Stillen bei Zwillingen - ist das zu schaffen ?

    • (1) 08.12.11 - 13:05

      Hallo,

      ich überlege schon die ganze Zeit wie und ob ich das mit dem Stillen wirklich mache. Grund ist einfach folgender:
      Ich habe unsere Große damals 4 Monate voll gestillt und dann noch bis zum 7. Monat halb, weil ich nicht mehr so viel Milch hatte. Leider hatte das den Nachteil, dass ich dadurch nie mehr als 2 - 3 Stunden am Stück schlafen konnte, und das über 7 Monate verteilt, noch dazu, dass sie ja auch so wach geworden ist. Ich war damals körperlich am Ende #heul, total abgemagert und einfach nicht mehr ich selbst vor lauter Schlafmangel. Ausgeglichenheit war ein Fremdwort für mich, Krankheiten und Dauermigräne waren mein ständiger Begleiter. Kein Wunder, wenn der Körper nie Zeit zum Regenerieren hat. Nun überlege ich ernsthaft was ich mache. Ich möchte den beiden die gleichen Chancen wie ihrer Schwester damals zugestehen, zumal ich das Stillen für die gesunde Entwicklung der Babies sehr wichtig finde. Aber ich frage mich wie ich das schaffen soll ohne dabei selbst zugrunde zu gehen.
      Da mein Mann die Hälfte der Woche weg ist, kann er mir in der Zeit nicht helfen. Ich weiss momentan echt nicht wie ich es richtig mache. Habt Ihr einen Tip, habt Ihr Erfahrungen ? Ich möchte ja das Beste für meine Kinder, aber ich darf mich selbst dabei ja nicht vergessen, die Große braucht ja auch meine Unterstützung, bei den Hausaufgaben oder möchte, dass ich mit ihr spiele. #schmoll Wie kann ich das, wenn ich ständig müde und krank bin ? Ich kenne mich sehr gut und weiss wie ich auf dauerhaften Schlafentzug reagiere.
      Benötige hier mal Euren Rat bzw. den Rat von bereits erfahrenen Zwillingseltern.
      Dankesehr ! #klee

      LG, baby23

      • (2) 08.12.11 - 13:14

        Hallo,

        ich habe meine fest nach der Uhr (!) gleichzeitig gestillt.

        Das erste Mal um 6 Uhr. Diese Mahlzeit habe ich sehr bald durch eine Flasche ersetzt. Wir waren dann fertig, bevor der Große in die Schule musste.

        Dann um 9 Uhr,

        Um 12 Uhr

        Um 15 Uhr

        Um 16 Uhr habe ich meinen Sohn vom Hort abgeholt.

        Um 18 Uhr

        Um 19 Uhr gabs dann Abendessen.

        Um 21 Uhr

        Nachts nach Bedarf

        Ich habe nach und nach die Stillmahlzeiten durch Flaschen ersetzt. Nach 7 Monaten hab ich dann ganz abgestillt.

        Es gibt aber auch Zwillingsmütter, die das mit dem Stillen nach Bedarf und so schaffen.

        LG Marion

        (3) 08.12.11 - 13:14

        Hallo,

        also ich habe meine ersten zwillinge 14 Monate gestillt, davon 7 Monate voll, da sie keine Flasche genommen haben, auch nicht abgepumpte Milch. #schmoll

        Meine zweiten Zwillinge habe ich 14 Moante gestillt, obwohl die anderen ja auch noch da waren und der Unterschied idt ja gerade mal 2 Jahre.
        Am Anfang voll gestillt, dann aber etwas zugefüttert, weil es nicht ganz gereicht hat.

        Also du siehst es geht, mach dir nur keinen Kopf deswegen.

        Auchsi, ich habe immer hintereinander gestillt. Meine haben je 10 min . gebraucht und waren dann fertig. Das mit dem doppelt stillen war mir zuviel gewurschtel und habe mich nie richtig wohl gefühlt.
        Nachts habe ich sie auch nie geweckt, habe gewartet bis sie aufgewacht sind.

