Pupertät Junge

Hallo Ihr Lieben,

Mein Sohn ist jetzt 11 Jahre alt und wird die letzte Zeit etwas "schwieriger". Er ist sehr empfindlich, sensibel, kann aber sehr schnell wütend werden. Da ich so ein Verhalten von ihm noch gar nicht kenne, gehe ich einfach Mal davon aus, dass es eventuell die ersten Anzeichen der Pupertät sind. Körperlich zeigen sich noch keinerlei Veränderungen.
Mich würde jetzt einfach Mal interessieren, wie und wann ihr bemerkt habt, dass die Pupertät eurer Jungs losging und welche Veränderungen ihr zuerst bemerkt habt auch körperlich. Bin einfach Mal neugierig, bzw. möchte ich gerne wissen was auf mich zukommt.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße.

1

Hallo, bei uns war es schleichend. Etwa mit 12 Jahren kamen Stimmungswechsel von jetzt auf gleich. Über Dinge die vorher gar kein Thema waren, wurde diskutiert. Dann kamen Hautunreinheiten, die waren bald wieder vorbei. Heute ist er 16 Jahre und die schlimmste Zeit liegt hinter uns. Auch wieder schleichend. Zum Beispiel muss ich kaum mehr diskutieren wenn es darum geht das er seine Aufgaben erledigt. Er ist wesentlich entspannter und nicht so genervt von sich und der Welt.

2

Meiner ist jetzt 13, mit 12 ging es los, Pickel im Gesicht, stimmbruch, Intimbehaarung und er ist in die Höhe geschossen.
Verhalten nicht wirklich, er hatte nie Wutanfälle und jetzt auch nicht, das einzige leichte Stimmungsschwankungen, aber nicht auffällig.
Mal gucken was noch kommt.

3

Bei meinem großen Sohn ging das so mit 12 Jahren los.

Er hat sich mehr in sein Zimmer zurückgezogen, dort nur rumgelegen und auch überhaupt länger geschlafen. Seine Stimme hat sich verändert und er hat einen leichten Oberlippenbartansatz.

Ach ja - und gewachsen ist er mit 12 auch ganz stark. Er hat sich sehr gestreckt und der Bauchspeck ist verschwunden ;-).

Er ist jetzt bald 14 und immer noch sehr "pflegeleicht". Aktuell hat er ein paar Hautprobleme und schnell fettende Haare.

Meine Kleinen werden im Oktober 11 und da scheinen beim Töchterchen schon so erste pubertäre Anflüge zu erkennen. Sie ist gerne mal zickig, denkt, keiner mag sie und hat festgestellt, dass sie "fett" geworden ist, was natürlich gar nicht der Fall ist. Ein paar Corona-Gramm am Bauch höchstens, die sich aber mit mehr Bewegung ganz schnell verflüchtigen.

4

Beim Großen fing es mit 12 an. Sehr Flexibel was seine Wünsche anging und Stimmungsschwankungen vom feinsten (Jetzt "Au ja, du machst heute Lasagne, LECKER!" . In 2 Stunden wenn es denn Essen gibt "Nee, auf Lasagne hab ich jetzt aber gar keine Lust" und nochmal 5 Minuten später zu Tode betrübt oder auch grantig hoch 3 "NIE, wirklich NIE gibt es hier mal das was ich gerne mag".....ähm, Lasage war bis heute Mittag eines deiner Lieblingsgerichte? "Ja, jetzt eben nicht mehr"). Jetzt, 1 Jahr später ist er ordentlich gewachsen, kann bald mal seinen Oberlippenflaum entfernen weil diese Fusseln einfach nicht gut aussehen. Da er in den Achseln voll behaart ist wie ein erwachsener vermte ich mal das es untenrum auch so aussieht. Das bekomme ich aber schon länger nicht mehr zu gesicht. Stimmbruch ist noch nicht ganz durch, manchmal kommen noch schiefe Töne vor allem wenn er lauter redet.
Der Kleine ist jetzt 11 und glaube ich früher dran. Ich darf normalerweise auch nicht mehr ins Bad wenn er duscht oder badet. Aber letztens hab ich mich geschnitten und das Pflaster liegt eben im Badschrank also musste ich kurz rein "Ich guck auch nicht" "Ok, aber nur kurz". Hab trotzdem mal kurz rüber geschielt . Also da ist was im Gange, sowohl die Hoden sind deutlich gewachsen als auch der erste Flaum deutlich erkennbar (wie gesagt, nur mal unauffällig kurz rüber geschielt und klar erkennbar). Unter den Achseln sind aber noch keine Haare erkennbar. Seine Stimmung ist auch manchmal sehrspontan wechselnd.

5

Darf ich noch fragen, wann dann der erste Schweißgeruch da war? Bei meinem Sohn war das seltsam, vor ca. 6 Monaten nahm ich bei ihm den ersten unangenehmen Geruch war. Wir kauften Deo. Seit 2-3 Monaten riecht er allerdings gar nicht mehr, nicht einmal nach intensivem Sport. War wohl nur so eine Phase.

6

Hallo,

das ist bei unserem Sohn (14 J.) auch so. Das verläuft in Phasen. Mal stinkt er 15 min. nach dem Duschen gefühlt schon wieder oder monatelang kaum.

