Taschengeld für 14 jährige

Also ich habe mir gerade paar sachen durchgelesen und möchte euch eltern meine meinung zu dem tehma taschengeld was sagen da ich selber 14 bin vielleicht ist es ja besser wenn jemand in dem alter ist von euren kindern also mansche meinten das sie 10 euro bekommen was ich persöhnlich viel zu wenig finde außer wenn das kind in einem dorf oder so lebt aber fals man in der statt lebt ist das viiieieeeeellll zu wenig ungefähr 100 euro währe perfekt für jeden monat

30-50 euro für draußen essen gehen oder so also chips döner und so

20-50 für klamotten

Und der rest der bleibt kann man dann ja sparen

Ich sehe Taschengeld erst einmal in Abhängigkeit von der Erledigung von Pflichten des Kindes/Jugendlichen.
Dazu gehören Schule, Arbeiten an Schwächen im schulischen Bereich, übertragene Hausarbeiten.

Mit 14 sind 30 - 50 € ok, wenn alles läuft.
In deinem Fall gäbe es kein Taschengeld, wenn du nicht aktiv an deinen offensichtlichen Defiziten in der Rechtschreibung arbeitest.

Kleidung kaufen und zahlen wir und zwar das, was nötig ist. Wenn hier aber Sonderlocken gewünscht sind, müssen diese vom Taschengeld erspart werden.

Also für einen Hinweis auf falsche Rechtschreibung wurde ich hier schon mal 7 Tage gesperrt 🥴

Wie bist du denn drauf?
Warum beleidigt man den bitte so platt ein Kind wegen seiner Rechtschreibung?
Weißt du ob sie nicht daran arbeitet und der Stand jetzt hart erkämpft ist? LRS? Andere Beeinträchtigungen?

weiteren Kommentar laden

100 euro? Du träumst zuviel. Wenn du geld willst kannst du arbeiten erledigen wie zeitung austragen, hunde der nachbarn ausführen, babysitten o.ä. ...

Mein 14jähriger Sohn trägt Zeitungen aus und verdient dadurch um die 90 Euro pro Monat. Von uns bekommt er 50 Euro, muss aber davon noch sein Essen bezahlen (1-2 mal die Woche hat er lange Schule). Klamotten zahlen wir einen Basispreis (z.b. 50 Euro für Schuhe). Wenn ihm das nicht reicht, weil er bestimmte Schuhe haben will, dann zahlt er den Rest drauf.

Geh Mal auf ne Baustelle und frag ob du dort ein Praktikum machen kannst. Dann wirst du sehen wie viel 100€ wert sind.

Ich habe übrigens nie Taschengeld bekommen. Falls ich etwas gebraucht habe, konnte ich meine Eltern fragen. Wenn es nicht exorbitant teuer war gab's keine Diskussionen, falls schon war eine runde Auto waschen angesagt, oder im Büro Pläne falten, lange Botendienste etc. Später habe ich Nachhilfe gegeben, auf Kinder aufgepasst, Hunde ausgeführt.

Ein bisschen Bescheidenheit hat noch niemandem geschadet, solltest du auch Mal probieren.

Hallo
Warum meinst du das Dorfkinder weniger Geld brauchen als Stadtkinder?

Dorfkindern reicht eine Kartoffel zum
Spielen.

Ernsthaft...sowas von Troll! Der oder die TE kommt aus dem Dorf Trollhausen!

Das ist hier, meiner Erfahrung nach, tatsächlich so. Als wir noch auf dem Dorf gelebt haben, gab es einfach kaum Möglichkeiten, Geld auszugeben. Da musste man als Jugendlicher erst zum Bahnhof und dann in die Stadt. Tat man nicht so oft. Jetzt leben wir in der Stadt und es gibt unzählige Möglichkeiten, Geld auszugeben. Ich empfinde es schon als etwas anderes :).

Bei mir bekämst Du so lange höchstens 5 Euro in der Woche, bis Du Dich in der Schule mehr anstrengst und keine solch gruselige Rechtschreibung mehr ablieferst. Zu essen kriegst Du zuhause und Dein Klamottenschrank ist auch nicht leer.
Brauchst Du mehr, dann ab zum Prospekte austragen, Babysitten, Hund ausführen usw.
100 Euro im Monat? Träum weiter :-D
Gruß Moni

https://www.taschengeldtabelle.org/

Daran siehst du, 100 Euro sind viel zu viel.

Aber wenn wir ehrlich sind, bist du ein Fake. So wie du schreibst, schreibt nicht mal mein 8-jähriger. Der würde ernsthaft alle Fehler finden. Zu viele Fehler um echt zu sein.

kann man bestimmt machen wenn man gute Noten mitbringt... jede Klassenarbeit nur Einser zum Beispiel.. aber in deinem Text sind mir zu viel Rechtschreibfehler sorry

Hi,

meine Tochter ist 14 und bekommt 36 Euro aufs Konto und 4 Euro fürs Handy.

Zahlen muss sie davon ihren eigenen Luxus (Kino, McDoof usw. ).Klamotten zahlen wir bis zu einer Schmerzgrenze , muss es unbedingt was Teureres sein muss sie sich beteiligen.

Sie verdient sich nebenbei was dazu (Schiedsrichter) und hat dadurch immer Geld zur Verfügung - liegt sicherlich auch daran weil sie sehr sparsam ist.

