Geld "Erstausstattung" Übergangspflege đŸ€”

    • (1) 31.05.19 - 22:11

      Hallo ihr lieben,

      Ich hoffe ich bin hier richtig..

      Es geht um Folgendes..

      Ich habe seit letzten Mittwoch bis vorerst nÀchste woche Mittwoch (wahrscheinlich lÀnger) mein Patenkind (10) zur Pflege. Wir sind nicht Blutsverwandt, sie ist die Tochter von einem bekannten unserer Familie (falls das eine rolle spielt).
      Der Vater der kleinen sorgt nicht so wirklich fĂŒr sie, er arbeitet auf wechselschicht und in der Freizeit geht er seinen hobbies nach.
      Zu hause war die kleine den ganzen tag in ihrem zimmer alleine, freunde hat sie nicht wirklich.
      Als sie 4 war, wurde sie vom Jugendamt bei ihrer mutter weg geholt (Drogen und Alkoholsucht)

      Sie war schon öfter auffĂ€llig (mitschĂŒler bestohlen usw)
      Seit einigen wochen fing es dann an mit hecken anzĂŒnden, weg laufen ect...

      Sie lĂ€uft sehr ungepflegt rum, nicht geduscht, schmutzige Kleidung die teils kaputt oder viel zu klein sind, socken hat sie selten 😖 Aussage vom vater "ist sie selber schuld wenn die anderen lachen oder sie mobben"

      Nachhdem sie wieder weg gelaufen ist, die polizei sie zum 5. mal nach hause gebracht hat, ist die sache dann eskaliert... das Jugendamt will sie in eine wohngruppe stecken.

      Jetzt war es am mittwoch so, das sie um jugendamt gesagt hat das sie gerne zu mir möchte. Daraufhin hat das jugendamt mich sofort hinbestellt und hat gefragt ob es möglich wĂ€re die kleine fĂŒr den ĂŒbergang zu mir zu nehmen, da im moment kein geeigneter platz verfĂŒgbar ist.
      Da habe ich sofort ja gesagt, weil ich die einzuge Bezugspersonen bin und sie nur mir vertraut.

      Jetzt ist es aber so das sie garkeine ordentlixhe kleidung hat. UnterwĂ€sche, 3 tshirts und 2 hosen, zahnbĂŒrste habe ich bereits gekauft.

      Am montag muss sie wieder zur schule, da habe ich dann 15km fĂŒr einen weg.. das heisst am tag 60km.

      Sie hat keine stifte im Ranzen (der ĂŒbrigens auch kaputt ist), sportsachen fehlen und noch viel mehr... der vater gibt keinen cent fĂŒr sie aus!
      Er hat ihr sogar gesagt das er keinen kontakt mehr möchte, wenn sie in eine wohngruppe kommt (klar, ihm fehlt dann das kindergeld und der pflichtunterhalt)

      Ich habe hier ĂŒberhaupt kein problem mit der kleinen, die ist soooo lieb, hilft ohne aufforderung, spielt super mit meinen kindern... heute durfte sie alleine den salat zubereiten.. die hat sich so gefreut als wĂŒrde ich eine woche mit ihr ins disneyland fahren 😣
      Alles was die brauch, ist aufmerksamkeot.. mit ihr reden, spielen,malen... das ist alles was die brauch und will!

      Ich wĂŒrde sie gerne ganz bei mir halten, aber da habe ich eher keine chancen, da ich selbst erst 28 bin, unverheiratet usw...

      Momentan bin ich in Elternzeit und kann ihr nicht die konplette "erstaustattung" kaufen. Sie brauch wirklich alles neu, habe auch schon auf ebay, mamikreisel ect. geschaut.
      Aber auch da gehtves richtig ins geld... so bei der tÀglichen verpflegung fÀllt das nicht ins gewicht.. essen und trinken habe ich eh da..

