Schülerpraktikum Gymnasium 9 Klasse

Hallo,

mein Sohn (14Jahre) geht in die 9.Klasse Gymnasium.
Nächstes Jahr steht ein Berufspraktikum (3 Wochen) an.
Er hat eigentlich schon lange ein Praktikumsplatz in einer Grundschule, da sein Berufswunsch Lehrer schon länger für ihn fest steht.
Nun sagt seine Schule erst seit August! er soll etwas anderes machen.... Schule und Kita sind als Praktikum nicht erwünscht....

Er sucht und sucht....mit unsere Hilfe laufen jetzt schon 14 Bewerbungen.... Krankenhaus, mehrere Museum, Sportgeschäfte,Buchhandlungen,Verlage,Rathaus,Bücherhalle ,Planetarium usw.
9 Absagen teilweise ist er zu jung oder sie nehmen überhaupt keine Schulpraktikanten....
Oje so schwer habe ich mir das nicht vorgestellt.
Was machen eure Kinder so für Praktika oder in welchen Berufen....Ideen?
Handwerklich eher nicht...das ist so überhaupt nicht seins....
Er ist super sportlich,1er Schüler liebt Deutsch,Geschichte....
LG Kerstin

Vielleicht kann er es an einer Uni oder FH probieren?

Da wird er auch nicht hin dürfen.
Es soll nichts mit Schule zu tun haben am liebsten ein Betrieb der etwas erwirtschaftet ...und ein richtiger Arbeitsalltag ...grins (also scheint der Lehrerberuf das ja nicht zu sein)

Hallo,
Wenn er sich im Krankenhaus beworben hat, dann wäre doch Altenpflege, Arztpraxis, Physiotherapie vielleicht auch was?
Mein Sohn ist jetzt in der EF und muss ein Praktikum machen, welches nur im sozialen Bereich sein darf. War auch schwierig...
LG
Elsa01

Arztpraxis wäre auch noch eine Idee....mal schauen ob er dafür nicht auch wieder zu jung ist...
Soziales Praktikum haben sie 2021 und dürfen da in Krankenhäuser (da ist er aber auch noch nicht 16 Jahre...)
Und in Kitas nur mit Kindern mit Behinderung....
LG Kerstin

Hi,

bei uns macht man ab Klasse 8 jährlich ein Schülerpraktikum. Meine Kids waren:

- im hiesigen Golfclub im Büro
- Fitnesstudio
- Firma die Gasmotoren herstellt
- Firma die Getränke herstellt und abfüllt
- Kläranlage
- Bank
- Softwareunternehmen

Wir hatten kein Problem einen Platz zu finden.
Bei uns hat die Schule Kontakte zu Firmen, vielleicht kannst du da mal nachfragen.

VG

Tattel

Lieben Dank!

Ich dachte auch nicht ,dass es so schwer ist...
Er soll sich morgen noch mal an den Lehrer wenden.
Ich dachte halt so ein Berufspraktikum sollte auch etwas mit seinen Interessen oder Berufswunsch zu tun haben....war halt bei mir früher so.
Bei einen Supermarkt oder Drogerie bekäme er sicher noch was und lernt auch beim Regale auffüllen sicher was fürs Leben aber mit einem 1er Zeugnis wird er dort später wohl nicht arbeiten (soll nicht böse klingen aber ist doch nun mal so...)
LG

Hallo
Was ist denn die Begründung seiner Schule? Lief es bisher nur über ihn oder hast du dich schon mit der Schule in Kontakt gesetzt? Das wäre für mich ein Punkt, bei dem ich mich gerne einmischen würde.
Wenn es echt nicht geht, wie hat er sich denn bisher beworben? Persönlich nachgefragt oder angerufen? Falls noch nicht, das schadet für so etwas nicht.
Hort hat er auch schon probiert? Altersheim vielleicht?