        LG
        astir

        (4) 08.12.11 - 16:05

        ich stille meine Jungs seit 10 Monaten und habe dementsprechend keine Nacht durchgeschlafen .. außer 2 kleinen Erkältungen war ich nie krank. ich hab soviel Zeit wie noch nie im Leben. ich nehme stetig zu, da ich durch das Stillen immer Hunger habe.

        an Deiner Stelle würd ichs ausprobieren. Stillen ist das beste für die Kinder und das praktischste und einfachste für die Mutter. wenns nicht klappt gibts gute Alternativen.

          • (7) 08.12.11 - 17:52

            habe mich neulich belehren lassen (von einer stillberaterin der LLL) dass das bei zwillingen nicht tandem sonder simultanstillen heißt :D

            und ja , ich tu das, außer einer hat mal zwischendurch viel hunger/durst oder er ist knatschig und lässt sich nicht anders beruhigen...

            (8) 09.12.11 - 11:58

            Hallo,

            meinst du gleichzeitig?

            Ja, immer. Auch Fläschchen und später die Mahlzeiten... alles gleichzeitig.

            Gruß Marion

      du hast ja schon mal gestillt und weisst, was auf dich zukommt. wenn du willst, versuchs. wenn nicht, lass es bleiben. mein grosser war ein furchtbarer schläfer und ich war innert kürzester zeit total ausgelaugt. habe bei ihm auch früh flasche und brust kombiniert, am hunger kann es nicht geleben haben. trotzdem war ich damals froh, als ich abgestillt hatte.
      bei den zwillingen habe ich am anfang gestillt. aber von anfang an kombiniert, weil der bub auf der neo war und etwas schwächlich war. da er energie brauchte, aber kaum kraft zum saugen, hat er abgepumpte und pulvermilch bekommen. ich habs dann zu hause so beibehalten, dass sie je nach gutdünken beides bekommen haben. und so wurde es immer mehr flasche und immer weniger brust. für mich war das okay.

      ich glaube, wenn du gute schläfer erwischst, kann stillen super praktisch sein. wenn du hingegen eh schon ausgelaugt bist, fährst du mit flaschen vielleicht besser.
      lass es auf dich zukommen und machs so, dass es für dich stimmt. mir hat übrigens nie jemand vorgeworfen, dass ich die beiden nur kurz gestillt habe. oder ich habs überhört... ;-)
      mach dir keinen kopf. kinder brauchen vor allem zufriedene eltern. wenn das MIT stillen geht: super. wenn nicht: es geht auch anders.
      alles gute
      ks

      • (10) 08.12.11 - 18:17

        Hallo noch mal,

        das ist es ja gerade. Unsere Große hat am Anfang super geschlafen, was mir leider nicht viel genützt hat, da die Milch raus musste. Hab einmal verpennt und mir ne schöne Brustentzündung mit 40°C Fieber und ner steinharten Brust zugezogen. Hatte aus Versehen 4 Stunden am Stück geschlafen, weil ich den Wecker überhört habe, und dann hatte ich den Salat. Hatte also das letzte Mal vor 5 Stunden gestillt. Musste dann ins KH und die Ärztin sagte mir, dass ich sie jetzt jede Stunden anlegen oder abpumpen soll. Ich hab geheult vor Schmerzen, es war schlimm. #heul Das passiert mir nie wieder. Somit hatte ich dann aber auch keinen Schlaf.

        Also meine Brust scheint dann vermutlich alle 3 Stunden spätestens geleert zu werden. Und darin liegt halt mein Problem. Ich glaube, dass ich das nicht wieder schaffe.
        Mal sehen, ich überlege noch, aber vermutlich werde ich es versuchen.
        Danke auf jeden Fall ! #klee

        LG, baby23

    (11) 08.12.11 - 17:39

    Hallo,

    Habe auch Zwillinge, sind jetz 5 mon. Und einen Schuljungen (7). Habe beim Thema Stillen von Anfang an gedacht: jeder Tag stillen ist gut, wenn es nicht mehr zu schaffen ist, lasse ich es. Und es klappt bis heute gut. Sie bekommen bei Bedarf mal eine Flasche, verschafft mir mal etwas Zeit und Luft. Gerade in den Wachstumsphasen konnte und wollte ich nicht rund um die Uhr stillen. Haben dann eine Flasche bekommen, damit sie mal richtig satt wurden. Hausaufgaben mit dem Grossen mache ich auch oft mit Baby trinkend auf dem Schoss, kein Problem.