LG
Tanja

7

Hallo,

unser Großer wir in Kürze 12 und langsam sind Veränderungen feststellbar. Es hat sich ein ganz leichter Flaum an der Oberlippe gebildet, unter dem Arm hat er jeweils ein Häärchen - nach anderer Körperbehaarung forsche ich selbstverständlich nicht. Er ist schon immer groß, aber immer gleichmäßig gewachsen .... in den letzten 3 Monaten hat er allerdings plötzlich 5 cm zugelegt, die Füße sind auch gewachsen - größer als die von Papa.

Er ist insgesamt chilliger geworden und verbringt gerne mal Stunden mit rumliegen oder zeichnen oder Hörspiele hören und nichtstun ... sehr zur Traurigkeit seines jüngeren Bruders, der so gerne mit ihm spielt und jetzt häufiger mal abgewiesen wird.

Stimmungsschwankungen kann ich nicht so erkennen - er schafft es doch noch immer schnell sich selbst zu reflektieren. Er hat aber auch in früher Kindheit wenig getrotzt und war zumeist für Argumente empfänglich. Ich hoffe, das bleibt so. Er ist vom Grundtyp sehr sanft und emotional.

Er ist seit ein paar Wochen deutlich weniger und sein Geschmackssinn verändert sich irgendwie auch ... Deo muss er auch benutzen, das fing so vor einem Jahr vermehrt an (Stress lässt Schweiß strenger riechen).

Spannende Zeit :-)
VG
B

8

Hallo,
unser Großer ist jetzt 16 und bei ihm ging es so mit ca. 9 Jahren los. Ich könnte nicht sagen, dass er schwierig wurde oder unangenehm auffiel (das ist beides bis heute nicht der Fall), aber er wurde irgendwie anders. Körperlich ging es auch in dem Zeitraum in etwa los, dass er etwas Schambehaarung bekam. Das hatte ich aber auch nur zufällig gesehen, weil ich ins Bad ging und nicht mitbekommen hatte, dass er drin war. Habe auch getan, als wenn ich nichts bemerkt hätte und bin raus. Alles andere wäre ihm wohl peinlich gewesen. Die Stimme fing so mit ca. 11 Jahren an, tiefer zu werden, größenmäßig ist er auch in einem Jahr fast 15 cm gewachsen, das war auch in der Zeit mit 11, 12 Jahren. Sein Größenwachstum stockt aber seit ca. 1,5 Jahren, ich denke, da kommt jetzt auch nicht mehr so viel. Allerdings ist er muskolöser geworden, aber dennoch immer noch ein Spargeltarzen. Ach ja, mit ca. 13 kam dann ein zarter Bartflaum auf er Oberlippe daher. . Mittlerweile trägt er ein gepflegtes Bärtchen am Kinn.
Der Kleine ist jetzt 11,5 Jahre alt, bei ihm ist es so im letzten halben Jahr zumindet körperlich losgegangen. Er ist gewachsen, bekommt auch Schambehaarung (im Vergleich zum Großen hat er es mir selbst erzählt, weil man ihn beim Schwimmen ausgelacht hat) und ein paar einzelne dunkle Haar auf der Oberlippe. In allem anderem ist er noch so wie immer. Ich hoffe, dass er auch so pflegeleicht durch die Pubertät geht wie der Große. Mit dem Großen haben wir zwar auch manchmal eine Meinungsverschiedenheit, aber solange man sich vernünftig darüber unterhalten kann, ist das ja in Ordnung.
Ich habe letztens von einer Bekannten gehört, die zwei Töchter und einen Sohn hat (alle drei jetz so um die 20 rum), dass Jungs in der Pubertät wohl einfach sind als Mädchen. Ich habe da jetzt leider keinen direkten Vergleich, kann aber sagen, dass wir bis jetzt wirklich Glück hatten. Aber wer weiß, was beim Kleinen noch auf uns zukommt.
LG
Elsa01

9

Bei meinem(15) merkt man es ehr körperlich, er hat einen Oberlippenbart Ansatz, ist behaart ohne Ende und hat eine sehr tiefe Stimme bekommen, wann das genau anfing kann ich gar nicht mehr sagen, es ging sehr schleichend. Die Stimmungsschwankungen hatten wir noch nicht, im Gegenteil er ist viel ausgeglichener und entspannter wie vorher. Uns ist nur aufgefallen dass er den Abend jetzt lieber alleine im Zimmer verbringt wie mit uns, das ist aber absolut ok finde ich.

10

Hallo,

bei meinen Söhnen fielen zuerst die körperlichen Veränderungen auf. Sie fingen an zu müffeln, obwohl sie kurz vorher geduscht haben, die Körperbehaarung wuchs, die Haare wurden schnell fertig und die ersten Pickelchen kamen. So mit 12 1/2 fing so langsam der Stimmbruch an. Sie schossen auch in die Höhe. Mit ca. 14 - 15 fing der Körperbau an sich zu verändern. Die Schultern wurden breiter und sie bekamen langsam die für Männer typische Dreiecksform. Stimmungsschwankungen waren bei beiden Jungs extrem selten. Und wenn sie schlecht drauf waren, haben sie es nicht an ihren Mitmenschen ausgelassen. Was aber sehr auffällig war, war ihre Zerstreutheit und Vergesslichkeit. Höhepunkt war mit 13/14. Mit 15 war das wieder zum Glück wieder weg. Mittlerweile sind sie fast 16 und fast 18 und ich denke, das wär's mit pubertären Erscheinungen. Alles in allem war die Pubertät völlig unkompliziert und wir hatten keinerlei Probleme mit den Jungs. Bei der Kleinen Schwester erwarte ich schlimmeres.

LG
Lotta