      Weiß jemand ob ich fĂŒr die kleine geld beantragen kann, damit ich die sachen kaufen kann? Oder ob es sowas wie pflegegeld gibt?


      Über tipps und hilfreiche antworten wĂŒrde ich mich sehr freuen, vielen dank schonmal 😊

      (6) 01.06.19 - 10:08

      FĂŒr eine Woche sicher nicht, aber sollte sie lĂ€nger bleiben, solltest du mit dem JA reden und ich denke, dass du dann bestimmt Geld fĂŒr eine Ausstattung bekommst.
      Toll, dass du dich so fĂŒr das MĂ€dchen einsetzt und dich kĂŒmmerst #pro

      • P.S.: Welche GrĂ¶ĂŸe trĂ€gt das MĂ€dchen? Ich habe gerade aussortiert bei meiner fast 12JĂ€hrigen und könnte dir etwas schicken.

        • (8) 01.06.19 - 10:41

          Dankeschön, ich geb mein bestes 😌 aber seit sie hier ist macht sie mir garkeine arbeit.
          Sie blĂŒht richtig auf.

          Sie hat 170/176, sie ist nicht so groß aber etwas krĂ€ftig.. wenn du was hast, wĂŒrde ich dir auch etwas dafĂŒr geben wenn du das möchtest â˜ș

          • (9) 01.06.19 - 10:59

            Huhu! Wie schade, meine ist sehr schlank und ich habe gerade 152 aussortiert :-(. 158/164 bzw. XS in Damenmode trĂ€gt sie selbst. Das wird wohl nichts. Ich hĂ€tte dir gerne etwas geschickt. Ich hoffe, dass du gleich Montag mit dem JA sprechen kannst und fĂŒr die Kleine (Große!) ein paar Sachen kaufen kannst. Alles Gute fĂŒr euch :-)!

            • (10) 01.06.19 - 11:08

              Schade, trotzdem danke 😊

              Ja irgendwas mĂŒssen die ja tun, vielleicht können die das Geld vom vater nehmen đŸ€·â€â™€ïž
              Sie brauch die Sachen ja auch wenn sie nicht mehr bei mir ist... ist ja nicht so das ich ein bett oder so fĂŒr sie brĂ€uchte...

              Dankeschön, schönes Wochenende wĂŒnsch ich euch 😊

    (11) 01.06.19 - 13:39

    Bitte denk nicht dran, sie ganz zu Dir zu holen, selbst wenn es ginge. Das MĂ€del braucht jetzt wohl erstmal Profihilfe und StabilitĂ€t. Mit dieser Problematik wĂ€rst Du komplett ĂŒberfordert. Ich denke, Du wirst sie ja besuchen können nach Absprache oder spĂ€ter auch mal besuchsweise zu Dir holen einen Tag usw. Dann fĂŒhlt sie sich vielleicht nicht so abgeschoben. So habe ich es mit meinem Neffen auch gemacht, der mal in eine Pflegefamilie kam, weil er auch komplett abgerutscht war und alles Mögliche anstellte. Bei seinen Besuchen bei mir war er allerdings immer brav, egal, was er in der Woche vorher wieder angestellt hatte.
    Finde ich sehr lieb, dass Du Dich kĂŒmmerst. Wegen Klamotten.....gibt es bei euch keinen Second Hand-Shop? Wobei Kik, NKD und C&A auch nicht so teuer sind. LG Moni

    • Ich wĂŒrde ja mit dem Jugendamt zusammenarbeiten, also die wĂŒrden die kleine nicht hier lassen und die akte schließen.
      Der einzuge haken ist das meine kinder beide unter 3 sind und das setzt das Jugendamt vorraus.

