Erfahrung eineiige Zwillinge

Hallo ihr Lieben,

Heute haben wir erfahren, dass wir eineiige Zwillinge erwarten. Ich muss zugeben, geschockt war ich nicht, aber es macht mir große Sorgen.
Wir haben bereits zweieiige Zwillinge, damals laut Arzt die einfachste und beste Konstellation, da die wenigstens Komplikationen.


Wie schaut das nun mit eineiigen aus ? Wie oft wird kontrolliert, es kann sich ja noch immer eine Trennwand finden später zwischen 8.-11 ssw oder? Welche Komplikationen können passieren, habt ihr gute Ärzte die ihr mir empfehlen könnt für das ffts syndrom. Ich möchte bereits jetzt anfangen alle nötigen Informationen zu haben und mich einzulesen, damit ich, wenn uns doch etwas treffen sollte, wir schnell handeln können.

Kommen bzw werden eineiige wirklich immer früher geholt?


Herzliche Grüße und ich wäre wirklich sehr sehr dankbar über Erfahrungen von Mono Mono und Mono Di Eltern. ♥️

1

Liebe Hope, herzlichen Glückwunsch zum 2. doppelten Wunder! Ja, das FFTS ist das größte Risiko bei eineiigen Zwillingen, tritt aber auch "nur" bei 10 % der SS auf und ist heutzutage bei frühzeitiger Erkennung auch behandelbar mit guten Erfolgsaussichten. So lange dein Fa es auf dem Schirm hat ist alles gut, ggf. wechseln sich FA und Pränataldiagnostiker mit den Kontrollen ab.
Ich kann dir die Uniklinik in Hamburg wärmsten empfehlen, solltet ihr das Pech haben zu den 10 % zugehören. Alles Gute!

2

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zur Zwillingsschwangerschaft. :)

Wir haben mono- di Zwillinge, bei eineiigen Zwillingen die häufigste Konstellation.
Es ist eine Risikoschwangerschaft und muss engmaschig kontrolliert werden.
Die Trennwand konnte man in der 12 SSW erkennen.
Ich musste ab der 20 SSW alle 2 Wochen abwechselnd zur Untersuchung (Pränatalmedizin & Frauenarzt).
Die beiden haben sich von Anfang an immer gleich gut entwickelt, bis heute noch :)
Das ist das wichtigste, so war nie der Verdacht auf FFTS.
Ansonsten hatte ich eine langweilige und Beschwerdenfreie Schwangerschaft.
Da die beiden sich eine Plazenta geteilt haben, mussten sie in 37 SSW geholt werden, so wurde es mir damals in der Klinik gesagt.
Ich hatte vorher keine Geburtsanzeichen, nur dass die Kugel immer größer wurde :D



Liebe Grüße

3

Hallo Hope.

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ich war mit zweieiigen Drillingen schwanger. Die Mädels waren Mono-Di.
Ab der SSW 15 wurde ich wöchentlich untersucht, dabei abwechselnd von der Uniklinik und dem Frauenarzt. Das ging bis zur SSW 24 und dann ab SSW 30 wieder so, damit das FFTS frühzeitig erkannt werden könnte.

Ich wünsche Dir eine langweilige und lange Schwangerschaft!

Alles Gute für euch 🍀🍀

4

Hallo,

Ich war mit mono mono Zwillingen schwanger.
Bis auf das ich kurz Blutungen in der 12. Woche hatte, hatte ich eine ruhige Schwangerschaft.
Ich würde alle zwei Wochen engmaschig kontrolliert. In der 32.Woche sollte ich ins kkh um noch engmaschiger kontrolliert zu werden, da aber Weihnachten vor der Tür stand und ich noch eine größere Tochter habe, bat ich um Aufschub. Musste dann aber am 1.Feiertag wegen Trichterbildung da bleiben. Habe dann Lungenreifespritze bekommen und drei Tage später wurden sie geholt. Spätestens in der 34.Woche hätte sie man geholt.
Heute sind sie 10 Jahre alt und sehr quirlige Mädchen.

VG Kathrin

5

Hallo, herzlichen Glückwunsch erst einmal. Wir haben Mono-Di Mädels. Ich wurde alle zwei Woche untersucht, um FFts auszuschließen. Meine Mädels kamen bei 37+1 zur Welt, die Fruchtblase wurde geöffnet und ein paar Stunden später waren sie dann da. Ich hatte eine entspannte und Problemlose Schwangerschaft.

6

Hallo,
erst einmal Ruhe bewahren und Bauch streicheln. Wir haben DIDIDIs und hatten eine Höchstrisikoschwangerschaft mit allen drum und dran und kennen MoMos, die bis auf den Kaiserschnitt eine Bilderbuchschwangerschaft hatten. Drum gilt auch hier, alles kann und nichts muss.
Da du schon Zwillinge hast kennst du ja die typischen Probleme einer Mehrlingsschwangerschaft. Wir sind in einer TwinClinik gelandet und hatten hier den absoluten Volltreffer. Auch in Bezug auf TTSF und andere Zwillingsprobleme haben wir über Deutschland hinweg ein paar gute Ansprechpartner. Die sehr bekannten wie Hamburg und die "Geheimtips" wie Prof. Kohl in Mannheim (hierbei ist kein qualitativer Unterschied intendiert).
Wir hatten eine Liste für den Notfall mit allen Neos in der weiteren Umgebung (ca. 170km), mit Wegkarten, Telefonnummern und eben einer Art BEwertungsschema. Das hat uns Sicherheit gegeben und kursiert heute immernoch bei den Schwangeren (z.B. hing es bei unseren Nachbar auch am Kühlschrank).

Und jetzt Bauch streicheln und freuen

7

Hey, ich habe MoDis. Ich war Hochrisikoschwanger von der ü Ssw bis zur 35 Ssw war ich jede Woche beim Arzt beim Ultraschall ect. immer abwechselnd.Die Schwangerschaft war ein Graus, aber die Geburt war schon schön 🥰.

Ich war immer dazwischen, zwischen dem ffts und hab immer diese Grenzwerte gehabt. Der Arzt sagte immer das Syndrom entsteht höchstens so bis zur 16 SSW nur...bei mir in der 35.
Mir wurde direkt gesagt, ich müsste wissen, dass es sein kann, dass ich mich gegen einen entscheiden muss und naja...der Gedanke war bis zur 35 Ssw da beim Arzt. Dann war kurz eine Entwarnung.
Dann war ich im KH zur Kontrolle wie jede Woche und da wurde festgestellt in der 35, dass ich doch das ffts auf einmal entwickelt habe und ich am nächsten Tag sofort eingeleitet wurde und ich sie auf natürliche Weise entbinden durfte...naja alles super sonst...
Die Trennwand wurde sehr früh gesehen, aber immer wieder kontrolliert, ob sie wirklich da ist.