungen und schaut euch um. Es gibt genug Kleider, die ein Zwischending sind.

        LG

        Ich kenne es zumindest aus unserer Gemeinde, dass der Pfarrer auch Tipps gibt, i. S. v. "auf den Schuhen müsst ihr Laufen üben", "achtet darauf, dass ihr euch knien müsst - ihr wollt nicht, dass euch die Leute da unter den Rock gucken", etc.

        Wir haben im April auch Konfirmation, bei uns tragen die meisten ein Cocktailkleid (Jugendfrei ;-) ) in den Tönen schwarz, dkl.blau, anthrazit und z.T. etwas mit creme...dazu ein Bolero/kurzes Jäckchen....
        ......knallige Farben wie rot, lila, rosa fallen bei uns immer noch sehr negativ auf und wird nicht so gern gesehen....Schuhe sollten halt trag-und tagestauglich sein, deshalb mit Vernunft kommt man weiter, als wie mit dem Tussenoptik.

        Wow, wie die Zeit auch ändert 😂
        Zu meiner Zeit vor 15 Jahren trugen die Mädchen alle Bluse, Rock und jacket/bolero, alle eigtl in schwarz weiß, knielang, minimale Absätze... Ich war die einzige, die eine cremefarbene Hose und ein dazu passendes Oberteil mit rosenprint anhatte 🙄
        Ich kam mir ziemlich schäbig vor. Ich hatte aber nicht die Wahl, bei mir wurde gesagt, es gibt nur das. Ich würde ihr schon eine gewisse Auswahl lassen, unter bestimmten Kriterien. Keinen tiefen Ausschnitt, knielang, kein krasses glitzergedöns, bedeckte Schultern (mit bolero immer machbar). Es ist eine kirchliche Veranstaltung, kein abendball 😂
        Ich bin selbst nicht religiös, aber man sollte Respekt gegenüber der Religion haben und sich passend kleiden :)

        Danke für eure ganzen Tipps #blume! So verkehrt lag ich ja nicht. Ich denke, wir gucken mal bei P&C (oder wo, Tipps?) und dann wird sich auch was finden. Ja, hohe Schuhe sind ihr auch wichtig...aber drauf laufen sollte sie schon können. An meiner Konfirmation trugen die Mädchen Rock und Blazer in dunkel, dazu weiße Bluse und Feinstrumpfhose :-). LG

      Auf keinen Fall bodenlang, auf keinen Fall ein tiefer Ausschnitt, auf keinen Fall kürzer als knielang und auf jeden Fall bedeckte Schultern und nicht wie in dem einen Foto hier. Auf was für Ideen die Leute kommen, vor allem auch noch Eltern, sensationell. Nicht.

      Im Abendkleid zur Konfirmation in die Kirche... - HALLO?! Ich würde die kleine Madame mal fragen, ob sie wirklich schon reif ist für die Konfirmation oder ob es ihr doch eher nur um das Geschenke Absahnen sowie oberflächlich-tussihaft im Mittelpunkt Stehen geht!

    Na ja, auf jeden Fall Kirchentauglich, denn es geht schließlich um die Kirche!

    Bei uns letztes Jahr hatten die Mädels eher Knie lang und gedeckte Farben, besonderes tiefe Ausschnitte gab es eben auch nicht-wäre auch ziemlich unpassend....

    K

    Definitiv NICHT das, was deine Tochter sagt😅ist ja kein Abiball! Tiefer Ausschnitt... 🙄

    Wenn du trotzdem noch unsicher bist - weil man seinem Kind die Wünsche ja schon irgendwie auch ermöglichen möchte, kannst du gemeinsam mit ihr auch nach dem nächsten GD einfach mal den Pfarrer ansprechen. Die sind da meistens total hilfsbereit und entgegenkommend, oder einen Presbyter (bzw. Kirchengemeinderat, Gemeindekirchenrat, und wie man das noch so nennen kann). Die haben auch oft ein Gespür dafür, was angemessen ist - weil sie auch als regelmäßige Kirchgänger mit der Gemeinde recht vertraut sind und wissen, was man da so "bringen kann" und was nicht.

    Ach ja:
    Vor ein paar Jahren wurde bei uns in der Gemeinde ein Mädchen mit knöchellangem Kleid konfirmiert.

    Außerdem habe ich gestern mit meinem Vater(=Pfarrer) telefoniert und die Gelegenheit genutzt, um nachzufragen:
    Ausschnitt soll "kirchentauglich" sein - also nicht zu viel sehen lassen.
    Sein Kommentar zu "Abendkleid" und "rot" war: "Wem's gefällt". - Das wäre also kein großes Problem.

    Wenn sie auf ein langes Kleid beharrt, würde ich sie allerdings im Laden mal auf einer Treppenstufe o. Ä. "probeknien" lassen.

    Hallo,

    also bei uns hatten manche Kleider an, da hätte ich mich als Eltern geschämt. Entweder zu tief ausgeschnitten oder zu kurz, dass es beim Hinknien nur knapp über den Po gereicht hat.
    Färben waren bei uns nicht groß angesagt, dunkelblau-schwarz, aber nicht rot oder rose oder gelb oder so.

    Gruß

Top Diskussionen anzeigen