      Das nötigste habe ich ihr schon gekauft.. aber die Rechnung lĂ€ppert sich. Klar, wenn das Jugendamt nix ĂŒbernimmt muss ich es zahlen đŸ€·â€â™€ïž

      Von der Psyche her geht es der kleinen gut.. die Familienhilfe war mit ihr beim Kinderpsychologen, der nichts feststellen konnte.
      Der Grund warum sie immer weg lĂ€uft ist, weil der vater gesagt hat in der wohngruppe ist es wie im GefĂ€ngnis, sie darf da keine freunde haben, die Leiter sind nicht nett und er möchte dann keinen Kontakt mehr haben... was soll ein 10 jĂ€hriges Kind da machen außer weg laufen?

      Eben hat sie sich noch etwas vom nudelauflauf geholt und fragt mich ob sie ihn in der Mikrowelle warm machen darf... oder ob sie ihre Limo in den KĂŒhlschrank stellen darf... das sind fĂŒr mich irgendwie auch keine normalen fragen đŸ€”
      Gestern hat sie das dressing ĂŒber den salat gemacht und dabei ist etwas auf mein tablet gelaufen.. da hat sie sich 10 mal entschuldigt obwohl ich gar nicht geschimpft hatte...
      Wahrscheinlich rastet der vater immer gleich aus.

      • So sehe ich das auch mit dem Vater. Wir haben hier in der Stadt mehrere Außen-Wohngruppen, die zum Kinderdorf gehören. Alle sind sehr gut gefĂŒhrt und haben sicher nichts mit einem GefĂ€ngnis zu tun. Mein Gott ist der Vater ein Depp. SelbstverstĂ€ndlich haben die auch Freunde aus der Stadt usw. NatĂŒrlich mĂŒssen sie sich an Regeln halten, fĂŒr etliche Kinder war das ein Fremdwort. Du kannst sie beruhigen, sind keine GefĂ€ngnisse. Sag ihr, Dass Du "backstage" ja weiterhin fĂŒr sie da bist. Ihr könnt euch ja ganz altmodisch schreiben, das kommt ĂŒbrigens bei manchen Kindern wieder in Mode;-) LG Moni

(14) 02.06.19 - 08:50

Unbedingt beim Jugendamt melden,da gibt es ganz sicher Gelder.
Die arme Maus!
Dir eine Umarmung fĂŒr Deinen Einsatz.

(16) 02.06.19 - 21:53

Hallo,

Tipps hast du ja schon bekommen, wo du ein wenig Geld bekommst.
Falls es doch mal doch in Frage kommt, dass sie bei dir bleiben soll, ĂŒberlege es dir sehr gut. Sie ist jetzt lieb und nett, aber das wird sie nicht lange sein. Wir haben seit Jahren Pflegekinder/ Inobhutnahme, die aus solchem VerhĂ€ltnis kommen und die Kinder können den "Schein" nicht lange durchhalten.

(17) 03.06.19 - 02:05

Hallo,

Erstmal klasse das du die kleine zu dir nimmst.

Da ich hier aber nur lese das du sie auf Dauer nicht aufnehmen sollst bzw es dir gut ĂŒberlegen sollst, wollte ich auch mal etwas zu sagen.

Sie scheint eine starke Persönlichkeit zu sein, denn sie weiß das Zuhause was falsch lief und hat eben gehandelt wir andere in ihrem Alter es auch tun wĂŒrden.

Ich hÀtte mich das nie gewagt. Denn ich hatte Angst vor meinen Eltern. Und habe sie trotzdem geliebt.

Als ich weg kam war ich "so ein gestörtes" Kind. Ich war kaputt. Die Therapeuten hatten ihre Freude an mir.

Aber neben dem was ich von meiner Kindheit zu verarbeiten hatte, war es ganz schlimm fĂŒr mich plötzlich keine Familie mehr zu haben. Ich hatte auch keine Freunde mehr. War an einem mir fremden Ort mit fremden menschen. Es war schrecklich.

Wie soll man etwas verarbeiten bei Personen die man nicht kennt?

Es hat Jahre gedauert aber irgendwann ging es.

Wie gesagt bei mir war damals alles nen Zacken schlimmer als bei der Maus.