LG

Hallo,
In einen Hort darf er auch nicht.... keine Schule, keine Kita und nichts gefährliches wie Polizei oder Feuerwehr.
Alle Bewerbungen liefen per Mail, mit ausführlicher Bewerbung. Das haben sie in der Schule geübt. Einige hat er selber und auch ich telefonisch erfragt ob sie überhaupt Schulpraktikanten nehmen.... Zweimal persönlich gefragt.
Auf dem Elternabend haben wir jetzt auch noch mal erfahren das es keine Schule sein soll und der Lehrer meinte er findet schon noch etwas anderes. Gerne auch Arbeitsstellen der Eltern.
Tja ich bin Erzieherin.... fällt schon mal weg und mein Mann Büro (nehmen keine Schüler).
Ich habe dem Klassenlehrer jetzt mal geschrieben, gesprochen auf dem Elternabend hatte ich schon. Bin mal gespannt....
LG Kerstin

Hallo
Na das ist ja mal toll #kratz Wenn ich an meine Tochter denke, da war wirklich alles dabei. Ein soziales Praktikum gab es auch extra, trotzdem durften sie, wenn sie wollten, auch in den Kindergarten oder so.
Wann soll das Praktikum denn stattfinden? Wenn die Schule erst jetzt mit den Infos ran kommt und es bald ist, würde ich die Schule bitten Kontakte herzustellen.
Je nachdem ist es wirklich nicht so einfach, mal eben eine Stelle zu finden. Manche nehmen generell keine Schüler, manche wollen keine für ein längeres Praktikum, andere wollen keine für ein kürzeres,...
Was mir gerade noch einfällt. Hat er es schon bei einer Gemeindeverwaltung oder ähnlichem probiert?

LG

weiteren Kommentar laden

Moin,

unser Sohn hat als Gymnasiast in der 8. Klasse sein 3wöchiges Praktikum bei Engels&Völkers (Immobilienmakler) gemacht und hatte dort eine gute Zeit.

Er wollte eigentlich in ein Autogaus für Sportwagen, die angeschriebenen Firmen haben zu 2/3 nicht reagiert und Porsche hat einen Werkstattplatz angeboten
Wollte unser Sohn mit späterem Abi aber nicht, da er nicht Mechatroniker werden will.

VG

habt ihr jemanden im bekanntenkreis, der ihm auf dem "kleinen dienstweg" ein praktikum bei sich im unternehmen beschaffen kann, das zumindest seine interessengebiete streift oder ihm ganz neue berufliche ideen vermitteln kann?
was macht ihr beruflich? gibt es da eine möglichkeit?
meine erfahrung ist, dass vitamin b bei schülerpraktika am besten funktioniert.

Ich bin überrascht das es bei Euch so schwierig ist, Praktikumsplätze bekommt man ja praktisch hinterher geworfen. Mein Sohn hatte folgende Praktika. 6. Klasse Schnupperpraktikum Baumarkt, 7. Klasse 1 Woche Praktikum bei der TE der Polizei, 8. Klasse 1 Woche Zweiradmechaniker, 1 Woche Baumarkt, 2 Wochen Bodenleger jetzt in der 9 ist bis zum Jahresende 1 Woche Praktikum da geht er zum Sanitärinstallateur.
Die meisten aus seiner Klasse waren im Kindergarten , Altersheim, Krankenhaus bzw im Einzelhandel.

Wir haben auf Arbeit (Hotel) auch oft Praktikanten, die stellen jeden ein, allerdings sind die Gymnasiasten nicht gerne gesehen da viele von ihnen bei praktischer Arbeit wesentlich schlechter abschneiden wie Jugendliche von anderen Schulformen.

Die Schulen haben meist Listen mit Betrieben die Praktikanten aufnehmen, fragt mal im Sekretariat.
Ach ja bei uns freuen sich auch wohltätige Organisationen über kostenlose Arbeitskräfte.

Viel Glück bei der Suche
Visilo

Hallo,

mein Mittlerer hat ebenfalls im Januar Praktikum. Hier ist es zwar so, dass sie überall machen dürfen, aber die Bewerbung auf "normalem Weg" war hier auch schwierig. Die Schüler, die schon einen Praktikumsplatz haben, sind durch "Vitamin B" dahin gekommen. Ich sagte meinem Sohn auch erst, dass wir keine Beziehungen spielen lassen und er sich normal bewerben muss. Schon beim Anfragen, ob Schülerpraktikanten genommen werden, wurde schnell klar, dass es schwierig wird. Langzeitpraktikanten waren eher erwünscht. Also blieb uns nichts anderes übrig, als ihn über Beziehungen irgendwo rein zu bringen. Eventuell gehst du noch mal euern Bekanntenkreis durch. Auch würde ich die Ansprüche nicht so hoch schrauben. Bevor er dann da steht und nichts hat, würde ich ihn auch im Einzelhandel Regale einräumen oder eine Werkstatt kehren lassen.

