Silvester. 14 jahre alt und alleine mit alkohol

Hallo ihr lieben.

Mein sohn (15) wollte bei einem freund (14) silvester feiern. Ich ging davon aus, dass die eltern da sind und wusste auch, dass es Alkohol gibt. (Dachte nur für die erwachsenen)
Wir selber trinken und meiden aus religiösen gründen feiern mit alkohol. Ich wollte es ihm aber nicht komplett verweigern, also stimmte ich zu.
Jetzt kam aber raus, dass die eltern gar nicht da sind und den kindern aber etwas alkohol gekauft haben. Ich weiß, mein sohn würde nie was trinken, aber da er jetzt mit seinen freunden alleine ist, fanden wir es nicht so toll. Nicht weil er mit trinken könnte sondern, dass sie in dem alter alleine mit alkohol sind. Hab ihm erklärt,dass wir nur zugestimmt hatten, weil erwachsene dabei sind und ich dachte, dass die den alk trinken. Wir haben ihm überlassen ob er geht oder nicht,aber trotzdem gesagt, dass wir es nicht gut finden. Er hat jetzt abgesagt, aber ist total sauer und will gar nicht mehr feiern. Auch nicht mit uns.
Ich finde es nicht toll, dass die alleine gelassen werden und dann noch mit alk. Übertreibe ich da?
Und das andere ist ja auch unsere religion. Eigentlich hätte er gar nicht hin dürfen, aber ich hatte da ein auge zu gedrückt. Aber so finde ich es jetzt nicht so toll.

Was denkt ihr? Ist so früh alkohol trinken normal?

Lg

ich finde 14 jährige mit Alkohol zu versorgen ganz schön krass.
Würde ich auch nicht gut finden.

Normal ist es ganz sicher nicht, heute aber leider oftmals die Realität.

Heute?
Ich habe eher das Gefühl, dass früher alle viel lockrer eingestellt waren.
Viele meiner Freunde durften schon mit 12 auf Familienfeiern mal was „probieren“.
Meine Mutter war da strenger. Aber mit 14 durfte ich auch schon mal was trinken.
Mich würde allerdings auch stören, dass die Jugendlichen alleine sind.

Hallo,
wenn du dir sicher bist, dass er kein Alk. trinkt, warum hattet du was dagegen? Ich habe auch mit 14 das erste Mal ganz alleine gefeiert, ohne Alkohol. Steht dein Sohn auch hinter eurem Glauben?

Sorry, habe gerade festgestellt, dass es nicht deine Frage ist.🙈
Ich kenne einige Jugendliche die in dem alter schon Alkohol trinken. Es gibt Eltern die sagen, dass nach der Jugendweihe, darf mein Kind Alkohol trinken.
Unsere fast 14 Jährig hat auch schon Hugo und Sekt probiert, sie fand es total widerlich. Sie hat einige Freunde (schon 16 sind) die an Alkohol kommen und teilweise die sich richtig abschießen. Uns ist es lieber sie probiert mit uns, anstatt draußen auf der Straße.

Sekt und Wein und Bier ab 16
Hochprozentigeres ab 18
So steht das im Gesetz.
Was erwarten sich Eltern davon, wenn sie das Gesetz brechen und die Teenager mit dem Zeug auch noch alleine lassen?
Wenn man minderjährigen Alkohol beschafft, macht man sich auch strafbar.
Und ihr habt jetzt den Streit, weil ihr davon ausgegangen seid, dass die sich ans Gesetz halten.
Ich würde den Ärger auch an den Eltern vom Freund auslassen.

*Sekt und Wein und Bier ab 16
Hochprozentigeres ab 18
So steht das im Gesetz.*
Im Gesetz steht die Regeln gelten für die Öffentlichkeit und in Gaststätten, außer die Eltern sind anwesend. Das Wort Jugendliche regelt die Altersuntergrenze ab 14.
Wenn Eltern in einer Gaststätte ihrem 14 Jährigem Bier bestellen ist das von Gesetz wegen erlaubt.
Zu Hause taucht im Gesetz nicht auf, leider. Jedenfalls nicht im Jugendschutzgesetz §9


Ich finde das Gesetz muss mal überarbeitet werden, aber das ist es noch nicht.