Es kann tatsĂ€chlich sein das sie noch auffĂ€llig wird. Aber ebenso kann es sein das sie eben genau dich braucht. Eine Person die sie kennt und der sie vertraut. DafĂŒr hĂ€tte ich damals alles gegeben.

(18) 03.06.19 - 13:03

...das Jugendamt hat sie dir anvertraut, also frag doch dort. #kratz

ÜberstĂŒrz mal ansonsten nichts. Klar ja, du fĂŒhlst dich geschmeichelt, du findest, sie macht es super, sie vertraut nur dir, sie hat nur dich als Kontakt..... da willst du sie behalten. Das ist im Prinzip gut. Und gibt ein gutes GefĂŒhl.

Aber sie ist in der Übergangszeit. Sie passt sich jetzt an, wie es nur geht, mit aller Kraft. Sie will bei dir nicht rausfliegen, hat Angst vor einem Heim.

Ich denke, ihre Probleme werden sie einholen. Und dann wird sie auch schwierig sein. Und ggf. professionelle Hilfe brauchen. Wenn du also im Moment eine Hilfe an ihr hast mit deinen Kindern - dann wird das Àndern.

Ich finde es schön, dass du das so gerne machst. Aber ich wĂŒrde ihr nicht zu viel versprechen und nicht zu viel in Aussicht stellen. Ihre wahren Probleme kennst du noch nicht wirklich, wie tief das geht auch nicht. Die auswĂŒchse sind aber schon mal Immens - und sie sind nur verborgen nicht weg. Es kann sein, dass eine Institution ihr mehr Hilfe bieten kann als du. Und sie wengier traumatisiert wird, wenn du ihr zeigst, dass du JETZT mit Haut und Haar fĂŒr sie da bist - aber ggf. nicht fĂŒr immer. Wenn sie nĂ€mlich dann wieder weg muss, ist der Schock noch tiefer. Und da sie Eltern hat, bekommst du sie auch nicht einfach. Und das ist im Prinzip auch gut. Denn man muss nicht jedem das Kind wegnehmen, nur weil es ungepflegt wirkt oder es Probleme gibt.

Also: Das Geld fragst du im Jugendamt nach - und dem Kind versprichst du mal noch nicht zu viel.

Ich will der Kleinen nicht die Chance nehmen, bei einer Verwandten aufzuwachsen. Aber es kann gut sein, dass sie sich das im Moment ertrÀumt, du aber damit dann nicht klar kommst.

  • (19) 03.06.19 - 23:18

    Danke fĂŒr deine Antwort.

    Leider geht deine Antwort mit vielen dingen in die falsche Richtung.

    Ich habe ihr niemals versprochen das sie fĂŒr immer bleiben darf đŸ€·â€â™€ïž

    Und das Jugendamt nimmt sie den eltern weg, nicht ich! Als ich angerufen wurde um die kleine zu nehmen, war der karren schon lange verfahren.
    Und wer auch nur im geringsten mit dem jugendamt kontakt hatte, weiß das sehr viel passieren muss, bis sie ein kind aus der Familie nehmen.

    Ich brauche sie auch nicht zur kinderbelustigung... wenn sie nicht mit dem kleinen spielt dann ist es auch ok.. das kann sie wenn sie lust hat freiwillig tun, oder auch nicht đŸ€·â€â™€ïž

    Beim Jugendamt anrufen ist klar... aber weißt du wie schnell man als "geldgeil" abgestempelt wird? Da kaufe ich die sachen doch lieber alle irgendwie selbst, als das es heißt ich will gewinn da raus schlagen. Aus dem Grund habe ich heute auch nicht nachgefragt.

