Kaiserschnitt ja oder nein

Hallo,

bin zwar erst in der 14 SSW, aber das Thema Kaiserschnitt ist immer wieder im Kopf.

Würde gerne spontan entbinden wie bei unserer Tochter, aber angeblich wird bei Zwillingen öfters ein Kaiserschnitt gemacht.

Habe ehrlich gesagt Angst davor.
1. weil ich keine Nadel in den Rücken bekommen. Ich weiß das es das kleinere Übel ist, aber ich habe alleine bei den Gedanken richtige Panik.

2. Die Einschränkung nach der Geburt mit heben usw darf man ja auch nicht unterschätzen.

Wer von euch hat spontan entbunden und wer hatte einen Kaiserschnitt?
Wie waren eure Erfahrungen?

Danke
Lg

1

Huhu ..
Ich habe 2007 und 2012
Einen Kaiserschnitt bekommen auf der der frühgeburten meiner Jungs .
Der Kaiserschnitt ist natürlich kein Zucker schlecken .. aber ich habe damit gute Erfahrungen gemacht mir ging es Recht schnell wieder gut .. klar schwere Sachen sind erstmal tabu .

Ich bin aktuell mit Zwillingen und er 17ssw schwanger .
Auch diese Kinder werden per Kaiserschnitt geholt .

Ich hätte mir auch Mal eine vaginalendbidung gewünscht. Aber bei mir geht es nicht ..

Schau was die Zukunft bringt
Man weiss ja nicht was passiert .

LG Miniminimami 🐥🐥

2

Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt,(denke das macht alleine für das verarbeiten usw. nen Unterschied, alle waren darauf vorbereitet, im Gegensatz zu nem Notkaiserschnitt)
die Op war gut, alle sehr professionell, der Anästhesist war witzig, das half super, bei Spinale wird ja vorher die Stelle betäubt, hab fast nix gemerkt, also kein Problem, mein Mann hielt meine Hand, beide Kinder wurden direkt über Vorhang gehoben, mein Mann ging dann mit zum Wiegen usw solange wurde ich genäht, dann durften wir 4 kuscheln.

6 Stunden nach Op konnte ich wieder alleine (wenn auch etwas mühsam hinsitzen), 8 Std nach Op konnt ich wieder laufen.

die erste Nacht war ich gleich alleine (Familienzimmer gabs leider nicht); habe beide gleich selber versorgt, dank Bettgalgen konnte ich mich gut hochziehen .
Am 3ten Tag gingen wir nach Hause.

3

Ich habe bis jetzt drei Spontangeburten hinter mir und wünsche mir das auch für meine Zwillinge. Ich habe mich deshalb in einer Klinik angemeldet, die Erfahrungen mit Mehrlingsgeburten haben, da dort nicht gleich automatisch ein KS gemacht wird. Selbst wenn Zwilling 1 in BEL sitzen würde. Hoffe jetzt nur, dass bei dem Termin in zwei Wochen raus kommt, dass Zwilling 1 doch keinen gravierenden Herzfehler hat. Denn dann werde ich mich wohl auf einen KS einstellen müssen, damit klar ist wann er kommt und die Ärzte vorbereitet sind. Aber das ist für mich auch der einzige Grund per KS zu entbinden. Auf die Schmerzen und das ganze drum herum habe ich nämlich so gar keine Lust. Aber das überleben meines Kindes steht natürlich an erster Stelle.

Zur Nadel in den Rücken (schon drei mal gemacht. 2 mal wegen Geburt und 1 mal wegen Op) kann ich dir sagen, ist ecklig, aber im Grunde nicht schlimm.

4

Ich hatte eine Spontangeburt und einen KS und mir ging es nach dem KS tausendmal besser als nach der Spontangeburt. Also, aus meiner Sicht immer wieder JA!