Im Beisein der Eltern dürfen kinder sowas wie sekt in Maßen ab 14 trinken.
Meine Erfahrung zeigt, dass ein begleiteter Umgang mit Alkohol (ein beaufsichtigtes Ausprobieren lassen) heimliche Saufgelage eher unterbindet.

Wie viel haben die letzten denn gekauft?
So das für jeden ein Glas Sekt da ist?
Dann fänd ich es zwar blöd aber nicht dramatisch.
Mit 15 bekommt der ein oder andere sicher schon Bier und Wein selbst gekauft
Sprich: wenn sie trinken wollen, trinken sie.dann eben an einem Tag ohne erwachsene.

So war das früher doch auch ;-)

Stimmt, so war es früher auch.
Ich habs auch gemacht, darum mag ich bis heute keinen Rum mehr😜

Wodka redbull und Cola Korn 🤢😂🙆🏻‍♀️

Ja du übertreibst

Du sagst selber du vertraust deinen Sohn. Wenn er so verantwortungsbewusst ist, dann würde ich ihn ruhig lassen. So oder so muss er lernen der Vorführung zu widerstehen, in einigen Jahren wird überall um ihn Alkohol frei zugänglich sein. Da wäre dieses Silvester doch als Probelauf besser, als von einem Tag auf den anderen die freie Verfügbarkeit. Natürlich würde ich klären wie viel Alkohol da ist: nur eine Flasche Sekt oder mehr und härteres?

Ich habe großen Respekt vor dir dass du ihm einen so riesigen Vertrauensvorschuss gewährt hättest.

Ich halte viel von meinem 15 jährigen. Aber mit Kumpels allein und mit Alkohol... da lässt man sich als Teenie doch auch schneller mal hinreißen.

Und nein mit 14/15 muss und DARF das nicht sein.

Wären sie jetzt zwischen 16 und 18 hätte ich auch nur zähneknirschend zugestimmt aber es hätte mich nicht mehr so sehr überrascht.

Mit 14 allein UND mit Alkohol haut mich doch vom Hocker muss ich sagen.

Also ich finde 14 auch grundsätzlich zu früh für Alkohol. Aaaaber ich finde es kommt schon etwas darauf an, was und wieviel es ist. Also ist es zb so ein Glas Sekt für jeden zum anstoßen an Mitternacht? Das fände ich gerade noch tolerabel. Alles darüber hinaus ist definitiv zu viel. Mit wievielen Leuten wollten die Jungs denn feiern?

Huhu- mich stört das die Kinder alleine sind.
Wieso lässt man sein 14 jähriges Kind Silvester alleine mit Alkohol Zuhause feiern??
Geht gar nicht!! Unverantwortlich in meinen Augen.

Natürlich werden unsere Kinder iwann alle mal Alkohol trinken und ihren ersten Absturz durch machen. Aber nicht mit 14 ohne Erwachsene.

Mein Sohn wird 11 und sein Kumpel ist 13, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen das die nächstes Jahr Silvester trinken 🙄🙄😲
Also mein Sohn nicht, aber sein Freund!!

Ich Drücke dir die Daumen das ihr eine gute Lösung findet.
Ist natürlich nicht schön, wenn dein Sohn nun ausgeschlossen wird.

Ist die Feier denn weit weg? Vielleicht bleibst du über whatsapp oder so, mit ihm in Kontakt heute Abend?

Dass Kinder mit 14/15 schon mit alkohol in Berührung kommen ist leider normaler als man denkt.... war vor 50 jahren nicht anders (laut meiner Mutter). Ich trank das erste mal mit 16 Alkohol und war da sogar spätsünderin. Bin aktuell 30 Jahre alt. Genauso allgegenwärtig sind 18-jährige, die Minderjährigen Alkohol und Zigaretten kaufen. Gabs schon immer und wird es immer geben 🤷‍♀️ es gab aber auch schon immer verantwortungsvolle Menschen. Ich und meine Freunde taten das z.b. nie, eben weil wir uns der Verantwortung bewusst waren (rechtliche). Und weil wir sonst großen Ärger von den Eltern bekommen hätten 😂

Aber dass Eltern die Kinder da allein lassen und mit Alkohol versorgen, find ich nicht in Ordnung.