    Nachts gabs halt auch Flasche damit ich mal ein paar Stunden Schlaf am Stück bekam. mittlerweile schlafen sie glücklicherweise gut durch. Die Flasche gabs dann von Papa. Aber ansonsten macht es doch Schlaftechnisch keinen Unterschied ob Flasche oder Stillen. Im Gegenteil, es dauert doch viel länger, nachts das Pulver anzumischen.

    Lass es doch einfach auf dich zukommen und versuche es. Wenn es dir zu viel wird, kannst du immer noch mit Flaschen anfangen. Mir hilft auch mal, eine Mahlzeit zwischendurch durch die FLasche zu ersetzen, damit sich die Brust mal erholen kann.

    Lg und viel Spass

    (12) 08.12.11 - 18:21

    HI,

    ich habe die Zwillinge von Anfang an parallel gestillt und die Flasche gegeben. Das fing schon so in der Klinik an.

    Und es war soweit OK.

    Wenn ich denke, wie fix und fertig meine Freundin war, die sooooo toll 12 Monate voll gestillt hat wg. Allergie (wobei die Kinder echt eine irre Neurodemitis während dieser Zeit hatten und nach dem Stillen war es weg#schein) und die Zwillinge hätten eher mal eine volle Mahlzeit gebraucht, da sie immer total unruhig waren.

    Naja, das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Probiere es wie weit es geht, sonst nehme die Flasche. Du kannst ja abpumpen oder gleich mit Pulver probieren.

    Meine Kids haben Brust und Flasche gleichermaßen gerne genommen, da gab es keine irritationen.

    Außerdem habe ich nach Zeitplan gestillt und immer beide gleichzeitig. Wenn Du nach Bedarf jedes einzelne Kind stillst, ist stillen ein 24 Std. Job. Ich habs mal eine Woche probiert, weil es ja so gut für die Kinder sein soll aber ich war dann zu nichts mehr zu gebrauchen.

    Wichtig ist - so meine Hebamme - keine schlauen Bücher lesen sonder auf das eigene Bauchgefühl zu hören.

    Grüsse
    Lisa

    (13) 08.12.11 - 20:12

    es gibt mamas, die ihre zwerge stille und ich ziehe den Hut#pro

    ich - habe es vorgezogen-rein garnicht zu stillen

    warum -meine zwei großen waren zu der zeit 7 und 5 jahre alt und ich fand es stressfreier die flasche zu geben

    hat super funkt.

    aber , ich möchte keiner mama da rein reden- das muss jeder für sich selber aus machen;-)

    lg dany

    (14) 09.12.11 - 06:35

    Hallo #winke!

    Wenn Du Deine Kinder stillen möchtest, dann mach es auch. Meine Zwillinge (8 Wo.) werden voll gestillt auch wenn es nicht immer leicht ist. Aber mal ehrlich, Zwillinge sind schon in jeglicher Hinsicht eine ander Hausnummer als Einlinge (zumindest am Anfang, aber man wächst da ganz schnell rein ;-)). Wenn Du schon weißt, dass Du unter starkem Stress krank wirst, würde ich mir jetzt schon Hilfe suchen (Oma, Opa, Nachbarn, Freunde), die Dich im Laufe des Tages unterstützen können mit ganz banalen Dingen (Essen kochen, Wäsche waschen, mit der Großen in den Zoo, mit den Twins spazieren gehen...), oder falls nicht gegeben oder als Ergänzung eine Haushaltshilfe. Habe zwar keine gebraucht in der Zeit nach der Entbindung, da mein Mann Elternzeit hat, aber meines Wissens nach steht Dir diese zu. Informier Dich am Besten bei Deinem Frauenarzt.

    Wichtig wäre auch, wenn Du stillen möchtest, dass Du eine gute vertrauensvolle Nachsorgehebamme hast. Gerade am Anfang ist es schwierig, selbst wenn Du schon Stillerfahrung hast. Da ist es um so besser, wenn Dir jemand mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Deine Große kann in der Stillzeit vielleicht mit Dir basteln, malen, Buch anschauen oder auch mal Kinderstunde gucken. Nimm Dir so weil Zeit wie Ihr braucht und wann immer möglich Mittagsstunde machen. Telefonstecker raus, Klingel abstellen und ab ins Bett.

