Wie lange draußen bleiben?

    • (1) 29.05.19 - 17:01

      Mein großer ist 15 Jahre, wir wohnen in einer Stadt mit 220.000 Einwohner. Im Moment darf er bis 20.30 raus. Jetzt kommt die gleiche Diskussion immer wieder alle anderen dürfen bis zum Teil 22.00 draußen bleiben. Wie lange dürfen andere in dem Alter bei euch raus ?

      • (2) 29.05.19 - 17:59

        Hi!

        Dieser Link gibt eine ganz gute Orientierung, was erlaubt ist. https://www.elternimnetz.de/kinder/pubertaet/ausgehzeiten.php

        Meine 14Jährige hat nicht den Drang, lange wegzubleiben, bei normalen Verabredungen ist sie 18/18.30 Uhr oder gg. 19 Uhr zuhause, wir essen dann. Ich möchte generell nicht, dass sie alleine bei Dunkelheit draußen herumläuft, mit Freunden wäre es okay, aber auch nur durch beleuchtete Straßen. Einmal war sie im Kino mit Freunden, da ist sie 21.30 Uhr zurückgeradelt und mein Mann ihr entgegen.

        Sie braucht ihren Schlaf, um fit und lernfähig zu sein, daher ist sie in der Woche zum Abendessen (so grob) zuhause, alle ihre Freunde auch.

        Wenn es am Wochenende mal länger geht, was nur bei Geburtstagsfeiern ist, holen wir sie ab.

        Um 21, 22 Uhr kann man hier als 14/15Jähriger aber auch nichts machen (mittelgroße deutsche Stadt), außer vielleicht draußen abhängen - das ist aber gar kein Thema, tut auch niemand, den ich kenne.

        Für mich würde es davon abhängen, wo er sich aufhält, ob alleine, mit Freunden usw.

        VG

        • (3) 29.05.19 - 18:41

          Hallo, naja die meiste Zeit ist er bei seiner Freundin oder bei seinem besten Freund. Ich kenne die auch und die Eltern auch, alles gut. Wenn er bei dem Mädel ist, fährt er mit der Bahn heim. Quer durch die Stadt. Von seinem Freund kommt er zu Fuß heim. Jetzt bei dem schönen Wetter sitzen sie meist in einer großen Gruppe noch im Park und da ist er einer der ersten der heim sein muss. Er ist auch immer pünktlich. Ich vertraue ihm auch aber es gibt eben auch genug Idioten.

          • (4) 29.05.19 - 18:54

            Wenn du ihm vertraust und er insgesamt zuverlässig ist, dann dehnt die Zeit doch etwas aus und du schaust, wie es funktioniert. Er fordert jetzt mehr Rechte, das ist in dem Alter ja normal. Auf der anderen Seite wachsen allerdings auch die Pflichten.
            VG

      (5) 29.05.19 - 19:40

      Lustig, die Diskussion hatten wir gerade. Wenn am nächsten Tag keine Schule ist, dürfen meine Jungs (14 und 15 Jahre) sich bis 22.00 Uhr 'rumtreiben. So halten es eigentlich die meisten Eltern. Bei Geburtstagsfeiern wird es auch mal später, aber dann fahren die Eltern des Geburtstagskindes i.d.R. alle Kinder nach Hause.

      Grüsse
      BiDi

      (6) 29.05.19 - 21:19

      Wir wohnen auf einem Dorf, unsere ist 13 Jahre alt. Bis jetzt hatten wird die Regelung bis 21 Uhr draußen und bis 22 Uhr, wenn die bei einer Freundin/bei uns zu Hause sind.

    • Mein 16jähriger durfte unter der Woche bis 21 Uhr draußen sein, am WE hat er meist bei Freunden übernachtet, ansonsten 22 Uhr.
      Jetzt ist am WE open End, wenn er mit dem Nachbarsjungen heim kommt.

      (8) 30.05.19 - 17:39

      Meiner ist 14, wenn am nächsten Tag Schule ist ,muss er bis 20 Uhr zu Hause sein, sonst 22 Uhr, manchmal geht es beim THW länger, das ist mit Absprache auch okay.