Es sei denn aber, es ist eine kleine Menge bedacht. Z.b. dass jeder zum Anstoßen ein gläschchen Sektschorle bekommt. Da würde ich selber dann auch ein Auge zudrücken. Vielleicht weil ichs meinen Kindern auch erlauben würde 😂

Mit 14/15 würde ich sie aber auch generell nicht alleine zu Hause lassen. Wenn was passiert, bin ja auch ich in der Verantwortung und nicht andere.

Wir waren in dem Alter auch nie allein irgendwo zu Hause über Nacht. Da waren immer irgend ein Elternteil mit in der Wohnung/im Haus.

Mich würde es also eher empören, dass da überhaupt kein Erwachsener anwesend ist bei dem Alter und würde aus dem Grund das Kind nicht allein dort hin gehen lassen.

Also ich finde es erstmal toll, dass du ihm die Möglichkeit gegeben hast, mit seinen Freunden zu feiern, obwohl ihr Feiern mit Alkohol ablehnt.
Tatsächlich würde ich sagen, dass es völlig normal ist, dass Jugendliche mit 14/15 anfangen Alkohol zu trinken. Ich halte ein Verbot für völlig kontraproduktiv und finde es wichtiger Grenzen aufzuzeigen. Ich würde beispielsweise sagen, dass es ok ist, wenn er mit einem Glas Sekt anstößt, aber sonst bei Cola bleibt.
Bei einem generellen Verbot sehe ich die Gefahr, dass es ausufert. Ich habe viele Schüler, die Moslems sind und auch gläubig sind. Trotzdem trinken sie Alkohol.
Wir haben vor zwanzig Jahren selbstverständlich alle ohne Eltern Silvester gefeiert. Welcher Teenie will schon neben Mama und Papa sitzen?

Der Fehler liegt für mich ganz klar bei den anderen Eltern. Ich kann total verstehen, dass dein Sohn sauer ist, das hat er aber nicht euch, sondern denen zu verdanken. Ich finde in dem Alter müssen Kinder wirklich noch kein Alkohol trinken und vor allem nicht ohne Aufsicht.

Ich muss aus eigener Erfahrung sagen, dass der gesunde Umgang mit Alkohol bei vielen erst erlernt werden muss. Von einem 14jährigen und seinen Freunden zu erwarten, dass die das schon können, wenn nicht mal alle Erwachsenen das hinkriegen finde ich unverantwortlich. Und dann noch zusätzlich illegal.

Ich würde meinem Sohn ganz klar sagen, dass ich auch sauer bin. Seit gemeinsam wütend auf die anderen. Das hilft. Und ich würde ihm anbieten, dass wenn er etwas weiß, das ihn aufmuntert, soll er es ruhig sagen. Heute hat er Narrenfreiheit.

Ich kann Dir sagen, Dein Kind trinkt doch ein Schlückchen mit und wird es Dir leider nie erzählen!
Sein nicht so naiv und schaffe Verhältnisse zu Deinem Kind wo Du nicht durch Zufall etwas erfahren musst.
Der einzige Weg wirklich etwas auszurichten ist Vertrauen.
Er erzählt Dir jetzt schon nichts.
Was glaubst Du was in dem Alter noch alles kommt?!
Natürlich ist es nicht toll,aber ich wollte lieber wissen was los ist bei meinen Kindern und gerade dieses Verständnis hat dazu geführt das sie nicht jeden Mist mitgemacht haben.

"Ich kann Dir sagen, Dein Kind trinkt doch ein Schlückchen mit und wird es Dir leider nie erzählen!"

