Puh... anstrengend! (Entwicklungsschub der doppelten Art?)

    • (1) 26.12.11 - 18:50

      Hallo,

      meine Mädels sind zur Zeit so dermassen anstrengend... es wird NUR gemosert, NUR geweint, NUR gemeckert. So richtig froh sind sie höchstens mal 10 Minuten am Stück und dann auch nicht gemeinsam #augen.

      Sie schlafen immer noch unendlich viel (ich schätze mal so 16-17 Stunden, davon locker 14 in der Nacht), das ist schon sehr viel wert. Essen geht so lala, wir haben mit Getreideflocken im Fläschchen angefangen (2 Mal pro Tag) und das wird auch gut toleriert, am morgen gibts dann ne gekochte und pürierte Möhre mit dabei, mal gucken, was sie sagen.

      Frage: sie sind 22 Wochen und 5 Tage "alt", kann das ein solcher Schub sein? Wie lange dauert sowas? Anouk hat ein bisschen später angefangen als Naima.

      Zwischendurch lachen sie sich aber auch mal weg, gickeln richtig und haben schon viel drauf (drehen vom Bauch zur Seite und sogar ab und an mal auf den Bauch, umgekehrt geht das aber viel besser. Sachen von einer Hand zur anderen geben. Sie hören auf ihre Namen #verliebt. usw).

      Vielleicht bin ich auch etwas verwöhnt, sie waren bisher echt mehr als pflegeleicht.

      Nur sind sie eben seit ca. 2 Wochen so stressig, kaum wieder zu erkennen...

      LG und frohes Rest-Fest

      cha mit Naima und Anouk, gerade mal ein bisschen am schlafen

      • (2) 26.12.11 - 21:03

        Hallo,

        ja, du bist von deinen Mädels sehr verwöhnt :-).

        Aber es liegt nahe, dass es ein Schub ist, angeblich ist um diese Zeit ja einer :-). Also Augen zu und durch - das wird schon wieder.

        Du hast ja anscheinend mehr als ruhige Nächte, da kannst du ja wirklich super regenerieren.

        LG,
        delfinchen

        • (3) 26.12.11 - 21:36

          Ich sag ja, ich bin verwöhnt #hicks (heute sind wir um 11 Uhr aufgestanden! es gab aber eine Unterbrechung um 8.).

          Es ist auch nur so plötzlich gekommen.

          Danke für die Antwort,
          cha

      (4) 26.12.11 - 21:17

      ;-)
      Luxus pur, den Du da hast...4-5 Stunden Schlaf waren hier schon Grund zur Freude....
      Ab dem dritten Monat war hier Highlife, wenn es nicht nach ihrer Nase lief!
      Und die Zeit zwischen Ende dritten Monats und "endlich alleine krabbeln und holen können, was zu weit weg ist" (also so mit 6-9 Monaten) ist echt anstrengend...
      Aber keine Sorge, das gibt sich wieder!
      Meine mochten sehr gerne diese Spielbrücken, an denen Figuren uä hingen - da konnten sie sich lange mit beschäftigen; auch knisternde Sachen (Tempopäckchen...) wurden begeistert durchgesabbert;-)
      Viel Spaß mit den beiden; wenn sie größer sind, wirst Du diese Zeit vermissen...
      GlG, Locke

      • (5) 26.12.11 - 21:39

        Naja, wir haben eigentlich nie viel "Theater" gemacht. Nicht falsch verstehen, aber zB haben wir eine 800km-Reise im Auto gemacht, als die Babys 2 Monate alt waren. Ans Meer und seitdem schlafen sie durch :-).

        Ohja, knisternde Sachen sind schonmal interessant, aber nach 5 Minuten auch wieder nicht #augen.

        Süss sind ja jetzt auch diese zickigen und hysterischen Aufschreie #verliebt, danach wird sich erschrocken über die eigene Lautstärke und - geweint.

        Also, dann: morgen gehts weiter ;-).

        LG
        cha

        • (6) 28.12.11 - 10:38

          Ich persönlich halte die ersten 1,5 Jahre für die härtesten - und die besten Monate mit Kindern...
          Sie werden nie wieder soviel, so schnell und so intensiv lernen...
          Manchmal vermisse ich es wirklich...#liebdrueck

    (7) 02.01.12 - 15:13

    Huhu,

    das klingt definitiv nach einem Schub. Es heißt er kann in der 19. Woche anfangen und sich wenn es ganz blöd läuft bis zur 24. Woche hinziehen. Meine meckern und motzen auch seit 2 Wochen ununterbrochen... ;-D

    Augen zu und durch!

    LG Manu mit Amelie & Sophie *31.05.2011

Top Diskussionen anzeigen