Zwillinge in einem Bett... wie lange hat es bei euch funktioniert?

    • (1) 13.08.19 - 19:42

      Frage steht ja oben.

      Unsere sind 6 Monate. Sie haben ein großes Bett (120*120) ohne Trennwand. Hab das Gefühl dass sie sich brauchen. Sie liegen nachts eigentlich auch eher ruhig, sind nur beim Einschlafen am wurschteln. Sie kommen nachts aber grad immer gemeinsam zum trinken und ich hab den Eindruck dass eine die andere weckt...

      Vielleicht war das mit dem gemeinsamen Bett einfach nur unser Wunschdenken und wir sollten Sie trennen?

      Danke für eure Antworten!

      • (2) 13.08.19 - 19:46

        Wir haben unsere mit 7,5 Monaten getrennt, sie haben sich durch ihr hin und her gedrehte und gewuschtel geweckt. Jetzt stehen ihre Betten hinter einander und es klappt wesentlich besser

        (3) 13.08.19 - 20:24

        Mit 5,5 Monaten haben sie sich in einem 70x140 Bett übereinander gewälzt, da haben sie getrennt und aus unserem Schlafzimmer ausquartiert. Hin und wieder schläft immer noch einer in unserer Besucherritze aber sonst schlafen sie in einem Zimmer in getrennten Betten, die so stehen, dass sie sich sehen können. Ich hatte auch das Gefühl, sie suchen die Nähe des Anderen, vor allem mein Sohn, der ist aber eh so ein „Streichler“ und streichelt nun beim Einschlafen sein Schmusekissen oder -tier. Sie wecken sich nicht gegenseitig. Das umquartierten mit 5,5 Monaten hat gut geklappt, war aber auch in einer eher ruhigen und entspannten Phase. Sie sind inzwischen 15 Monate alt.

        (4) 13.08.19 - 23:13

        Du weißt ja meine schlafen mit 8.5 Monaten immernoch zusammen im 140x70 Bett und klappt auch noch super bei uns 😊 wir lassen sie zusammen solange es geht

      • (5) 15.08.19 - 13:41

        Meine Beiden (18 Monate) schlafen nach wie vor zusammen, und brauchen das auch sehr
        Wir kommen gerade aus Urlaub, hatten zwei Reisebetten , sie fingen abends an zu brüllen, bis wir gecheckt haben, das sie ganz dicht beieinander stehen müssen, und sie sich sehen können, dann waren sie „friedlich“

        • (6) 15.08.19 - 20:14

          Ach krass ok!
          Und zu Hause sind sie in einem Bett?
          Haben sie sich nie vom schlafen abgehalten weil der eine mehr Platz gebraucht hat oder so?

          • (7) 16.08.19 - 11:48

            Klar rollt sich der „Dicke“ ( er wiegt 2 kg mehr als sie 😉) mal auf sie usw. , aber wirklich stören: nein, sie brauchen sich wirklich, auch im Buggy sind sie immer am Arm oder Fuß vom anderen, voll süß ...🥰

      Wir haben sie mit 3 Monaten getrennt. Wir haben zweieiige Zwillinge, die wie Tag und Nacht sind. Ich hab noch niieee das Gefühl gehabt, dass sie sich brauchen. Im Alter von 6 Wochen fing eine an durchzuschlafen. Die andere fuchtelte sie nur mit wach, wenn sie wach war. So haben wir der Ruhigeren ihre Ruhe im eigenen Bettchen gegönnt. Die hat es uns gedankt und schläft anhaltend durch (ist jetzt 14 Monate).

      (9) 07.09.19 - 18:23

      Meine sind 8 Jahre und schlafen noch in einem Bett.

    (11) 10.09.19 - 15:33

    Also ich kann dir zwar nix zu Zwillingen sagen, aber wenn die sich sehr Nahe stehen, und nen ähnlichen Biorhythmus haben, kann das noch ewig der Fall sein.

    Wir haben zwei Patchworkmädels, die aktuell beide 11 Jahre alt sind und so ein Seelenverwandtschaftsding am laufen haben.

    Wir waren so tollkühn sie deshalb mit unserem Zusammenzug aus Geld und Platzgründen vor 5 Jahren zuerst in ein Zimmer zu stecken. Und entgegen der üblichen Meinung, dass Patchworkkinder ständig Konflikte austragen und damit Probleme hätten, fanden unsere das so super, dass sie auch jetzt nach einer Ewigkeit, wo wir schon längst eine größere Wohnung haben mit zwei gleichgroßen aneinander liegenden eigenen Kinderzimmern für die zwei, praktisch in 90 % aller Fälle Abends diese eine Frage hören: "Schlafen wir bei dir oder bei mir?"

    Sie haben in weiser Vorraussicht beide Betten bekommen, die ausziehbar zum Doppelbett sind. Oft bleiben die durchgehend ausgeklappt, denn die Mädels wollen noch immer zusammen einschlafen.

    Wenn das also schon bei nicht blutsverwandten Gleichaltrigen, die eine Verbindung haben, funktioniert, müsste dass bei Zwillingen, falls sie sich auch sehr Nahe stehen und ähnlich ticken, doch auch noch recht lange der Fall sein.

    Die gleiche Sachen-Anziehphase hatten wir übrigens auch und haben immernoch den ein oder anderen Tag, wo sie mit Absicht Partnerlook tragen.

    Creepy finde ich nur, da war so eine Zwillingsreportage mit Erwachsenen Zwillingen. Und die teilten sich nicht nur eine Wohnung, hatten den gleichen Style und ein Schlafzimmer, sondern teilten sich auch immernoch ein Bett....na und Männer ..... ??? die sollen es schwer haben überhaupt eine Beziehung mit den Zwillingen einzugehen, weil die so aufeinander kleben. Das war schon strange und klang nicht mehr so gesund.

Top Diskussionen anzeigen