Solche Verallgemeinerungen lieb ich ja. Nein, nicht jeder würde mittrinken.
Ich habe als Teenager keinen Schluck Alkohol getrunken und das obwohl meine Freunde durchaus was getrunken haben.
Und meine Einstellung wurde immer akzeptiert.

Ich auch nicht,aber Kinder die nichts erzählen tun es durchaus....
Meine Erfahrung

Ich bin auf einem kleinen Dorf aufgewachsen, auf der Dorfkirmes wurde uns schon mit 12 Bier ausgeschenkt. Muss man nicht gut finden, aber war und ist Realität.

Warum schlagt ihr nicht einfach vor, dass der Freund zu euch kommen soll?

Ich hab dazu eine etwas unkonventionelle Idee bzw. auch nur einen Denkanstoß. Ich glaube, am sichersten würdest du fahren, wenn die Jungs bei dir feiern und jeder ein Bier oder ein Glas Sekt trinken darf. Es widerspricht zwar eurer Religion, aber es wäre kontrollierter Konsum und eventuell wirst du so erreichen, dass dein Sohn es nicht heimlich und ohne Grenzen ausprobiert. Er wird dich bestimmt angucken wie ein Auto und entweder verzichten (gutes Ergebnis) oder es annehmen und es bleibt bei der Menge (gutes Ergebnis). Ich glaube ehrlich nicht daran, dass er völlig unbefleckt aus der Pubertät gehen wird, da auch Fehler und Grenzüberschreitungen zum Erwachsenwerden dazugehören.
Viel Glück, dass ihr den Abend noch für alle Beteiligten schön gestaltet.

Genauso habe ich es bei meinen Kindern schon vor ca. 30 Jahren praktiziert.
Zum 16. Geburtstag bekamen sie ihr erstes "offiziell genehmigtes" Colaweizen. Voher hatten beide keinerlei Interesse, das wusste ich sicher. Ich hätte nie Theater gemacht, weil ich mit 15 schon ganz andere Erfahrungen gehabt hatte #cool
Beide Kinder haben ab und zu ab 16 mal wo was mitgetrunken, keiner kam je besoffen heim. Die Feiern bei uns waren ausgelassen - mit kaum Alkohol.
Je mehr man verbietet, desto mehr stellen sie die Borsten auf und machen es erst recht - und das ist schon seit Generationen so.
Nur hat man früher aufgehört, wenn man nicht mehr konnte und ist nicht randalierend durch den Ort gezogen. Heim, ab ins Bett und still verhalten war angesagt ;-) Wäre heute auch besser.....
LG Moni

Normal ist leider, dass Jugendliche in dem Alter und sogar früher schon mit Alkohol und auch anderen Substanzen in Verbindung kommen können. Man kann sie ja nicht rund um die Uhr bewachen.
Nicht normal finde ich, den Kids extra was zu kaufen, wobei es da auch darauf ankommt, was genau besorgt wurde? Ein Bier oder eine Flasche Korn sind ein großer Unterschied.

Wir haben damals so ab 14/15 auch die ersten Parties gefeiert und ab und an was getrunken oder geraucht, da fand sich immer irgendein grosser Bruder, der was besorgte. Und nein, wir waren keine RTL 2 Kids, sondern die Lateinklasse am Gymnasium 😂

Bist du sicher, dass dein Sohn nichts trinkt? Wir haben das unseren Eltern damals nicht erzählt. Die wussten so einiges nicht.

Hallo

ich merke immer wieder das ich heute auch strenge Ansichten habe und musste daher bei deinem Beitrag lächeln. Ich würde es meinem Kind wohl auch nicht gestatten. Allerdings muss ich einräumen das ich mit 14 alleine mit Freunden auf einer Party bis morgens war. Man konnte sich aber auf mich verlassen das ich keine Dummheiten machen würde (zu viel trinken etc) Bei meinem Sohn würde ich nicht die Hand ins Feuer legen. Daher kann ich dich gut verstehen. Aber ich verstehe auch deinen Sohn der Erfahrungen selber machen will. In dem Alter will man einfach ernst genommen werden. Lieber wüsste ich allerdings mein Kind bei Freunden als draußen unterwegs.
Gestatte es ihm doch und vereinbare das ihr ihn irgendwann abholt wenn du kein gutes Gefühl hast das er dort schläft.

