Selfie

Hallo, als ich heute FrĂŒh zur Arbeit bin und noch kurz ans schwarze Brett im Eingangsbereich schaute war ich kurz erschrocken đŸ˜Č.

Wir wohnen in einem Wohnkomplex speziell fĂŒr junge Familien mit mehreren Kindern, insgesamt 11 WohnhĂ€user mit 12 bis 16 Wohnung, insgesamt sind es 130 Wohnungen (aufgeteilt auf diese 11 HĂ€user). Hier dreht sich alles ums Kind, SpielplĂ€tze, LĂŒmmelwiese, Fußballplatz, Kinderdisco/Partyraum, Wellnessoase.

Man kennt sich, trifft sich oft, spricht mit allen, tratschen, lÀstern und Tipps austauschen, zuhören bei Problemen usw. LÀngst nicht Friede, Freude und Eierkuchen, aber man kommt miteinander aus.

Desto mehr war ich erschrocken als heute morgen ein DIN A4 großes Bild mitten auf dem Schwarzen Brett pinnte, darauf war ein Junge (14) den ich sehr gut kenne (wohnt nicht in unserem Haus, sondern 2 HĂ€user weiter) der eigentlich sehr nett und lieb ist, in voller Pracht und unbekleidet, mit Handy in der Hand. Wahrscheinlich hat er dieses Selfie gemacht und ins Internet gestellt.

Ich musste dann zur Arbeit und hab noch auf dem darĂŒber gegrĂŒbelt, wieso er das tat. Auf die Idee kam ich erst spĂ€ter das er das Bild da wohl nicht selbst hingehĂ€ngt hat. Seitdem ich von der Arbeit zurĂŒck bin ist das hier GesprĂ€chsthema Nummer 1, anscheinend hing das Bild in allen HĂ€usern, auf allen schwarzen Bretter und zusĂ€tzlich wurde es in alle BriefkĂ€sten geworfen.

Der arme Junge macht jetzt bestimmt einiges durch und erst die Eltern, ich hab das gerade mit meinem Mann besprochen. Wir sind ja noch nicht soweit von 14 weg mein Mann 20 und ich 21. Mein Mann findet es total lustig, meinte noch in dem Alter haben wir alle sowas gemacht, sei ganz normal sowas. NatĂŒrlich ist er auch von der Situation not amused, er meint halt auch dass das wahrscheinlich eine Art Mutprobe war und die Anderen das jetzt eben ausgenutzt haben um ihn lĂ€cherlich da stehen zu lassen.

Wo er das Bild gepostet hat wissen wir natĂŒrlich nicht, wir denken wahrscheinlich auf TikTok, da hats das ja immer wieder das sich Kinder sehr freizĂŒgig geben und Eltern das ĂŒberhaupt nicht wissen.

Ich hab jetzt mal bei der Mutti angerufen und da geht natĂŒrlich auch niemand ran, verstĂ€ndlich. Aber ich hĂ€tte ihr gern zur Seite gestanden und ich weiß das sie auch auf Urbia liest und ich ihr sagen kann , wenn du was brauchst, dann klingel kurz durch.

Kennt ihr sowas auch oder kommt das in eurer heilen Familienwelt erst gar nicht vor? Was wĂŒrdet ihr in der Situation machen, wie euch verhalten, wie helfen, oder es auch amĂŒsant finden und drĂŒber schmunzeln?

1

Schmunzeln wĂŒrde ich darĂŒber nicht. Ich finde die Diffamierung extrem erschreckend und auch gefĂ€hrlich fĂŒr einen Heranwachsenden.

Ich kann mir vorstellen, dass das ein Strafstatbestand ist und dieser weiter verfolgt wird.

6

Ich wĂŒrde es anzeigen. Da dĂŒrften einige StraftatbestĂ€nde erfĂŒllt sein. Mir tut der arme Kerl leid.

Sind die TĂŒren der HĂ€user nicht abgeschlossen, oder wie kommt jemand in alle HĂ€user?

2

Tach, also wenn ich das auf meinen Sohn projizieren wĂŒrde, wĂŒrde ich es mit der Angst bekommen. Er ist auch auf TikTok, Snapchat, Instagram, Teamspeak, Discord, Youtube usw. unterwegs, aber er hat mir jetz gerade versichert das er nicht so doof ist und sowas da posten wĂŒrde geschweige denn ĂŒberhaupt so ein Selfie macht.