    Meine beiden werden gleichzeitig gestillt, was ich auch wann immer es geht so durchführe. Wenn der eine schläft, während der andere Hunger hat, wird er wach gewickelt. So sind beide in einem Rutsch "abgefüttert" und für die nächsten Stunden ist i.d.R. wieder Ruhe. Klar sind auch hin und wieder stürmische Zeiten, aber da muss man mit Flasche auch durch. Und mit dem Durchschlafen klappt bei uns seit einer Woche auch mehr oder weniger. Die beiden haben bereits 9 Stunden geschafft!
    Wünsche Dir viel Erfolg

    LG

    (15) 09.12.11 - 08:17

    Hallo
    Stillen von Zwillingen ist überhaupt kein Problem. Ich hatte das Zwillingsstillkissen von Corpomed und es war super & easy.
    Du wirst dich teilweise noch freuen wenn du 2-3 STunden schlafen kannst, egal ob du stillst oder Flasche gibst.
    Wenn du stillen willst, dann ist es auch zu schaffen :-)

    Alles Liebe CA

    Hallo,

    ich ziehe auch den Hut vor Müttern, die ihre Zwillinge stillen. #pro

    Ich habe meine von Anfang an nicht gestillt. Habe es zwar im Krankenhaus und noch ein paar Tage zu Hause mit Abpumpen probiert. Muss dann aber ehrlich zugeben, das ich dann schnell keine Lust auf diesen Stress hatte und ich auch sehr sehr wenig Milch hatte. Da es mir durch den Kaiserschnitt auch nicht besonders gut ging, habe es es dann letztendlich vorgezogen die Flasche zu machen. Anfangs hatte ich auch immer ein total schlechtes Gewissen deswegen, warum hast du es nicht länger probiert u.s.w. Mittlerweile sind meine beiden 2,5 Jahre und waren auch nicht häufiger krank als Kinder, die gestillt wurden.

    In deinem Fall würde ich es auf jeden Fall probieren und wenn du wirklich merkst deine Große kommt zu kurz kannst du ja jederzeit aufhören und es wird den Kleinen dann auch nicht schaden. :-D

    Alles Gute und viele Grüße

    (17) 10.12.11 - 22:22

    Hallo,

    meine Zwillinge sind jetzt 5 Monate alt und ich stille sie immer noch voll. :) Mein "großer" Sohn wird jetzt im Dezember drei.

    Auch bei mir kommen die Twins ungefähr alle 3 Stunden (auch nachts). Wenn aber einer nicht wach wird, wecke ich ihn nicht auf. Ist für mich zwar oft viel anstrengender, da dann oft ne Stunde später der nächste kommt, aber so hab ich ein besseres Gefühl. Denn eigentlich bin ich ja froh, wenn sie es mal länger schaffen durchzuhalten als die 3 Stunden. ;)

    Dass ich total abgemagert aussehe, davon träume ich momentan noch. An meinen Reserven zerrt es scheinbar nicht. ;) Oder noch nicht. Ich möchte sie auf jeden Fall 6 Monate voll stillen.

    Bis auf den wenigen Schlaf in der Nacht, finde ich das Stillen viel praktischer. Ich hab so beim Stillen die Hände frei und kann in der Zeit mit meinem Großen auch mal ein Puzzle machen oder ein Buch anschauen. :) Was beim Flascherl geben ja schlecht möglich ist.

    Ich finde es ist alles schaffbar ... wenn man will und genug Kraft hat.

    (18) 11.12.11 - 20:30

    Hi #winke,
    ich bin auch erstaunt wie gut das funktioniert. Ich stille immer beide gleichzeitig und spar mir damit das Fläschchen zubereiten.

    Ich glaube dass der Körper in der Stillzeit wichtige Hormone ausschütten, die vieles ermöglichen...

    Du schaffst das! Es ist wirklich mega ansterengend und mir fehlt der Schlaf, aber ich war noch nie so glücklich...

    LG
    Osterglocke

Top Diskussionen anzeigen