5

Ich hatte eine Spontangeburt und muss ehrlich sagen, dass ich gar nicht weiß wieso ich mir das angetan habe...
Also es war jetzt nicht so schlimm wie befürchtet aber mir sind am Ende einfach die Kräfte abhanden gekommen, so dass Kind 1 per Glocke und Kind 2 sogar per Zange geholt werden mussten. Rückblickend frage ich mich halt wieso ich meine Kinder diesem Risiko ausgesetzt habe? Nur damit ich sagen kann „ich hab spontan entbunden!“? Finde mein Verhalten da mittlerweile sehr egoistisch 🥺

10

Da bist du aber sehr streng mit dir. Eine spontane Entbindung hat Vorteile für deine Kinder im Vergleich zu einem Kaiserschnitt. Wenn der Kaiserschnitt medizinisch notwendig ist, gibt es da natürlich keine Diskussion. Aber bei einer natürlichen Geburt kommt es deutlich seltener zu Anpassungsstörungen und die Keime und Bakterien, die die Kinder beim Gang durch den Geburtskanal mitnehmen sind gut für den Darm und das Immunsystem. Ich finde das also gar nicht egoistisch von dir 😊

6

Hallo,
wir haben unsere zwei in einer zertifizierten TwinCinik bekommen, spontan. Klar es war immer alles für den Notfalls vorbereitet, aber das Team war sehr sehr gut eingespielt und die Geburt sehr schön. Aber Zwillingsgeburten brauchen erfahrenes Personal, am besten mindestens 1 Zwillingsgeburt pro Woche (also eine Geburt mit 2 oder mehreren Kindern).

Gruß

7

Ich hatte im Februar Spontangeburt von Zwillingen, einfach weil ich keine OP wollte. Ich konnte mir nicht vorstellen, mich im Krankenhaus alleine um 2 Säuglinge kümmern zu müssen nach einer OP. Und ich hatte schon eine Spontangeburt mit meiner Tochter und wusste, dass ich es konnte. Die Ärzte habe aber alle empfohlen KS, weil das 2. Zwilling größer war. Ich habe mich dagegen entschieden, und bin ganz glücklich darüber: gegen 13:00 ist das 2. Baby geboren worden und um 17:00 habe ich auf Station schon selber laufen können, habe mir selber Tee gemacht im Flur usw. ABer: Voraussetzung für Spontangeburt war eine PDA, damit in einem möglichen Notfall man schneller betäuben konnte. Deswegen musste ich sowieso eine Nadel in Rücken bekommen. Wie es bei euch im Krankenhaus ist, musst du vorher fragen. Vielleicht wäre die PDA auch eine Voraussetzung für Spontangeburt

8

Spontan entbunden. Mit Nadel im Rücken. Ohne PDA hätte sich die Klinik auf keine BEL Geburt eingelassen.

Ich fand die Geburt toll und war sehr schnell fit. Die PDA durfte ich selber aufspritzen wie ich sie gebraucht habe, dadurch waren die Schmerzen gut im Griff und ich konnte trotzdem die Beine normal bewegen und die Kontraktionen gut spüren.

9

Hallo,
Ich hatte einen Kaiserschnitt nach 48 Stunden Wehen... ich hatte eine PDA bekommen, mir wurde die Blase geöffnet etc. Irgendwann einfach Geburtsstillstand und dann ab in den OP.
Die PDA war überhaupt nicht schlimm. Habe fast nichts gespürt...im OP wurde die PDA nochmal aufgespritzt.. den Kaiserschnitt an sich habe ich als schon leicht traumatisch empfunden, nicht weil alles so schlimm war, aber dieses plötzlich doch rein in den OP zu müssen war nicht schön. Ich hatte meinen Kaiserschnitt mittags. Abends bin ich schon aufgestanden und konnte auf Toilette und Duschen, aber ja Schmerzen waren da und die hielten auch noch paar Tage an. Nachts habe ich mein Baby versorgt in dem ich rollend aus dem Bett ausgestiegen bin... Der Milcheinschuss kam erst am 6. Tag post partum.
Wenn ich noch ein Kind bekommen sollte, würde ich auch wieder eine Spontangeburt anstreben und mich dann "überraschen" lassen.
ALLES Gute