Geschenk Konfirmation von den Eltern

    • (1) 10.03.19 - 17:24

      Hi, sagt mal, schenkt ihr eurem Konfirmationskind etwas zu diesem Anlass? Etwas Christliches, nur eine Kleinigkeit, ein Schmuckstück, ein Event, eine Reise? Ich hatte an eine Thomas Sabo Kette mit Anhänger gedscht. Ein Armband möchte meine Tochter nicht, verliert sie zu leicht. Erzählt doch mal :-)! VG

      • Mit einer Kette liegt man immer richtig....
        wertvoll, nah am Herzen und ein ewiges Andenken..

        Hallo,

        wir Eltern haben unserer Tochter letztes Jahr ein professionelles Fotoshooting geschenkt.

        Schmuck gab es von der Verwandtschaft, u.a. auch einen Anhänger von Tomas Sabo „Glaube, Liebe, Hoffnung“. Der ist sehr gut angekommen.

        VG

        Uns Eltern gab es neben der Feier ein digitales Fotobuch, dass ich aus den Bildern von der Komfirmaion machte.

        Noch eine Idee für eine Kette: Meine Tochter bekam von ihrer Cousine eine Kette mit Engelflügel als Anhänger. Fand meine Tochter besser als so ein glaubensbezgenes Motiv.

          • Mit 12- ja - wow kommst du auf 11?

            Trotzdem recht früh für die Firmung oder meintest du Konfirmation?

            Oder ist das tatsächlich so unterschieldich von Gemeinde zu Gemeinde?

            Unsere werden erst in der 9. oder 10. Klasse gefirmt.

            LG

            • Ja was soll ich tun 😂er ist definitiv mit 12 katholisch gefirmt worden - ist hier so. Begründung: je älter um so weniger wollen das noch machen. Bedenkt man wv Vorbereitung und Zeit dafür drauf ging auch verständlich... zumal Schule auch Immer zeitintensiver wird

              • Aber das sollte doch der Sinn der Sache sein: dass sie sich dafür entscheiden, wenn sie reif genug dafür sind.

                In Spanien (zumindest zu meiner Zeit) ist die Firmung sogar erst mit 17/18.

                Ich bin froh, dass es hier später ist.

                • Ich bin froh das er schon gefirmt ist. In der Pubertät ist es dann uncool und später bereut er es dann vielleicht- für mich passt es so es schadet ja nicht mit 12 gefirmt zu sein oder ?

                  • Wir haben dann einfach ein anderes Konzept zur Firmung. Was ok ist :-)

                    Mir ist nicht wichtig, dass die Jungs unter alle Umstände gefirmt werden, sondern dass sie das aus Herzen machen und das in einem Alter, wo sie reif dazu sind. Und das wäre mit 12 nicht der Fall.

                    Was ich machen würde, wenn die Firmung hier mit 12 wäre, weiß ich aber nicht.

                    • also mit 12 Jahren sind sie schon so weit reif, solche Sachen entscheiden zu können, wir reden nicht von Kleinkindern...sie werden im Unterricht darauf vorbereitet und mein Kind hätte definitiv sagen dürfen, wenn es keinen Bock drauf hat, gefirmt zu werden. Er hat eine eigene Meinung, und geschadet hat es so früh sicher nicht.

Top Diskussionen anzeigen