      LG
      Visilo

      (9) 31.05.19 - 02:47

      Kommt doch immer drauf an, wo, wann und mit wem.
      Mein Ältester war in dem Alter entweder bei seiner Freundin, in der Sternwarte oder mit Freunden im Kino oder Theater.
      Wenn er heimgebracht wurde oder wir ihn abholten und am nächsten Tag keine Schule war, open end, abholen ging nur, wenn es für uns gepasst hat.
      Unter der Woche war er selten weg, das war ihm selbst klar, dass es da nicht so lang gehen konnte.
      Vorschriften brauchten wir keine, er war kooperativ, das hat auch so gepasst.

      (10) 01.06.19 - 19:22

      Zum WE dürften meine immer auch bis 22-23 Uhr wegbleiben in dem Alter.
      Die waren mit Freunden zusammen und wir wussten immer wo sie sind...

      (11) 01.06.19 - 19:23

      20.30 finde ich zu kurz in dem Alter

      Hatten wir gerade....Sohnemann wird im August 14....ich meinte 20.00 Uhr darauf mein Sohn alle anderen dürfen bis 22.00 Uhr....ich dann alle anderen sind schon 14 oder 15. Einigung 20.30....aber mit den Worten wir wären streng also die strengsten Eltern von allen....ich dann.....dann ist das halt so. Blöd fand ich es....weil ich selber unsicher war....

      (13) 03.06.19 - 10:35

      ....kommt ja auch noch drauf an, was er tut.

      Mein Sohn ist 12, meine Tochter 10.

      Mein Sohn hat oft bis 21 Uhr Training. Da isst er dann ganz gerne noch kurz was im Clubhaus. Nicht, dass ich ihm nicht nochmals kochen würde - aber für mich ist es bequemer und klar wirds dann später. Heim kommt er mit dem Bus oder Fahrrad.

      Meine Tochter hat ein reiches Sozialleben. Wir essen abends immer warm - und jeweils mit allen, die nicht Training haben. Wenn sie danach nochmals raus will (jetzt, wo es hell ist) dann kann sie das. Da wirds am Wochenende auch gut mal nach 21 Uhr. Ich weiss dann aber wo sie ist - und ihr Bewegungsradius ist nicht sehr weit. Spielplatz, Schulhausplatz, Dorfzentrum mit dem Rollbrett-Parcours. Nach 21 Uhr ist aber schon schluss.

      Beim Grossen ists neben Training so: Unser Kaff ist klein und wenn ich weiss wo er ist (auch ausserhalb des Trainings) kann er auch mal bis 21 Uhr wegbleiben. Oder auch später. Aber eben: Es kommt drauf an, was los ist. Und wir haben uns in der Regel beim Abendessen abgesprochen. Ausnahmsweise ein Match gucken mit Freunden bis 23 Uhr, im Roller-Park in der nahen Stadt zur kühleren Uhrzeit noch die Sprünge probieren... da habe ich nichts dagegen. Aber einfach irgendwo "abhängen" wäre mir auch nicht wohl.
      Und: Ich kenne seine Freunde. Wirklich alle.

      Meine Nachbarin hat ihrem 15 Jährigen gerade strengere Zeitregeln auferlegt. Auch, weil sie gar nie zusammen Abendessen und so auch nicht absprechen, was noch unternommen wird. Und mit wem und wo. Daher ist bei ihm um 21 Uhr Schluss. Verstehe ich, weil es halt nicht mehr stimmte: Er hing mit komischen Kerlen am Bahnhof rum, hatte kein Ziel, schlechte Noten, Schularbeiten nicht gemacht, selten geduscht.... klar muss man dann wieder eingreifen....

      Ich finde, 20.30 wenn du einen Zapfenstreich unter der Woche willst ja gut. Aber noch besser finde ich, wenn man aufs Abendessen daheim ist und dann abspricht, was man noch machen will. Und die Zeit dann situativ aushandelt. So bleibt man auch mit Teenies im Gespräch - denn hier müssen sie argumentieren und können sich nicht auf Regeln berufen...

      (14) 03.06.19 - 13:01

      Hallo,

      meine Söhne dürfen auch bis 22:00 Uhr draußen bleiben. Am Wochenende auch mal länger. Sie sind bei schönem Wetter mit der Clique im Park, bei schlechtem Wetter entweder bei uns Zuhause oder bei Freunden. 20:30 Uhr bei einem 15jährigen finde ich schon arg früh. Selbst ich musste damals erst um 22:00 Uhr daheim sein und ich hatte strenge Eltern. Idioten können draußen auch um acht Rum laufen. Im Freundeskreis meiner Söhne muss keiner vor 22:00 Uhr Zuhause sein.

      LG
      Michaela

Top Diskussionen anzeigen