LG
Michaela

Hallo,
ja wir gehen schon den Bekanntenkreis durch...
nur sind da auch viele Berufe in Schule, Kita, Krankenhaus ... die anderen sind schon gefragt und melden sich.... da gab es auch schon gute Tipps.
Ansprüche zu hoch finde ich bei Bücherhalle, Globetrotter, Hockeyshop, Museum, Krankenhaus jetzt eigentlich nicht....
Natürlich nimmt er auch einen Platz in einen Supermarkt an. Nur hat er mit Berufswunsch Lehrer einen guten Platz in einer Grundschule sicher und bevor er den absagt um im Supermarkt Regale einzuräumen..... werde ich mit dem Lehrer sprechen ob das der Sinn eines Berufspraktikums ist.....
Ist doch eigentlich schön, dass er schon einen Berufswunsch hat..... ob der bestehen bleibt.... ist auch egal. Vielleicht sagt er nach dem Praktikum auch... nie im Leben werde ich Lehrer :-)

Hallo Kerstin,

also ich kann das auch nicht verstehen. Wir hatten da auch keine Probleme und werden sogar oft gefragt, ob unsere Tochter nicht noch ein Praktikumsplatz sucht. Sie war damals beim Arzt.

Vielleicht fragst Du einfach mal bei Euerm Hausarzt/Zahnarzt/Kinderarzt nacht? In der Stufe meiner Tochter war auch ein Mädchen bei der Bundeswehr und die war total begeistert. Zumal es bei der Bundeswehr ja auch 100 verschiedene Bereiche gibt und sich dort wohl (wegen Nachwuchsmangel) auch sehr gut um die Praktikanten gekümmert wird.

LG
Tiffy

Wieso darf er denn nicht in eine Schule, wenn das wirklich sein Berufswunsch ist#kratz
Ich verstehe ja, dass man nicht will, dass die Schüler alle weil es so einfach ist, in Schulen oder Kindergärten gehen, aber wenn das der Wunsch ist ...

Bei uns an der Schule gab es damals einen "Praktikumsordner", da konnten die Schüler einen kurzen Fragebogen zu ihrem Praktikum ausfüllen und andere Schüler konnten dann da Ideen suchen - gibt es so etwas bei euch?

Wenn er sich für Geschichte und Sport interessiert:
Ich habe mein Praktikum in Xanten im Römerpark gemacht und bei einer Ausgrabung dort geholfen. Die nehmen auch Schüler. Man muss halt mit der Entfernung gucken. Ich bin von Lehrer zu Lehrer gerannt, aber einer hat sich dann bereit erklärt, mich dort zu besuchen. Ich hatte das Glück, dass wir Verwandte in der Nähe hatten, ansonsten gibt es da aber auch Jugendherbergen - falls das eine Option für ihn wäre.

Andere Ideen:
Sportverein
Zeitung
lokaler Radiosender/Fernsehsender
kleinere Arztpraxis
Tierarzt
Physio, o. Ä.
vllt. gibt es eine Argentur für Bücher in der Nähe statt eines Verlags
Kletterhalle (falls es so etwas gibt)
Apotheke
Universität/FH (bei einem Dozenten oder in der Bib, falls ihr eine Uni habt - ggf. auch ein Institut, das an der Uni hängt)
Anwalt/Richter/Notar
Ich kenne auch einen, der sein Schulpraktikum beim Pfarrer gemacht hat:-p

Hallo,
danke für deine Vorschläge....
Anwalt, Zeitung haben wir nur Absage nehmen keine Schüler Praktikanten mehr.
Apotheken stehen die Antworten noch aus.
Problem ist das er zu spät dran ist, wir wüssten bis August nicht das sein Schulpraktikum nicht gewünscht ist.
Ich war auf dem Info Abend damals..... kein Wort davon.

Ich habe den Klassenlehrer per Mail ausführlich geschrieben und nun bekommt er eine Ausnahme. Er darf sein Praktikum in der Grundschule machen. Sein Lehrer hat eingesehen, dass es mit seinem Berufswunsch Sinn macht und für ihn dann ja wirklich ein Berufsfindungspraktikum wäre 😉!!!

