Statt Windei : Eineiige Zwillinge (und jetzt1000 Fragen und Sorgen)!!!

    • (1) 30.12.11 - 23:17

      Hallo,

      ich "komme" aus dem allgemeinen Schwangerschaftsforum ..
      Zuerst meine kleine Geschichte...
      Ich bin letzte Woche bei 5+4 bei meiner FA gewesen, welche nur eine Fruchthöhle sah und meinte, man müsse eigentlich schon fetale Anteile sehen...
      Ich hatte im Juli diesen Jahres bereits ein Windei und war vollkommen verunsichert und traurig, zumal meine FA dann meinte es käme manchmal vor, dass man 2 Windeier hinereinander hätte, selten aber kommt vor #zitter
      Schmierblutungen hatte ich auch #zitter

      Am Dienstag bin ich dann zu einem anderen FA gefahren, weil ich die Ungewissheit nicht mit in das neue Jahr schleppen wollte und fuhr zu einem Arzt, der auch Pränataldiagnositische Untersuchungen durchführt. Die Praxis ist für ihre guten Geräte bekannt.

      Statt einem Windei wurde erst ein Herzschlag und wenige Sekunden ein weiterer Herzschlag entdeckt. Ich bin um ein Haar vom Stuhl gefallen vor lauter Schreck.
      Ich kam mit einem "Windei" und ging mit 2 schlagenden Herzchen.#verliebt
      Einieiige Zwillinge, Größe stimmt auch, wurde nur um 1 Tag zurückgestuft.
      Ich habe den Schreck mittlerweile verarbeitet - die Freude überwiegt.

      Aber mir macht eines wirklich Sorgen:
      Es sind eineiige Zwillinge, die sich eine Fruchthöhle teilen.
      Man sieht auch (noch) keine Eihäute zwischen den beiden Embryos.
      Der Arzt meint, dass er sich vorstellen kann, dass dies noch kommt, muss aber nicht.

      => Wer hatte diesen Befund auch?
      => Waren/Sind Eure Kinder auch eineiig in einer Fruchthöhle aufgewachsen?
      => Hatten Eure Kinder das Transfusionssyndrom?

      Er klärte uns auch auf, dass es öfter passiert, dass ein Herzchen wieder aufhört...
      Der Arzt hat uns aber nur aufgeklärt, keine Panik verbreitet, ich fühle mich super aufgehoben.

      => Mein Arzt will mich krank schreiben, damit sich alles festigt und ich mich nicht übernehme, wegen Stress im Job etc., ward Ihr auch die ersten Wochen krank geschrieben?

      Ich bin erst 6+3 und mach mir schon solche Sorgen.

      Erst Windei -Sorgen jetzt Zwilli-Sorgen.

      Ich wäre Euch sehr dankbar für sachliche, konstruktive aber auch aufmunternde Worte und lustige Geschichten.

      Ich hätte nie nie nie gedacht mal Zwillinge zu bekommen. Irgendwie freue ich mich auch, aber in manchen Momenten macht sich auch die Angst breit...

      Danke fürs lesen und Antworten, ist etwas länger geworden.#winke

      • Hallo Orakeltante,

        erstmal herzlichen Glückwunsch - du hast doppeltes Glück!!!

        Das Du Dir Sorgen um deine beiden kleinen Herzen machst, kann ich gut verstehen - ich war am Anfang meiner SS auch sehr verunsichert.

        Zu Beginn habe ich viel gelesen und mir versucht alles "fachlich" anzueignen, dass hat mich so kirre gemacht, dass mein Arzt mir "Leseverbot" erteilt hat.

        Ab diesem Zeitpunkt, konnte ich die SS dann genießen, habe wieder mehr gelernt auf mein Inneres zu hören und mich entspannt.

        Auch wenn es sich erstmal unmöglich anhören mag - diesen Rat möchte ich Dir heute hier auch mit auf den Weg geben. Genieße diese SS einfach und nimm es als großes Glück hin zwei Engelchen aufeinmal bekommen zu dürfen.

        Bezüglich Deiner Befunde kann ich Dir leider nichts erzählen - meine beiden sind zweieiig und somit bei Deiner Frage aus dem Rennen!

        Doch wenn der Arzt Dir anbietet, Dich krank zu schreiben, nimm es ruhig an und schnone Dich. Manche Leute werden jetzt sagen, wieso? Schwangerschaft ist keine Krankheit! Nein, sicher nicht. Aber man sollte doch beachten, dass eine Zwillingsschwangerschaft doch etwas besonderes ist und den Körper der Mutter anders fordert.

        Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass ich selber während der SS viel zu viel gemacht hatte. Zuviel Streß, zuviel Arbeit etc. und Schlussendlich hatte ich einen Blasensprung in der 29. SSW - es ist alles gut gegangen, meine Mädels sind wohl auf und quietschfidel - doch ich denke, hätte ich mich damals mehr geschont, wäre es vielleicht anders gelaufen.

        Also, viel Glück für Dich und Deine Kinder und eine schöne Schwangerschaft!!!

        LG und Daumendrück, dass alles Gut wird, eiereule

        Hallo Orakeltante,

        die Nachricht Zwillinge zu bekommen, schockiert viele und macht auch Angst. Das ging mir auch so. Ich hab versucht die SS als ganz normal anzusehen und mir nicht zu viel aufzuhalsen.
        Wenn ich merkte ich bin müde, hab ich mich hingelegt und gelesen oder was anderes schönes gemacht. Hör auf Dein Gefühl und wenn Du vom Arzt krank geschrieben wirst und es Dir damit gut geht, mach es einfach. Die Zeit ging am Anfang sehr langsam rum, gerade wenn man bangt und Angst hat. Vielleicht helfen Dir auch Entspannungs CD´s.

        Ich habe mit meinen Babys einen Pakt geschlossen und wir haben "vereinbart", das die beiden schön wachsen und gedeihen und alles gut wird.

        Wünsche Dir das und vertrau auf Dich und Deinen Körper!
        Liebe Grüße Charlo

        P.S. Und lies nicht zuviel in den Foren, die machen nur den Kopf voll ;)

        Hallo orakeltante

        Herzlichen Glückwunsch :)
        Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich bin in der 11. Sww mit eineiigen Zwillingen in einer Fruchthöhle ohne Trennwand. Mein FA hat mich auch sehr sachlich über die Risiken aufgeklärt. Was bleibt sind die Sorgen. :( aber die hätten wir auch in einer "normalen" schwangerschaft, oder? Wir können gut zu uns schauen und guter Hoffnung sein :) alles andere liegt nicht in unserer macht! In 11 tagen darf ich wieder zum FA, dann kann ich berichten, ob nun eine trennwand zu sehen ist. Krank geschrieben bin ich nicht (ferien), liege aber nach 3 wochen dauerhusten nun mit einer brustfellentzündung im bett. :(
        Also denk POSITIV und geniesse deine beiden Herzchen! Ich darf mir schon über ein Minibäuchlein streicheln :)
        Bin gespannt über andere Berichte von Mamas mit eineiigen Zwillingen :)
        Wünsche euch allen ein tolles 2012!

      Hallo,

      Na also ich schließe mich auch an. Bin 11. Ssw mit eineiigen Zwillingen.:-D
      Nach dem ersten Schock freuen wir uns darauf, aber mit dem zwillingssyndrom, so nennt man es auch, haben wir uns auch viel auseinandergesetzt.

      Zum Glück bis jetzt beide gleich gross mit je 3 cm#hicks. Aber bei jedem Arzt Termin habe ich immerwieder Angst. Ich glaube man darf sich nicht verrückt machen. Sonst dreht man durch.

      Ich weiss allerdings bei meinen Zwillingen hat jedes eine Eihaut. Das ist schon mal ein Mini Risiko weniger. Aber die Sorgen bleiben glaub ich die ganze Schwangerschaft.

      Drück allen die Daumen und würde mich über Kontakt mit eineiigen zwillingsmamas freuen die auch gerade brüten#schwitz

      Ganz liebe grüsse

    • Schon mal danke an alle die geantwortet haben, ich freue mich aber natürlich über weitere Nachrichten!

      Vielleicht können wir ja in Kontakt bleiben und Erfahrungen austauschen...

      Es tauchen doch seeehr viele Fragen auf.

      Auch wenn ich noch ganz am Anfang bin und "alles offen" ist.

      Liebe Grüße und Danke!!

      Halli Hallo...
      ich war in genau der selben Situation wie du. Mein FA und der ersten FA für Pränataldiagnostik haben in meiner eineiigen Twin SS keine Trennwand feststellen können. Somit galt ich als extrem Risiko SS und wurde in die Klinik überwiesen. Habe ehrlich gesagt noch nie so schnell nen Termin bekommen wie dort. Keine zwei Tage später war ich da. Siehe da der echt super tolle Prof. Dr. Kallach hat mit nem super US ne hauchdünne Membran darstellen können und mir ganz viele Ängste nehmen können. Auch wenn eineiige Twins eine Trennmebran haben besteht eine hohe gefahr für FFST. Hat sich bei mir nicht bestätigt. Also kann dir nur sagen genieße die zeit und freue dich auf deine Mäuse.
      So muss schnell los meine Mädels melden sich gerade.

