Tochter drei Wochen allein lassen??

    • (1) 17.12.18 - 18:08

      Hallo! Mein Mann und ich überlegen, ob wir im nächsten Jahr drei Wochen allein in den Urlaub fahren können. Unsere Tochter ist dann 17. Sie ist sehr zuverlässig und verantwortungsbewusst. Übers lange Wochenende ist sie bereits allein geblieben. Das Problem ist, das wir einige Tiere haben, die versorgt werden müssen. Darunter zwei Pferde, die dann im Sommer auf der Weide wären, trotzdem natürlich mit Wasser und Mineralfutter versorgt werden müssen und auf Unversehrtheit kontrolliert werden sollten.
      Deshalb muss immer einer Zuhause bleiben. Nachbarn wüssten Bescheid, und auch jemand der ihr im Notfall bei den Tieren zur Seite stehen würde. Sie selbst sieht die Situation locker. Was meint ihr, kann man das machen oder lieber noch etwas warten?

      • Ich bin mit 17 schwanger von zuhause ausgezogen, in eine eigene Wohnung gezogen und hab mein Leben alleine in die Hand genommen.
        Ich denke, da kannst Du auch 3 Wochen Deine verantwortungsbewusste Tochter alleine lassen. Kannst ja zwischendurch mal bei den Nachbarn anrufen. ;-)
        LG Moni

        Da sie sehr zuverlässig ist, selbst keine Bedenken hat und Unterstützung hätte, spräche nichts dagegen. Andere 17/18 jährige machen Auslandsaustausch oder fangen langsam in fernen Städte das Studieren an.
        Meine Nichte ist 17J., ich würde ihr das blind zutrauen.

        (4) 17.12.18 - 20:28

        Hallo

        Klar geht das.

      • (5) 18.12.18 - 16:32

        ....wenn sie jetzt schon sehr selbständig ist.. ja.
        Mit Adresse vom Tierarzt und Ansprechperson, die über Euer Urlaub informiert ist.

        Ich kenne hier aber unzählige 17jährige, die ich wegen der Unsicherheit aber auch wegem zweifelhaften Freundeskreis niemals alleine lassen würde....

        • (6) 21.12.18 - 23:12

          Und ein paar Monate später, wenn sie volljährig sind, wählen und heiraten dürfen sowie allein im Auto von Bremen nach Andalusien fahren können, geht das dann schon?

      (7) 19.12.18 - 18:29

      Mit 17? Na klar! Das Mädchen ist fast volljährig, könnte bald arbeiten, ausziehen, komplett auf eigenen Füßen stehen.

      Allerdings würde ich jemanden organisieren, der 2tägig nach den Tieren guckt. Die Verantwortung ist schon groß.

      VG

      (8) 19.12.18 - 20:59

      Natürlich geht das. Du schilderst ja, dass sie zuverlässig und verantwortungsbewusst ist. Würde mein Kind unter diesen Bedingungen alleine sein, würde ich folgendes beachten:

      Thema Tiere: Wenn sie die Tiere schon längst mitversorgt und der Umgang mit ihnen für sie normal ist, dann wird das auch gut gehen. Anders wäre es, wenn sie das sonst nicht macht, da könnte sie überfordert sein. Gebt ihr diverse Nummern zur Hilfe (Tierarzt, Tiernotruf, Nachbarn, ...), dazu noch Bargeld, das sie nur für Notfälle benutzen darf (ggf. Kosten wegen Medizin oder Taxi). Sie sollte dann alle Belege aufbewahren, nicht als Kontrolle, sondern eher als Behandlungsnachweis (und ggf. heimliche Kontrolle).

      Thema Betreuung: Jemand, der alle 2-3 Tage zu ihren Bedingungen (Uhrzeit) mal vorbeikommt, wäre auch nett, vielleicht dann mit warmem Essen auf Vorrat ;) Diese "Kontrolle" soll dann nicht ihretwegen, sondern wegen der Tiere sein, die Person muss nicht unbedingt ins Haus (Privatsphäre und Freiheit der Tochter respektieren). Eventuell auch einfach Verwandte bitten mal anzurufen und ihr klar machen, dass es keine Schande ist um Hilfe zu bitten. Schließlich macht ihr die Tiere etc. ja sonst zusammen, alleine ist das schon wesentlich mehr Arbeit.