LG

aber man kann "alkohol" doch nicht vrallgemeinern.


Haben sie ne flasche doppelkorn gekauft, die sie zusammen killen wollen,

oder haben sie eine flasche radler mit 2% alkohol gekauft, die sie sich zu ihrer kleinen party teilen wollen?

Ich habe mit vierzehn auch das erste Mal Alkohol getrunken (Feier mit Sportmannschaft), war gut betrunken, habe in den Wagen eines Kollegen meiner Eltern gekotzt, die Reinigung bezahlt und bis zur Volljährigkeit gar nichts mehr getrunken.

Mein jüngerer Bruder hat mit 14 Silvester mit mir und Freundinnen gefeiert, sich auch betrunken und hat heute noch ein gesundes Verhältnis zu Alkohol.

Hier auf dem Land völlig normal. Die einzigen die ich kenne wo es kritisch wurde, sind die mit hochkonservativen Eltern gewesen. Spätestens im Studium eskalierte es dann. Oder sie trauten sich nicht nach Hause, haben irgendwo auf ner Parkbank gepennt (als junges Mädel natürlich nicht ungefährlich).

Echt jetzt,bei euch auf dem Land ist das normal?
Ich wohne auch sehr ländlich,mein Sohn ist 13 Jahre alt und weder er noch seine Freunde haben bisher Alkohol getrunken.
Die Jugendlichen bei uns sieht man eher mit Energy Drinks anstatt mit Alkohol.

An die TE,nein Ich würde Alkohol in dem Alter überhaupt nicht gut finden und das würde es bei uns auch nicht toleriert werden.
Mit 15 ein Glas Sekt zum anstoßen wäre wahrscheinlich noch okay für mich,alles andere fände ich sehr bedenklich und höchst verantwortungslos.

Ja, ist völlig normal. Deswegen besäuft sich hier aber auch keiner heimlich

Ich kann mich noch erinnern dass ich in Anwesenheit meiner Eltern mit 12 Jahren meinen ersten Rausch zu Silvester hatte!

Normal finde ich das keineswegs. Zu dem Rausch kam es durch den Einfluss meiner Geschwister und meine Mutter hatte den Gedanken, solange sie dabei ist, ist es das eine mal OK.

Ich selbst würde es nicht so machen und das meinen Kindern auch versuchen zu erklären wie schädlich es ist und dass man oft in so einem Zustand Dummheiten anrichtet die man danach meistens bereut ect.

Alkohol kaufen und vorbereiten, auch niemals, das würde ja mein Einverständnis unterstreichen, das widerspricht sich dann doch sehr.

Hallo,

"Und das andere ist ja auch unsere religion. Eigentlich hätte er gar nicht hin dürfen..."


Wie ist dieser Satz zu verstehen?
Ich persönlich verstehe es so, dass er auf keine Feier darf, bei der es Alkohol gibt.

Wie ist dies im Alltag umzusetzen?
Auf den meisten Feiern, Geburtstagen etc gibt es Alkohol. Ich Rede von keinem Sauf-Gelage sondern von einem Gläschen Sekt zum anstoßen, ein Glas Wein zum Essen etc.
Selbst bei unserer Firmen-Weihnachtsfeier gab es Wein und somit Alkohol. (Natürlich im Rahmen des Jugendschutz Gesetzes)

Nein, ich finde das überhaupt nicht normal.

Sie sollten an Sylvester nicht alleine gelassen werden und auch nicht mit Alkohol "versorgt" werden.

Allein auch mit den ganzen Knallern ect., das kann ziemlich gefährlich werden, weil sie ohne Erwachsene etwas risikoreicher mit den ganzen Sachen umgehen. Das ist gefährlich!

Das hättest Du aber vorher mit den Eltern des Kindes absprechen und planen müssen. Das liegt auch in Deiner Verantwortung.