Ich brauche dringend Hilfe

    • (1) 17.03.19 - 12:43

      Hallo,
      Ich brauche dringend Hilfe! Meine Mutter wurde am Mittwoch an der Hand operiert und darf gar nichts machen, weder im Haushalt noch sonst was. Den Haushalt schmeiße ich solange ich nicht in der Schule bin. Meine Schwester hilft mir komplett gar nicht und lässt Mama einfach machen. Heute morgen hat sie gesagt ihre Hand tut total weh. Meine Schwester sollte heute eigentlich „nur spülen“ und die Wäsche machen, den Rest hab ich schon gemacht! Jetzt habe ich meine Mutter aber dabei erwischt, dass sie gespült und die Wäsche selbst gemacht hat... Meine Schwester meinte daraufhin, dass das abgesprochen sei. Das Problem ist, dass meine Mutter nicht nichts machen kann. Ihr ist total langweilig wenn sie nur da sitzen und Fernsehen kann. Ich brauche dringend Rat, wie ich ihr Aufgaben geben kann um sie zu beschäftigen oder wie ich sie davon abhalte den Haushalt zu schmeißen wenn wir in der Schule sind. Auch brauche ich Hilfe wie ich meiner Schwester klar mache, dass sie sich mithelfen soll, denn ich hab jeden Tag lange Schule und muss noch lernen/ Hausaufgaben machen. Einen Vater haben wir nicht, also fällt der auch weg und meine Oma schafft das auch nicht alleine.
      Könnt ihr mir bitte helfen?

      • Hallo,

        wie alt bist Du denn? Ich wurde auch an einer Hand operiert und ich hätte von der Krankenkasse für diese Zeit eine Haushaltshilfe bezahlt bekommen. Könnt Ihr Euch darüber mal schlau machen? Ich war allerdings allein erziehend mit 3 kleinen Kindern.

        Im Endeffekt konnte ich den Haushalt aber auch mit einer Hand gut machen, hat halt länger gedauert... Und ganz ehrlich: Es ist Aufgabe Deiner Mama, sich hier zu organisieren, nicht Deine...

        LG Andrea

        • Danke für die Antwort,
          Ich bin gerade 19 geworden...
          ich möchte meiner Mutter so gut es geht helfen, und von der Krankenkasse bekommen wir keine Hilfe, da wir beide 17 und 19 sind.
          Ich habe aber Angst, dass meine Mutter sich übernimmt und es nicht besser wird, denn ihre Hanf tut wenn sie etwas anfasst mehr weh als kurz nach der Operation.

          • (4) 17.03.19 - 13:48

            Hallo... Du brauchst Dir sicher nicht so große Sorgen um Deine Mutter machen.
            Sie ist alt genug um die Situation einzuschätzen und wenn sie nicht still sitzen kann, dann kannst Du wenig tun. Ebenso wenig wird es wahrscheinlich Erfolg haben wenn Du nun versuchst Deine Schwester „zu erziehen“. Das ist Aufgabe Deiner Mutter und sie kennt ihren Körper sicher gut genug um sich nicht zu übernehmen.
            Auch mit einer Hand kann man ja noch einiges tun im Haushalt.
            Ich hatte 2 Kaiserschnitte und musste auch 5 Tage später zuhause im Haushalt schon einiges tun (weil es nicht anders ging und ich wollte es auch so).
            Du bietest Ihr Deine Hilfe an und bist schon fleißig genug - mehr kannst Du nicht tun.
            Wenn Deine Mutter nicht nur ruhen kann und möchte, lass sie... Sie wird wissen, was sie tut und Ihr Körper wird ihr sicher Signale schicken wenn es tut viel wird und dann wird sie sich sicher freiwillig zurücknehmen. Liebe Grüße

        Eine HHH wird nur bewilligt, wenn Kinder U13 im Haushalt leben, nicht, wenn es 3 nahezu Erwachsene sind.

        Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mutter der TE nichts mit der gesunden Hand machen oder ihre jüngere Tochter zur Mithilfe ermahnen darf....aber das ist nur Vermutung.

        VG

    (6) 17.03.19 - 13:50

    Toll wie Du dies machst,Deiner Mama steht eine Hilfe zu,beim Arzt erkundigen!

  • (7) 17.03.19 - 14:02

    Bitte, Du bist doch nicht das Kindermädchen und die Animateurin Deiner Mutter. Mach ihr lieber klar, dass sie sich selber schadet, wenn sie sich überlastet und Du nicht als Dauerpflegedienst zur Verfügung stehst. Ich denke mal sie ist weder dement noch 90 Jahre alt.
    Evtl. steht ihr eine Haushaltshilfe zu aber die kriegt man ja auch nicht vom Himmel gefallen präsentiert. Die muss man sich bei uns selber besorgen und wenn ich niemand finde.... Pech gehabt.
    Bei der Schwester helfen auch nur deutliche Worte. Wenn aber Deine Mutter der Typ ist "ach lass sie doch" kannst Du auch nichts machen.
    Wie alt ist Deine Oma? Kann die nicht ihrer Tochter und Enkelin ein paar Takte sagen?
    Ich hätte damit kein Problem #cool
    Ich finde es echt toll, wie Du hilfst, bist aber nicht für alles verantwortlich. LG Moni