Hallo,
finde ich ziemlich unverschämt, dasß ihm das Praktikum in einer Schule untersagt wird, wenn er sich den Lehrerberuf doch so gut für sich vorstellen kann.
Interessant könnte doch vielleicht für ihn noch sein:
Zeitung
Radio/Fernsehen
Archiv
Bibliothek
Museum
Buchladen
eine Partei


Habt Ihr es da schon versucht? Wobei einiges davon natürlich sehr gefragt ist und damit vielleicht schon ausgebucht.
Grüße Jujo

Hallo,

Lieben Dank für die Vorschläge.
Zeitung, Buchladen, Bibliothek und Museum haben wir angeschrieben...
Zeitung nimmt keine, Buchladen auch nicht, Museum weg oder nimmt aus personellen Gründen zur Zeit nicht.
Bei einer Partei haben wir über Beziehung nachgefragt, da bekommt er noch Antwort.
Die guten Sachen sind hier auch weg, da hätte man sich 6-12 Monate vorher bewerben müssen.

Aber ich habe dem Lehrer per Mail geschrieben und er meinte, dass jetzt bei meinem Sohn eine Ausnahme gemacht wird und es bei ihm doch Sinn macht mit seinem Berufswunsch ein Praktikum in einer Schule zu absolvieren!
Außerdem weiß er das mein Sohn sich wirklich um ein anderes Praktikum bemüht hat.
Wir freuen uns!
Mein Sohn musste schon in der Grundschule um diesen Praktikumsplatz kämpfen, denn die Grundschule nimmt eigentlich nur ältere Schulpraktikanten ab 10.Klasse. Nur hat er nur in der 9.Klasse dieses Berufspraktikum in der 10.Klasse nur ein einwöchiges Sozialpraktikum..... Oje war das schwer... Er ist halt erst 14 Jahre da er mit knapp 6 in die Schule gekommen ist...
LG Kerstin

Super, dass es doch so geklappt hat. Dann hoffentlich viel Freude beim Praktikum für Deinen Sohn!
Grüße Jujo

In unserem Fitnessstudio machen viele Schüler gerne ein Praktikum. Später kann man Fitnessökonom studieren beispielsweise. Zumindest erhält man den Einblick hinter die Kulissen und zum Sportlehrer ist es ja auch nicht sehr weit...

Handwerklich eher nicht...das ist so überhaupt nicht seins....

Aber gerade da sollte der Bub hin um mal zu erleben was echte Handarbeit bedeutet!
Meine haben auch alle Abitur gemacht und viele Praktika die Sie übrigens selbst organisiert haben und nicht Mutti Bewerbungen geschrieben hat.
Hat meinen nicht geschadet mal die Seite der Medaille zu erleben und trotzdem haben alle studiert.

Hallo,
nicht Mutti.... sondern mein Sohn hat seine Bewerbungen alle alleine geschrieben! Nur unterstützt haben wir ihn und Bekannte gefragt wo und was man noch so machen kann....
Er ist sportlich ,spielt Hockey und trainiert kleinere Kinder.Er ist ein super Schüler und handwerkliches ist nun mal nicht so seins....das ist nun mal nicht sein Steckenpferd.
Ein Handwerksbetrieb wird sich wohl kaum 3 Wochen über einen Schüler freuen ...dem das so gar nicht liegt und es auch nicht wirklich möchte..... nur damit der das mal kennen lernt!

Kinderheim oder Kinderhospiz? Wenn die Schule auch da etwas dagegen hat, würde ich ein ernsthaftes Gespräch suchen...!

"Schule und Kita sind als Praktikum nicht erwünscht...."

Wer immer diese Regel aufgestellt hat, ist wohl nicht ganz sauber! Erstens haben wir Lehrer- und Erziehermangel, gerade männliche (Grundschul)lehrer und Erzieher werden händeringend gesucht! Zweitens, was geht es die Schule an (sofern er nicht in einem Bordell oder Nachtclub oder dergleichen absolviert: Gar nichts!)?!

Statt pflichtschuldig Bewerbungen zu schreiben, würde ich da mal in eine zünftige Diskussion mit demjenigen einsteigen, der sich solchen Unfug ausdenkt!