Ab wann Interesse an Mädels?

    • (1) 12.05.19 - 17:28

      Hallo allerseits.
      Mein Großer ist im Dezember 15 Jahre alt geworden. Um ihn herum knüpfen sich erste "Beziehungen". Er selbst scheint null Interesse an sowas zu haben. Nicht falsch verstehen, ich bin eigentlich ganz froh dass er nicht so frühreif ist, aber er ist in seiner Klasse wirklich der einzige der noch kein Interesse an Mädels hat. Das ein oder andere Angebot ist bei ihm bisher abgeprallt. Die Mädels geben immer recht schnell auf, wenn sie merken, dass er noch total grün hinter den Ohren ist😄🤷🏼‍♀️... ich finde das nicht schlimm, es fällt mir nur auf. Er weiß, dass er mit allen zu mir kommen kann. Selbst wenn er sich eher für Jungs interessieren würde. Aber den Eindruck macht er mir absolut nicht.... wenn er was unternimmt, dann sind da eigentlich nie Mädels bei. Autos schrauben, Tischtennis spielen.... mit 15 noch völlig okay oder schon echt spät dran? Würde mich einfach interessieren wie das so bei euren in dem Alter war oder ist....
      Liebe Grüße 🙋🏼‍♀️.

      • Hey, meine Große ist fast 14. Sie unternimmt klassenintern viel mit Mädchen und Jungs, meist in einer Gruppe, sie gehen Eis essen, ins Kino oder fahren in die Stadt. Es gibt vereinzelte erste Pärchen.
        Egal, wie's ist, dein Sohn ist wie er ist :-). Manche sind einfach später dran, unsere Nachbarsjungs sind 13 und 15, da geht das Gespräch noch gar nicht um Mädchen.
        VG

      Für meinen Sohn fanden bis ca. 17 Jahren Mädels nur als Kumpelverhältnisse statt. Dann fing er laaaagsam an, sich mal in die eine oder andere zu verknallen. Es dauerte aber dann noch bis fast 25, bis er sich richtig verliebte und die Frau sich auch in ihn. Sehr viele Beziehungen hatte er nicht.
      Mit 15 - undenkbar, obwohl er ein wirklich hübscher Kerl war.
      Der Bruder meines Patenkinds ist nun über 20 und hat definitiv die erste Freundin, vor 5 Jahren war er noch ein Kind. Dasselbe gilt für den Sohn meiner Nichte, erste Liebe nun seit kurzem mit 18, mit 15 war Fußball viel wichtiger.
      Lass ihn einfach :-D frag nicht nach, sonst hörst Du eh nur wie alle Mütter "du neeeervst" :-D
      LG Moni

      • Hallo Mini, lieben Dank für die Antwort. Das beruhigt. Ne, nerven will ich nicht 😬.

        • Wenn ich so meine Bekannten/Freunde quer durchdenke....da waren die Söhne alle Spätzünder, das sehe ich als eher normal an als dass sich einer schon mit 15 durch****:-p
          Die zwei Söhne einer Freundin hatten ihr ersten Freundinnen mit über 30, sie dachte schon, sie wird nie Oma:-D Nun kam das erste Enkelchen, Papa ist 40....
          Als junge Kerle hatten sie nur Sport und Autos basteln im Kopf, Mädels waren nur stressig und hätten beim Hobby gestört #schein
          LG

    Hallo,
    mein Großer ist auch 15 und findet Mädchen irgendwie total doof. Die Damen seiner Klasse sind entweder noch total kindlich und sehen auch danach aus oder soweit, dass sie total aufgedonnert und geschminkt in die Schule kommen und sie auch so benehmen, als wären sie schon 18 und älter. Mit beidem kann er nichts anfangen. Ob die anderen Jungs seiner Klass Interesse an Mädchen haben, weiß ich nicht und interessiert mich auch nicht. Ich muss aber auch gestehen, ich kenne den Großteil der Klasse sowieso nur mit Namen.....
    Mein Sohn hat bei Hobbies zwar auch Kontakt zu Mädchen, aber auch da ist das Interesse gleich null.
    Ich habe auch von ihm noch nicht gehört, dass ein Mädchen Interesse an ihm bekundet hat (aber ich vermute, er würde es auch nicht sagen...).
    Aber erfahrungsgemäß finden Jungs doch sowieso oft erst später Interesse am anderen Geschlecht als Mädchen.
    LG
    Elsa01

    Vor was hast du denn Angst? Das er Schwul ist ja wohl nicht... Aber für was dann diese Frage?

Mein großer ist 15, hat seit über 1 Jahr eine Freundin. Seine erste Freundin hatte er mit ca 12.

Mein Neffe ist genau so alt und hat null Interesse an Mädels.

Also alles im Rahmen und in Ordnung 🙂

Meiner ist 14,5 und findet Mädchen einfach doof, ich habe auf Schulveranstaltungen einige Mädchen aus seiner Klassen kennen lernen dürfen 😱😰😬😩, naja die fand ich auch doof, mit Tendenz zu nuttig.
Zu seinen Hobbies passen Mädchen im Moment auch nicht, sei froh dann hast du wenigstens keinen liebeskranken Teen zu Hause 😏. Ich finde das ist alles im Rahmen. In der GS war ein Junge der Knutscher mit 10 schon wild mit den Mädels. Jeder hat sein eigenes Tempo und ich hoffe das meiner sich damit noch Zeit lässt.
Viele Mädchen aus der Klasse meines Sohnes geben wohl immer Mal wieder damit an mit wie vielen Jungs sie schon geschlafen haben, das finde ich persönlich schlimmer und ich bin sicher das das Verhalten einige Jungs abschreckt.

LG
Visilo

Hallo schneckchenonline,

Also: Ich habe drei Kinder.
Die Größte ist jetzt 24 und hatte bis jetzt noch überhaupt keinen Freund.
Der Mittlere ist jetzt 17 und hatte bis jetzt auch noch keine Freundin.
Aber unsere Kleine (jetzt 12) hatte schon mit 10 Jahren den ersten Freund. Das lehnte ich aber dann doch ab, weil sie damals noch extrem jung war.
Also, es ist von Kind zu Kind unterschiedlich.

Irgendwie bin ich froh, dass ich noch nicht so viele Schwiegerkinder habe. Ich denke mir jedoch meine 24-jährige und mein 17-jähriger könnten jetzt schön langsam mit der Suche beginnen.

Viele Grüße

Meine Tochter ist im Dezember ebenfalls 15 Jahre alt geworden und hatte im Mai diesen Jahres erste Erfahrungen (z.B. küssen) mit einem Jungen, für den sie schon vorher eine lange Zeit geschwärmt hat.
Ich finde mit 15 Jahren ist es völlig in Ordnung, mein 24-jähriger Sohn war da etwas anders.
Er hat sich "erst" mit ca. 19 Jahren für Mädchen interessiert und hat seit 4 Jahren eine Freundin.

Top Diskussionen anzeigen