DarĂŒber jetzt zu rĂ€tseln warum der Junge das Bild machte, aus welchem Glauben heraus, gutwillig unter Freunden oder böswillig lĂ€sst sich nur spekulieren, da wir dazu keinerlei Informationen haben. Dennoch wird es der Junge jetzt nicht einfach haben. DafĂŒr kennt ihn jetzt wirklich jeder der da wohnt, bis aufs kleinste Haar #rofl (Schadenfreude, aus #nanana)

Aber das erste was ich dachte als ich das Thema las, und das hab ich jetzt beim nachlesen alter BeitrÀge des öfteren gelesen, "ist denn heute schon wieder Freitag" #sorry#rofl
Mir kommt das ganze etwas zu erfunden vor, auch wenn das Thema ganz brisant und interessant sein kann.

3

Warum sollte das erfunden sein? Vielleicht wollte ihn jemand bloßstellen. Ein MĂ€dchen, dem er das Bild geschickt hat, um zu imponieren vielleicht?

Auf meiner Schule gab es ein MĂ€dchen, die ein Pornovideo fĂŒr ihren Freund gedreht hat. Darauf sitzt sie auf dem Badewannenrand und befriedigt sich selbst. Woher ich das weiß? Weil jeder das Video gesehen hat. Ihr "Freund" hat es leider an sĂ€mtliche Leute geschickt, die er kannte, die das auch wieder weiter geschickt haben. Das MĂ€dchen hat daraufhin die Schule gewechselt. Von ihrer Schwester, meiner damaligen Klassenkameradin, habe ich erfahren, dass sie dort leider gemobbt wurde, weil das Video dort auch die Runde gemacht hat.

7

Als Lehrerin höre ich jedes Jahr von mindestens einer vergleichbaren Geschichte und habe leider schon einige dieser Bilder unfreiwillig gesehen. "Frau G., gucken Sie mal hier, die Cheyenne..."

4

Ich denke sowas passiert immer wieder, bei meinem Sohn war sowas letztes Jahr auch, da hat ein MĂ€dchen extrem freizĂŒgige Bilder auf Instagram gepostet, die Bilder waren sehr schnell an der Schule rum, als sie dann auch noch schwanger wurde war es sicher nicht mehr lustig fĂŒr sie đŸ€·. Meine Kollegin erzĂ€hlte das ihre Tochter auch so ein Selfie eines Klassenkameraden bekam, irgendwer hatte es in den Klassenchat gestellt, wie gesagt sowas passiert recht hĂ€ufig da viele viel zu naive sind und nicht nachdenken ehe sie was posten.

5

FĂŒr mich klingt das nach ganz ĂŒblem Mobbing.
Warum er selbst so ein Selfie gemacht hat und wie es nach außen drang, weiß man zwar nicht, aber dass es nun ĂŒberall hĂ€ngt, klingt nach Mobbing.
So etwas Ă€hnliches (per WhatsApp verschickt) gab es hier auch schon und es war sehr, sehr ĂŒbel.

8

Man sollte Ihn auf jeden Fall nicht alleine lassen oder ihn sogar ignorieren, eher auf ihn zugehen und ihn mit einbeziehen. Rede mit ihm, wenn du mit ihm vertraut bist, mach ihm aber keine VorwĂŒrfe, Freunde die jetzt fĂŒr ihn da sind, sind sehr wichtig fĂŒr Ihn um nicht in ein Loch zu fallen aus dem er nicht mehr herauskommt. Wegziehen und Schulwechsel sind keine Lösung, weglaufen bringt nichts, er muss jetzt sein Selbstbewusstsein stĂ€rken und den Widersachern mutig entgegentreten, nur dann wird er in frieden leben können.

9

Okay dass das passieren kann wissen wir, aber diese Story kommt mir spanisch vor, irgendwie glaub ich dir nicht.

10

Ich hÀtte es wohl gleich abgemacht und geschaut das ich die Mutter erreiche, gerade wenn man sich doch kennt kann man ja kurz hin und es sagen, damit wÀre dem Jungen viel leid erspart geblieben vielleicht.

Ich wĂŒrde darĂŒber nicht lachen, wĂŒrde mein Freund es tun fĂ€nde ich es sch......Mobbing ist furchtbar und kann schlimmes anrichten, was wenn das mit eurem Kind gemacht wĂŒrde?