      LG
      Anja #herzlich+Amy+Emily (61 Tage jung)

      Hallo

      Ich hatte vor drei MOnaten die gleiche Diagnose!!!!!

      Eineiige Zwillinge in einer Fruchthöhle ohne Trennwand!!!!

      Ich wurde dann in der 14 Ssw das erstemal zur Pränataldiagnostik geschickt und siehe da, sofort hat sie eine Membran gefunden!!!!!!!

      Auch das Zwillingssyndrom ist momentan kein Thema bei uns, sind beide fast gleich groß und gut entwickelt.
      Ich muss halt 14 tägig zum Frauenarzt, us und Kontrolle, aber irgendwie beruhigt es einen doch!!!!

      Ich bin mittlerweile in der 21 SSW und bis jetzt hatte ich noch überhaupt keine Probleme!!!!

      Eine gute Schwangerschaft und alles gute.

      glg gabi mit#ei#ei

      Hallo,

      auch ich hatte den gleichen Befund wie du nur einige Wochen später.

      Zum Anfang hat man immer nur ein Herzschlag gesehen und dann war ich wieder zur Kontrolle in der 11. Woche und plötzlich waren es zwei und auch noch eineiige ohne Zwischenwand.

      Der Schock saß erstmal, zumal wir damit garnicht gerechnet haben. Dann hatte ich auch noch vier Tage später Blutungen und mein Arzt war immer sehr skeptisch mir gegenüber. Er hat mich aufgklärt das es einen Risikoschwangerschaft ist und ich glaube bis zur 20. Woche war er sich auch nicht sicher ob alles gut geht.

      Nach den Blutungen hat er mich erstmal zwei Wochen krankgeschrieben und danach hatte ich BV. Zum Anfang musste ich jede Woche zum Arzt und dann alle zwei Wochen und ab der 28. Woche wieder jede abwechselnd Krankenhaus und FA.

      Aber ich habe nicht zu Hause gesessen und nur gelegen, da ich noch eine ältere Tochter habe und dann musste auch noch eine neue wohnung her und bevor die beiden geholt wurden sind wir eine Woche vorher noch umgezogen. Laut Krankenhaus hätte ich beim Umzug in die Stadt einkaufengehen, da man zum Schluss immer aufpassen muss wg. den Nabelschnüren, aber das habe ich natürlich nicht gemacht.

      8 Wochen vorher hat mir mein FA die Lungenreife gegeben und einpaar Tage später musste ich im Krankenhaus bleicben wg. Trichterbildung und GBH war fasst verstrichen und 7 wochen früher wurden sie geholt.

      Es ging Ihnen aber sofort super und mussten nur Gewicht zunehmen und Trinken lernen. 4 Wochen später durften wir sie mit nach Hause nehmen.

      Und jetzt sind sie am 28.12. 2011 schon ein Jahr alt geworden und es geht Ihnen super.

      Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen die Angst nehmen.

      Kathrin

      Hallo,

      sachlich? #gruebel Konstruktiv? #gruebel ich versuchs. #schwitz

      meine hatten getrennte Fruchtblasen, aber nur eine Plazenta. Das war schreeeeeeeeeeeheeeeeeeeecklich genug.

      In Kürze wird man dich wegen jedem querligenden Pups irre machen. Das ist auch ganz vernünftig, weil so eine Zwillingsschwangerschaft nicht ohne Risiko ist. Mein Rat für die Zukunft: Nimms hin, und freu dich, wenn sich andere Sorgen für dich machen. ;-)

      Freu dich auch auf die wundersamen Fragen, die das gebildete Publikum dir bald stellen wird. Mein Favorit: "Eineiig oder zweieiig?" "Eineiig" "Ein Pärchen?" #kratz

      "Mein Arzt will mich krank schreiben, damit sich alles festigt und ich mich nicht übernehme, wegen Stress im Job etc., ward Ihr auch die ersten Wochen krank geschrieben?"
      (Ich hatte eine 24-h-Übelkeit. Ich konnte mich nicht übernehmen, nur übergeben.)
      Bestehe auf ein Beschäftigungsverbot. Ein Krankenschein ist finanziell von Nachteil beim Elterngeld.

