Probleme mit Eltern

Huhu:)
Da ich 14 Jahre alt bin, glaube ich eigentlich nicht, das dass das passende Forum ist, allerdings habe ich mir hier einige Beiträge zum thema „betreutes Wohnen“ durchgelesen und fand diese sehr interessant und hilfreich. Darum wollte ich mein Problem mal schildern und hoffe, das ich hier ebenfalls hilfreiche Antworten finde.

Also, wo soll ich anfangen.. ich habe mit meinen Eltern einige Probleme. Wie gesagt, ich bin 14 Jahre alt, für mein Alter aber sehr reif. Ich muss auch sagen, das ich mich selbst als sehr selbstbewusst, höflich und zuverlässig beschreibe. Meine schulischen Leistungen sind gut.
Wie erwähnt, mein Problem ist das Verhältnis zu meinen Eltern. Zu meiner Mutter ist es allerdings besser als zu meinem Vater. Ich gebe zu, das ich mich ihnen gegenüber oft im Ton vergreife, was bei ihnen, insbesondere bei meinem Vater aber auch der Fall ist. Ich beleidige sie aber nie. Zugegeben, ich bin ein sehr eigenwilliger Mensch, halte an meinen Meinungen fest und drücke diese eben auch offen aus. Da mein Vater eben genauso ist und seine Meinung genauso ausdrückt, führt das häufig zu Konflikten. Er wird dabei auch ausfällig, beleidigt mich auch manchmal und behandelt mich meiner Meinung nach auch sonst oft unangemessen, dazu gleich mehr. Wenn es Konflikte gab, dann ist es so, das er mich ignoriert bzw reduziert und abgestumpft mit mir redet, bis ICH mich entschuldige. Auch, wenn offensichtlich er Schuld war. Das was mich daran am meisten stört, ist das er aber mit meiner Mutter, ich vermute aus Provokation, in seinem liebsten, gespieltesten Ton redet.
Ein weiteres Problem ist, das er Dinge, die er bei mir als falsch sieht, selbst macht bzw sagt. Diese sind aber bei ihm völlig legitim. Ein Beispiel hier zu ist gerade passiert. Ich kam runter, weil es Essen gab. Meine Mutter meinte, das es Plinse gibt, was ich, genau wie er, eigentlich nicht als Abendessen sehe. Das hab ich dann auch so gesagt, aber ich habe es natürlich nicht böse gemeint. Er ist mich dann angegangen und hat gesagt das ich nicht immer am Essen rumjammern soll. Aber er hat genau den gleichen Satz eine Stunde davor gesagt, da war es aber okay. Und das ist eben bei vielen Dingen so. Das ist meiner Meinung nach einfach ein ungerechtes Verhalten.
Es gibt noch viele kleine weitere Dinge, die mich stören. Zum Beispiel, kann er, weil er etwas brauch, eine halbe Stunde zum nächsten Baumarkt fahren, aber wenn ich ihn frage, ob er mich zum Bahnhof fahren kann, der vllt 7 Minuten mit dem Auto von uns entfernt ist, sagt er das er nicht immer unnötig fahren will. Das versteh ich eben nicht.

Um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, versuche ich eben die meiste Zeit bei meinen Freunden zu sein. Das führt mit sich, das meine Eltern sich aufregen, dass ich ja nie zu Hause sei.
Aber naja, meine Hauptprobleme hab ich nun geschildert.
Noch zu erwähnen ist, das ich im Allgemeinen sehr gut und behütet aufgewachsen bin. Wir wohnen in einem Haus, ich habe 2 Zimmer und sonst auch alles, was ich brauche. Und natürlich bin ich meinen Eltern für das alles dankbar, aber das, was ich habe, hilft mir eben nicht bei den Problemen untereinander.

Danke fürs lesen und Danke im Vorraus für Antworten.
Liebe Grüße.:)

Hallo,

wenn ich sowas lese geht mir der Hut hoch. :-[
Wegen sowas denkst du über betreutes Wohnen nach? Komm mal klar Mädel. Du hast keine Ahnung was wirkliche Probleme sind.

Nach deiner Schreibe bist du ein verwöhntes Prinzesschen, dass irgendwie den Schuss nicht mehr gehört hat.

Plinsen sind für dich kein Abendessen? Fein! Mach dir selbst was. Für den der in der Küche steht, ist das respektlos was du da so vom Stapel läßt.

Dein Vater kann ewig weit zum Baumarkt fahren? Seine Sache. Du kannst die 7 Minuten zum Bahnhof auch laufen oder bist du gehbehindert?

Ja.. vielleicht solltest du wirklich ein betreutes Wohnen ziehen. Dann siehst du mal wie es ist, nicht ständig den Arsch hinterher getragen zu bekommen und der Nabel der Welt zu sein.

Du bist einfach undankbar und hast anscheinend zu viel Zeit. Vielleicht solltest du mal dein Verhalten überdenken. Hilft manchmal

Hallo!

Also ich sehe das einfach so:
Du bist in der Pubertät und da kommen die meinsten Teenies nicht mit so ihren Eltern klar. Das find ich jetzt nicht ungewöhnlich.
Auch das die Eltern dir Sachen verbietet die sie machen/meinen u.ä. ist auch irgendwie typisch. Genauso typisch ist es, das du von deinen Eltern genervt bist, dir ihre Visagen/Gesten nicht passen. Du vielleicht auch überreagierst. Da spielen - ob du es willst oder nicht - deine Hormone eine Rolle.
In deinem Alter sind die Freunde wichtiger als die Eltern. Das du da lieber bist, ist für mich logisch.

Ebenso find ich es total normal das du als Teenie komische Dinge vom Stapel lässt und vergisst auch einfach mal die Klappe zu halten (Abendessen). Du wirst aber noch lernen wann es angebracht ist etwas zu erwähnen und wann man es lassen sollte. Das nennt sich dann in den meisten Fällen Feingefühl.

Was du vielleicht wissen solltest:
Deine Eltern sind nur Menschen, du bist kein Kind mehr und sie reagieren halt manchmal nicht so, wie man es sich erhofft. Eltern haben auch Gefühle und manchmal machen sie Fehler. Auch Eltern können sich wie Kinder benehmen und trotzig sein. Gerade wenn sie die Nase von ihrer Tochter voll haben, die ja doch klugscheisserisch um die Ecke kommt. Das kann echt Nerven und anstrengend sein. Ich habe selber so eine Tochter, die Morgen 16 Jahre alt wird.
Kind, sei froh das du deine Eltern hast. Viele haben nicht das Vergnügen mit beiden Elternteilen aufzuwachsen und das noch recht behütet.

Ich sehe hier nicht die Notwendigkeit für ein betreutes Wohnen, sorry.
Wenn du das doch willst, würde ich tatsächlich über die Eltern gehen. Du kannst ihnen ja deinen Wunsch mitteilen. Sie werden fragen warum du das möchtest und dann kannst du ja sachlich vorbringen, das dir deine eigenen Eltern auf die Nerven gehen und dir das Leben nicht so leicht machen, wie du das gerne hättest. ;-)


LG Sonja