Haushaltshilfe

Hallo,

hat jemand Erfahrung, unter welchen Umständen man Anspruch auf eine Haushaltshilfe hat?

Am Donnerstag sind meine beiden Mäuse bei 35+3 spontan geboren. Mir geht es soweit gut. Ich habe bereits einen zweieinhalb Jahre alten Sohn.
Mein Mann ist selbstständig und wird keine Elternzeit oder Urlaub nehmen können.
Leider haben wir auch nicht Oma oder Opa die uns helfen könnten.

Steht einen die Hilfe nur im Krankheitsfall zu?

Viele Grüße

1

Mmh.. immer schwer pauschal zu beantworten.

Bei Kaiserschnitt wären die Chancen besser. Wenn es dir gesundheitlich gut geht gibt es eigentlich keinen Grund sich nicht um alle 3 Kinder kümmern zu können. Oder seid ihr noch im Krankenhaus?

2

Ruf deinen Arzt an und erkläre den Sachverhalt. Der Arzt muss das bescheinigen und du dann beantragen.
Geht es dir gesundheitlich gut?

Ich selbst hatte ähnliche Umstände, auch ein größeres Kind, aber hätte gerade am Anfang keine Haushaltshilfe gebraucht. Die Zwerge haben da den ganzen Tag geschlafen und waren nur kurz zum Trinken wach. Später hätte ich dann gern eine Haushaltshilfe genommen.

Wenn die Kleinen noch im KH sind, hast du denk ich auch eine Chance.
Hast du denn jemanden, der Haushaltshilfe sein kann? Bei uns vermittelt die Krankenkasse da nicht. Man muss selbst jemanden suchen und angeben.

3

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner beiden Mäuse 🥰

Ich war in einer ähnlichen Lage, die Große war knapp über 1,5Jahre und die Zwillis wurden bei 35+2 per Kaiserschnitt geboren und mein Mann war leider beruflich sehr eingespannt. Mir stand während der Schwangerschaft eine Haushaltshilfe zu (aus medizinischen Gründen) und die ersten Wochen nach der Geburt aufgrund des Kaiserschnitts.
Besprich es am besten mit deinem Arzt, vielleicht bekommst du immerhin für die Zeit des Wochenbetts Unterstützung. Ich drück dir die Daumen und viel Freude mit deinen drei Mäusen

4

Um, frag am besten bei deiner Krankenkasse nach, ich denke deine Chancen stehen ganz gut.

Allerdings kann dein Mann, gerade als Selbstständiger, sich eine Auszeit nehmen bzw. seine Arbeitsstunden für ne Zeitlang reduzieren (dass er keine Elternzeit hat ist klar).

5

Hallo :-)

Die Krankenkasse sollte deine erste Anlaufstelle sein. Die können dir genau sagen, unter welchen Umständen du eine Haushaltshilfe bekommen kannst.
Ich bin bei der TK, hatte damals Atteste vom Krankenhaus und vom Gyn, da meine Hebamme meinte, daß man auf jeden Fall mit den Attesten eine Haushaltshilfe bekommen würde.
Da ich aber auch spontan entbunden habe, sah die Krankenkasse das anders. Mit Kaiserschnitt hätte ich eine bekommen.
Ürigens hätte ich die Haushaltshilfe auch selbst suchen müssen, wenn sie denn genehmigt worden wäre.
Aber wie schon gesagt wurde, in den ersten Wochen, in denen eine Haushaltshilfe eventuell genehmigt wird, hätte ich sie nicht gebraucht, da die Zwei so viel geschlafen haben.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Freude mit deinen Beiden! :-)