      Und sonst: Viel Glück!

      Gruß Marion

      Hallo,
      herzlichen Glückwunsch.
      Als ich das 1.Mal(in dieser SS) bei der FÄ war,stellte sie nur die SS fest.Einen Monat später war sie verdutzt,guckte mich an und sagte:,,ich muss noch mal gucken"Das sagte und tat sie insgesamt 3 Mal.Dann sagte sie:,,da sind 2 Herzen".Sie war mindestens so verdutzt wie ich.Ich hab geheult und gelacht zur gleichen Zeit.Sie sind auch eineiig und teilten sich eine Blase.Mittlerweile sind sie schon 6.
      LG Ina

      Hallo!

      Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch!

      Ich war auch in der gleichen Weise schwanger. Schau in meine VK und falls du Fragen hast, schreib mir einfach. Dann kann ich dir dazu einiges erklären.

      Ich kann dir hier erstmal eines sagen: Du gehörst sehr engmaschig überwacht. Bei mir hat man das leider nicht getan.

      Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

      • Hi,

        ich habe gerade in deinen VK geschaut und bin doch ein wenig geschockt.
        In der 25. SSW hätte ich ein solches Drama nicht mehr erwartet, zumal ja auch irgendwann der Platz fehlt, dass sich die kleinen noch großartig bewegen können. Dies ist aber vielleicht auch blauäugig von mir.

        Hätte man an der Verknotung der Nabelschnüre deiner Töchter etwas ändern können, wärest Du engmaschiger überwacht worden?

        Bist Du zu einem "normalen" FA gegangen oder zu einem Spezialisten?

        Mein Arzt meinte bei meinem gestrigen US, dass sich das Fruchtwasser zu strukturieren scheint, er hofft bzw. sieht eine leise Hoffnung, dass sich dort noch 2 Häute zeigen, habe nächste Woche wieder US - bisher wöchentlich.

        Würde mich freuen von Deiner Geschichte zu hören...ich will mich nicht verrüückt machen, aber möglichst alles richtig, soweit man irgendetwas beeinflussen kann.

        LG

    herzlichen glückwunsch.....

    bei mir wurde meine zwillings SS in der 12. woche festgestellt.

    Beide haben sich eine Plazenta geteilt, Eihaut war am anfang sichtbar....

    In der 22. woche wurde das FFTS festegestellt... Laser....

    OP geglückt 2 super tolle und vorallem starke Mädchen wurden in der 34+6 SSW per NOT Kaiserschnitt geboren. (blasensprung)

    falss fragen.... fragen =) lg

    Hallo!
    Herzlichen Glückwunsch erstmal!!!!!!

    Bei mir war es genau das gleiche!
    Meine Frauenärtztin konnte in der 8. Wo. eine Zwillingsschwangerschaft feststellen und vermutete auch erstmal, dass beide in einer gemeinsamen Fruchthöhle wachsen.
    Wurde dann in der 12. Wo. zum sog. Feinultraschall geschickt und siehe da: die Ärztin konnte auf ihrem Gerät eine ganz dünne Haut zwischen den Kindern entdecken.
    Ich bekomme eineiige Zwillinge, d.h. sie teilen sich eine Plazenta. Es bestand noch die Gefahr des sog. Transfusionssyndroms.
    Aber wir hatten riesen Glück und wir haben die kritische Zeit gut überstanden.
    Ich bin mittlerweile in der 30. Wo. und hab jetzt nur noch die Sorge, die Geburt gut zu überstehen.

    Lass dich nicht verrückt machen!
    Mit einem Feinultraschall kann man viel detailliertere Ansichten einer SS gewinnen als mit einem herkömmlichen Ultraschallgerät, das die meisten Frauenärzte so haben.

    Aber ich kann deine Sorgen und Ängste gerade zu Beginn der SS vollkommen verstehen. Mir ging es ja nicht anders....!!!!

    Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass sich alles zum Guten wendet und weitere Untersuchungen Sicherheit bringen! Ich drück dir ganz, ganz feste die Daumen!!!!
    Normalerweise wirst du ja jetzt sowieso absolut engmaschig überwacht werden.
    So ist das bei mir jedenfalls....

    Liebe Grüße!

    • Hallo,
      danke für Deine Antwort.

      Es hat sich in der Zwischenzeit eine Trennwand gebildet.
      Da bin ich nun doch sehr beruhigt, muss ich sagen.

      Liebe Gruß und Danke!

Top Diskussionen anzeigen