    (8) 17.03.19 - 15:14

    Ich würde mal sagen deine Mutter ist für sich selber verantwortlich und kann selber entscheiden was sie macht oder nicht. Mehr als sie dran erinnern das sie es nicht tun soll kannst du nicht.
    Und zu deiner Schwester, macht zusammen einen Plan was gemacht werden muss und besprecht wer was davon macht. Und dann kannst du nur hoffen das sie sich dran hält.
    Ich weiß das es bei meinem Bruder und mir auch drauf rausgelaufen wäre das entweder ich es gemacht hätte oder keiner. Oder er vielleicht 1x die Woche den Staubsauger genommen hätte aber niemals täglich gespült oder ein Klo sauber gemacht. Das tut er bis heute nicht und er ist mitte 40!! Ich bin die Jüngere.
    Allerdings wären meine Söhne nicht anders, der Jüngere drückt sich wo er nur kann. Sage ich "Einer deckt den Tisch, einer räumt ab, wer was macht ist mir egal" kommt von ihm "Decken kann X", macht der dann auch. Und spätestens während des Essens kommt "Der Letzte räumt ab" und macht dann schnell damit er vor seinem Bruder fertig ist. Ich muss ihn dann schon fast zwingen es zu machen, mit Konsequenzen drohen wenn er es nicht macht (Er stand letztens ohne Hosen da.....muss ich seine Sachen waschen, trocknen und bügeln? Steht das irgendwo? Wenn er alles verweigert muss ich doch seine Sachen auch nicht machen, oder?)

    • Jetzt nicht ganz bierernst nehmen bitte ;-) aber da lobe ich mir doch die etwas autoritärere Zeit, in der meine Kinder - näher Deinem Jahrgang - aufwuchsen.
      Mein Sohn wäre auch wie Deiner gewesen, lieber schneller essen, damit man nicht abräumen muss, deswegen gabs nur klare Ansage: heute du, morgen die Schwester usw. Dumme Gesichter gabs zwar auch, aber beide wussten, Widerspruch war sinnlos #cool .
      Zieh es einmal durch, sein Zeug nicht zu machen, das Gesicht ist göttlich und wird Dich für einiges entschädigen#rofl Auch das kenne ich...wie du mir.... #schein
      Haushaltsaufgaben hatten immer Männlein wie Weiblein zu erledigen, ohne Gnade. Inklusive Wama bedienen, Knöpfe annähen, bügeln, Fenster putzen, einfache Essen zubereiten....Deine Schwiegertöchter werden mal froh sein.
      LG Moni

      • Wie gesagt, er hatte keine Jeans mehr im Schrank und stand dann morgens hier "Und was ziehe ich jetzt an?" Ich."Keine Ahnung und mir egal. Du tust nichts für andere dann werden andere wohl auch nihts mehr für dich tun. Und ich gehöre zu andere"

        • passt!

          (12) 19.03.19 - 18:15

          So eine Situation hatten wir heute auch. Da kam der 16jährige, er hat keine sauberen Unterhosen mehr. Er hat ein Schulterzucken mit dem Kommentar "ich hab vorgestern Unterwäsche gewaschen, kann ich doch nix dafür, wenn du die lieber am Fußboden verteilst, als in den Keller zu bringen" Dan zog er ab 🙈🤣 heute nachmittag hat er es dann zusammen gesammelt und selbst gewaschen. Ich hab mich geweigert.

(13) 18.03.19 - 17:21

Hi,

meine rechte Hand funktioniert nicht und ich schmeiße den Haushalt mitsamt der 3 Kinder quasi mit links #rofl
Sie ist schon ein großes Mädchen und ich kann sie verstehen, dass sie was tun will. Du brauchst sie also von nichts abzuhalten, man schafft mehr als man meint mit einer Hand!

lg

(14) 19.03.19 - 18:09

Hi,
ich finde wirklich toll, was du für ein liebes Mädchen bist. Deine Mama ist sicher sehr stolz auf dich! Leider habe ich keinen Rat für dich, wie man eine frisch verliebte 17 jährige zum helfen im Haushalt bewegt, meine Stiefmutter hat so ziemlich das gleiche Problem mit ihrer 18 jährigen...
Kann nicht vielleicht ihr Freund mit einbezogen werden? Bestimmt möchte sie, dass er bei euch übernachtet, eventuell lässt sich darüber reden, wenn sie die abgesprochenen Aufgaben erledigt?
Alles Gute für dich und deine Mama 🍀💐

  • (15) 19.03.19 - 19:05

    Hallo danke für die Antwort und für die lieben Worte. Der Freund meiner Schwester wohnt 2 Stunden von uns entfernt und stimmt ihr in allem zu...

    • (16) 19.03.19 - 20:39

      Ach so ein Mist...
      Vielleicht noch Mal mit Mama sprechen und sagen , dass du dir Sorgen machst . Aber das hast du ja sicher auch schon gemacht #gruebel !?
      Liebe Grüße #herzlich

Top Diskussionen anzeigen