    • (20) 05.06.19 - 09:09

      Im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen finde ich es toll, dass du sie vielleicht ganz zu dir holen willst. Sollte es zu den prophezeiten Problemen kommen, kann man sich immer noch Hilfe holen.
      Sie bekommt vermutlich jetzt zum ersten Mal Liebe zu spĂŒren. Das macht euch beide glĂŒcklich. Es muss sich nicht ins Negative entwickeln. Es kann genauso gut eintreffen, dass sie immer weiter aufblĂŒht.

      Oft findet man auf diversen Internetportalen Kleidung die zu verschenken ist. Oder du startest dort selbst einen Aufruf. Auch auf FlohmĂ€rkten kann man Kleidung gĂŒnstig erstehen und sogar noch feilschen. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass man mit Kleidung auf FlohmĂ€rkten nichts bzw. nur sehr wenig verdient. War fĂŒr mich schlecht, aber fĂŒr die KĂ€ufer gut.

      • (21) 05.06.19 - 19:10

        Danke fĂŒr deine liebe Antwort..

        Ich habe angegeben das ich kein Problem damit hĂ€tte, wenn regelmĂ€ĂŸig jemand vom jugendamt vorbei schaut, sollte sie ganz bleiben können.. hab ja nichts zu verstecken.
        Ich wĂŒrde also hand in hand mit denen Arbeiten.

        Ich wĂŒrde mich wirklich freuen.. und das ist auch kein naiver Gedanke, ich informiere mich schon lĂ€nger ĂŒber dinge die passieren können oder such mir Fallbeispiele.

        Und mir ist auch klar, das sie mit der PubertÀt sehr viel schwieriger werden kann.

        Das ganze ist auch mit meinem Partner geklÀrt, der steht da absolut hinter mir.


        Wir haben gestern mal bei mamikreisel geshoppt â˜ș
        Das erste paket trifft mit etwas GlĂŒck schon morgen ein. Sie durfte auch selbst aussuchen und hat die kleidung makiert, das selbst entscheiden hat sie auch schon gefreut😊
        Zum glĂŒck ist sie mit allem zufrieden, also nicht sauer weil nicht alles neu sein kann.


        Hier bei uns wird sie auf jeden fall ein kleines zimmer bekommen, auch wenn es nur zum Besuch ist. Wenigstens hat sie dann die gewissheit das sie wirklich willkommen ist, egal wie das Jugendamt entscheidet.

Stellt sich hier denn keiner die Frage wo die Patin die Jahre zuvor war ?!

Da ist nicht aufgefallen dass das Kind verwahrlost?
Dass sie keine Klamotten hat?
Dass sie ungewaschen ist und keiner sich um sie kĂŒmmert ?!

Wo war da der Einsatz der Patin?
Warum schaltet man als Patin denn nicht viel viel eher das Jugendamt ein?

So eng und vertraut kann der Kontakt nicht gewesen sein đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

  • Die Patin hat schon vor 3 Jahren das Jugendamt eingeschaltet!
    3 Jahre lang war Spielerei von seiten des Jugendamtes mit Familienhilfe, die hier und da mal nachgeschaut hat und die kleine paar stunden am tag auch mal mitnahm um mit ihr und anderen kinder zu backen, basteln ect. diese frau der familienhilfe wurde den fall entzogen als sie die kleine raus nehmen wollte.

    Seit jahren kamen Meldungen in diesem fall von seiten der schule, verwandschaft und mir!!!

    Erst als vor paar wochen die Teamleitung gewechselt wurde und ich einen termin bei dieser neuen Teamleitung hatte, wurde endlich etwas getan!

    Die Sachbearbeiterin hat die auflage bekommen, dieses kind vom vater weg zu nehmen, was auch letzte woche passiert ist.

    Wenn du denkst das Jugendamt handelt immer sofort nach Kindeswohl, dann leb weiter in deiner rosa Wölkchenwelt.. aber unterstell mir nicht ich hĂ€tte mich nicht gekĂŒmmert !!!! Sowas muss ich mir von leuten wie dir nicht anhören...

Top Diskussionen anzeigen