      Thema Freiheit: Sagt ihr, dass wenn ihr wieder Zuhause seid, ihr gern das Haus wieder ordentlich und unbeschädigt hättet, was sie bis dahin macht, ist ihre Angelegenheit. Das zeigt, dass ihr ihr vertraut und sie ein Stück Freiheit hat, die sie nicht durch Vertrauensbruch verlieren will.

      Thema Sicherheit: Klärt mit ihr, was in gewissen Situationen zu tun ist. Brennt es, wo ist der Feuerlöscher? Stromausfall, wo ist der Sicherungskasten? Rohrbruch, wo stellt man das Wasser ab? Einbrecher, wie verhalten? uvm. So etwas hätte mich in dieser Situation als Tochter beruhigt. Man kann ja nie wissen. Bei meinen Schwiegereltern passierte oft was, wenn sie verreist waren. Einbruch, Heizungsausfall im Winter, Stromausfall, ...

      (9) 19.12.18 - 23:21

      Ich würde da auch keine Bedenken haben, wenn sie verantwortungsbewusst ist.

      Mit 17 hab ich den Haushalt unserer fünfköpfigen Familie geschmissen und damit meine ich bis auf einkaufen alles! Zusätzlich hab ich meinen kleinen Bruder betreut, Hausaufgaben mit ihm gemacht usw. (Meine Mutter war phasenweise nicht da, weil sie mit einem großen Bruder im Krankenhaus war, stiefvater hat nix gemacht)
      Mit 17 ist man fast volljährig und sollte eigentlich dazu in der Lage sein, sich selbst zu versorgen und nebenbei bekannte Tätigkeiten, wie die Pflege der Tiere, zu gewährleisten.

      (10) 20.12.18 - 01:31

      Hi, mit 17 sollte man eigentlich sein eigenes Leben organisieren können und außerdem hat sie dann auch einen Einblick wie es später mal sein wird. Die Nachbarn wissen Bescheid und im schlimmsten Falle müsst ihr halt danach zwei neue Pferde kaufen^^.

      (11) 20.12.18 - 11:09

      hat sie dann ferien, oder schule/ausbildung? in den ferien allein zu hause, wenn andere wegfahren, ich weiß nicht. innerhalb der schulzeit pferde betreuen etc, könnte das nicht auch zu viel sein? hättet ihr nicht doch noch jemanden, der vielleicht zeitweise dort mit übernachtet? bei einer woche ok, aber gleich drei, finde ich eben doch etwas bedenklich.

      meine große (17) kommt hoffentlich ein letztes mal mit uns mit in den urlaub. bereits letztes jahr war sie ein paar tage allein zuhause, mit freunden 10 tage fahrradcampen, mit uns ein paar tage campen und gleich danach mit der klasse im ausland. also stressresistent und flexibel ist sie schonmal. aber sich um unseren haushalt selbständig kümmern, würde ich ihr nicht zumuten wollen. das ist nicht ihre aufgabe, finde ich.

      wenn sie es selbst wirklich möchte, jemand zeitweise mithilft und alles wirklich geklärt ist, macht es. ich hingegen würde meine tochter nicht über diesen zeitraum als tiersitter einsetzen.
      ich könnte es mir vorstellen, wenn sie später semesterferien hätte und ich ihr dafür taschengeld (300,- für drei wochen?) geben würde, ja...

      • (12) 27.12.18 - 14:07

        Was bitte muß man denn groß im Haushalt tun,wenn man alleine ist und Ferien hat? Staubwischen und fegen MUSS ja nicht unbedingt sein. Hauptsache es ist ordentlich, wenn man als Eltern weiderkommt. Wäsche waschen und ab und zu sich was zu essen machen (nicht unbedingt kochen) und abwaschen, das reicht doch wohl

        (13) 28.12.18 - 08:36

        "aber sich um unseren haushalt selbständig kümmern, würde ich ihr nicht zumuten wollen. das ist nicht ihre aufgabe, finde ich."

