Geldgeschenk zur Konfirmation

Hallo zusammen,

nächstes Jahr wird mein Patenkind (meine Nichte) konfirmiert. Der Kontakt ist insofern beschränkt, als dass wir über 800km auseinander wohnen. Sie besucht uns in ihren Ferien, aber wir können nicht einfach gemeinsame Ausflüge planen.

Wir werden ein kleines Geschenk mit persönlichem Hintergrundbild machen und zusätzlich Geld schenken. Wie viel ist da denn im Moment etwa üblich? Wir sind normalerweise Gutverdiener, durch meine Elternzeit ( ich bin Hauptverdiener) aber derzeit nicht so flüssig wie sonst. Bei meinen Recherchen im Internet habe ich Beträge zwischen 50 und 400 € gefunden, wobei die Beiträge 2 Jahre und älter waren. Mein persönlicher Impuls wären 100 bis 150 Euro. Wie seht ihr den Betrag?
PS: ein Sparbuch läuft seit ihrer Geburt, das gibt es aber erst zum 18. Geburtstag

Danke

Wir haben meinem Patenkind dieses Jahr 50 Euro und eine silberne Kette mit einem Kreuz geschenkt... Nur Geld schenken wollte ich nicht, es sollte auch etwas persönliches für ihn dabei sein... Er hat sich darüber sehr gefreut und trägt es noch mit Stolz...

LG

Hi,

unsere Kinder sind katholisch und beide Kinder haben jeweils 250 Euro von den Paten zur Kommunion bekommen. Beide Kinder haben auch ein kleines Sparkonto von den Paten, was sie zum 18ten bekommen.

Unser Patenkind ist jetzt schon 25 Jahre und damals hat er von uns auch 250 Euro bekommen, zum 18ten auch sein Sparbuch von uns.

Mit Ketten, Anhängern usw. können unsere Kinder so gut wie nichts anfangen. Sie freuen sich nicht darüber. Deswegen Geld und da kam eine Menge pro Kopf zusammen.

LG
Caro

Hallo

Ich finde 100€ bis 150 € vollkommen okay.

Lege einfach jeden Monat 25€ zur Seite dann fällt es nicht so ins Gewicht

Bei uns in der Familie ist es üblich, dass "normale" Onkel und Tanten 40-50€ schenken (oder ein entsprechend teueres Geschenk), und die Paten ca. 100€, oder ein entsprechend teures Geschenk.
Entsprechend finde ich 100-150€ als Patengeschenk total in Ordnung und total normal;-)

Ich kann mich daran erinnern, von einer Patin "nur" ein entsprechend teures Geschenk bekommen zu haben, von der anderen ein Zweckgebundenes Geldgeschenk (war entsprechend eingepackt und wurde auch entsprechend genutzt;-)) und dazu noch ein Armband mit den Perlen des Glaubens (https://cms.vivat.de/themenwelten/glauben-im-alltag/symbole-devotionalien/perlen-des-glaubens.html).

Danke für den Tipp. Das ist eine schöne Idee mit den Perlen des Glaubens.

Finde die 150€ auch echt angemessen