Viele Grüße

Tattel 19,17,14,12

Mein Sohn wird 15 und er bekommt genau 0 Euro Taschengeld von uns. Wenn er was braucht kann er es sich gerne erarbeiten. Er hat eine Weile Zeitungen ausgetragen das waren dann 120-180 Euro im Monat. Er bekommt für gewisse Hausarbeiten Geld und er verdient sich bei den Nachbarn Geld mit Rasen mähen, Schneeschieben, Pferdestall ausmisten, Zaun streichen... Er verdient damit im Monat zwischen 0-300 Euro je nach dem wie viel Zeit er da investieren möchte.

LG
Visilo

Ich lach mich kaputt. € 100,- im Monat. Wer soll das bezahlen?

Wenn mein Kind mehr haben möchte als es momentan bekommt dann darf es brav was dafür tun.

Unser Großer ist 12 und kriegt kein Taschengeld. Sein Handyvertrag (€ 9,- im Monat) zahlen wir bis jetzt und wenn er lange Schule hat kriegt er € 5,- damit er sich was kaufen kann. Das muß reichen.

Geld verdienen kann er sich mit Rasen mähen beim Nachbarn. Der zahlt sehr großzügig und teils gibt es Geld für sehr gute Noten - sprich eine 1 wird durchaus mal mit Geld belohnt.

Er selbst hat noch nie nach Taschengeld gefragt.

Hallo!

30-50€ für "draußen essen gehen"? Warum kochst du dur nicht etwas zuhause bzw. isst umsonst das mit, was zuhause frisch gekocht wird bzw. was an Lebensmitteln vorhanden ist?

Für regelmäßig Chips/Döner & Co. dürftest du dir hier einen Schülerjob suchen. Ich koche frisch und lecker, da können alle Kinder mitessen.

Meine Älteste ist ebenfalls 14 und bekommt seit ein paar Monaten monatlich Geld für

-Kleidung/Schuhe
-Schulmaterialien
-Körperpflege
-Handy
-Taschengeld
-Geburtstagsgeschenke

Sie teilt sich dies komplett selbst ein (inkl. im August "oh, in 3-4 Monaten brauche ich eine Winterjacke und neue Schuhe"), geht sehr bewusst mit Ausgaben um und verdient dazu noch etwas mit gelegentlichem Babysitten, 2x/Woche Hundesitterin und 1x pro Woche als Trainerhelferin im Sportverein.

Sie kommt supergut zurecht. Sollte das nicht der Fall sein, sprechen wir natürlich.

VG

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Ich glaube, wenn man von klein auf klarmacht, dass Kinder nicht alles kriegen können klappt das schon. Zu meinen Kindern musste ich sehr oft Nein sagen, hab es aber immer erklärt und so freuten sie sich umso mehr, wenn es mal ein Extra gab. Sobald sie es gesetzlich durften, verdienten sie sich was zum Taschengeld dazu, Prospekte austragen und später z.B. auch mit Rettungswache am See .
Meine Enkelin fängt auch schon an, ihrer Freundin beim Blättchen austragen zu helfen und wird wohl irgendwann auch mal Hunde ausführen o.ä. Sie bekommt 5 Euro die Woche mit 12 und kann sich auch zuhause was zuverdienen mit Gartenarbeit o.ä.(nicht mit selbstverständlicher Hausarbeit). Von mir will sie kein Geld , wenn sie mir was hilft ;-) da gibts dann halt mal ein Shirt oder Jeans von ebay :-D Klappt prima. Finanzielles Sponsoring gibts bei Urlaub und Schullandheim, aber in Maßen.
Hohe Ansprüche kriegen sie nicht bei der Geburt mitgeliefert, die werden schon meistens anerzogen. #cool
LG Moni

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

das ist ja schön, dass DU das als kind so haben möchtest. :-)

ICH würde meinen kindern sicher keine 100 euro monatlich zahlen, damit sie davon
die hälfte für fastfood ausgeben.
sorry, aber essen kann man zuhause oder man nimmt sich einfach etwas von zuhause mit. alternativ günstig essen in der mensa von mir aus.

ich gehe mal davon aus, dass du 100 euro haben wolltest + zusätzlich handy + sportvereine etc. und das ganze dann für nichts, oder?

mit 14 ist man übrigens schon in dem alter, wo man einen aushilfsjob annehmen kann. dann würdest du auch mal sehen, wielange es dauert, bis man 100 euro verdient hat. wäre gut für die entwicklung :-)

grüße

100 EUR? Werd mal wach....man muß nicht ständig Mc oder Döner essen...
Hier gibt's 30 EUR. Süßkram frei Haus und Klamotten gibt's auch. Im Sommer Schwimmkarte. Also deine Ansprüche sind erstaunlich.....Ich denke, dass du in der Ausbildung die Realität begreifen wirst

Mein Sohn ist 14 Jahre alt und bekommt 35 Euro Taschengeld im Monat. Das ist Geld für sein Vergnügen, er muss nichts davon kaufen. Klamotten, Handy, Sportverein, Drogerieartikel zahlen weiterhin wir. Seit dem Sommer hat er einen Ferienjob, wo er sich in den Ferien etwas dazuverdient. Oder er erledigt einen Gang für seine Großtante, die ihm dann auch immer was gibt.
100 Euro für reines Vergnügen im Monat finde ich etwas zuviel. Guck mal im Internet was das Jugendamt als Ansatz gibt.

das Geld wächst nicht auf den Bäumen . Pass in der Schule gut auf , an deiner Rechtschreibung und deinem Satzbau hast du noch sehr großen Nachholbedarf ;-), damit du später gut verdienst dann kannst du deinen Kindern auch viel Taschengeld geben .

Mit 14 darf man Nebenjobs annehmen. Bitte gerne, ist ein gut gemeinter Tipp!

Leg mal deinen Eltern diesen Thread vor. Dann weißte Bescheid. ;-)