        Mit 17? Klar ist das auch ihre Aufgabe! Sie lebt dort mit den Eltern. Sind diese nicht da, ist es ihr Job! Küche nach dem Kochen aufräumen, mal eine Waschmaschine anmachen, Pflanzen 1 x die Woche gießen, Mülltonnen rausstellen, 1 x in den 3 Wochen durchsaugen - bis auf das mit den Pflanzen gießen machen das selbst unsere 11- und 13Jährigen völlig selbstverständlich. Jeder packt (im Rahmen seiner Möglichkeiten) mit an, damit sich alle wohl fühlen. Völlig normal. Ganz besonders bei einem bald volljährigen Kind.

        Das mit den Tieren würde ich separat betrachten und jemanden organisieren, der alle 3 Tage einmal mitguckt.

        Gruss

    (14) 22.12.18 - 10:07

    Hallo,

    mein Sohn ist im Oktober 17 geworden. Wir waren in den letzten Sommerferien auch 3 Wochen ohne ihn im Urlaub. Davor das Jahr (da war er dann noch 15) auch bereits 2 Wochen.
    In dem ersten Jahr war er ein paar Tage noch bei meinen Eltern und sein leiblicher Vater hat regelmäßig nach dem rechten geschaut. Mit den Tieren hatte er in dem Jahr nicht viel zu tun und meine Eltern haben sich mit gekümmert.

    Dieses Jahr hat er alles allein geregelt. Wir haben einige Ziegen und Hühner. Hunde haben wir mitgenommen. Die Ziegen standen in der Zeit auf einer Wiese direkt am Stall, mußten aber auf Grund der Trockenheit zusätzlich gefüttert werden. Tränken für alle Tiere regelmäßig gereinigt werden.
    Alle Tiere sahen super versorgt aus als wir wiederkamen, selbst das Gemüsebeet und alle Zimmerpflanzen sahen besser aus, als sonst manchmal;-), die Wohnung war ordentlich und mein Sohn ist auch nicht verhungert etc. Im Gegensatz zu dem Jahr davor, hatte er auch nicht mehr jeden Tag Zeit kurz mit mir zu telefonieren. Wenn er ein Taxi brauchte, um von irgendeiner Party nach Hause zu kommen, hat er seinen Vater aus der Nachbarstadt angerufen. Weil der wußte, dass er allein zu Hause ist, hat das auch funktioniert.

    Er fand es völlig okay so.

    (15) 27.12.18 - 14:19

    Ich bin mit fast 16 eine Woche alleine durch Australien gereist inklusive fliegen und mit 17 habe ich 3 Wochen lang auf meine 4 jüngeren Geschwister aufgepasst und nebenbei dafür gesorgt dass auf dem Bauernhof meiner Eltern alles läuft (hatten Mitarbeiter für die Stallarbeit, kontrollieren und die Hühner/Pferde versorgen haben wir Kinder gemacht). Und ja, ich lebe noch ;). Und zwar als selbstbewusste und verantwortungsvolle Frau, da ich in dieser Zeit sehr viel gelernt habe. Ich war sehr stolz so selbständig sein zu dürfen und so grosses Vertrauen von meinen Eltern entgegen gebracht zu bekommen.

    • Ach ja, ich bin auch kurz vor meinem 18. Geburtstag von Zuhause ausgezogen, da es hier in der Nähe keine Uni mit meinem Wunschstudienfach hatte. Die Wohnung im Studienort hatte ich selbstverständlich alleine gesucht und auch die Anmeldung etc. soweit es ging alleine erledigt. Da ich noch nicht volljährig war brauchte ich dazu natürlich auch die Unterschriften meiner Eltern. Trotzdem konnte ich damals quasi komplett alleine für mein Leben sorgen.

(17) 05.01.19 - 21:01

Ich habe mit 17 schon 4 Jahre nicht mehr zuhause gewohnt und war gerade schwanger. Und bereits komplett selbstständig mit Studium, Auto, Haus etc. .
Mein Bruder ist 17 und der schläft noch bei meinen Eltern im Bett und mein Vater packt ihm jeden Tag die Schultasche, beim Arzt müssen meine Eltern immer dabei sein etc. (macht dieses Jahr Abi, also nicht geistig behindert oder so).
Es gibt also solche und solche :D Wenn du es ihr zutraust, warum nicht? Meistens ist man mit 17 da schon erwachsen genug.

Top Diskussionen anzeigen