Wie organisiert ihr die Kleidung eurer Zwillinge?

Hallo ihr Lieben,

Das ist vielleicht eine blöde Frage aber ich stelle sie trotzdem: wie sortiert/organisiert ihr die Kleidung eurer Zwillinge?

Wir haben eine große Kommode und die Kleidung für die beiden passt in eine Schublade. Die Schublade ist unterteilt, sodass Bodies, Hosen, Oberteile, Schlafanzüge leicht zu finden sind, auch todmüde und im Stockdunkeln. So zumindest in der Theorie 😅. Bei unserem großen Sohn funktioniert das bis heute wunderbar, aber er ist eben ein Einling.
Hätten die beiden die gleiche Größe (und das gleiche Geschlecht), wäre die Sache simpel, aber er trägt 62/68, eher 68 und sie 56/62.

Jetzt könnte ich natürlich einfach nach Größe sortieren, aber das haut nicht gut hin, weil die Marken so unterschiedlich ausfallen. Wir haben z. B. Hosen in 62, die ihr am Bund viel zu weit sind, ihm aber von der Länge her noch passen. Eine andere 62 passt ihr gut, ist ihm aber zu eng. Außerdem gibt es ein paar Sachen, meistens geschenkte, die ganz laut "Mädchen" schreien und auch wenn es unseren Lütten nicht stören würde, möchte ich ihm doch kein rosa Rüschenkleidchen anziehen (ihr eigentlich auch nicht, außer wenn die Not echt groß ist 😆).
Für jedes Kind eine Schublade ist vermutlich auch nicht das Gelbe vom Ei, weil wir sehr viel unisex haben. Unsere Bodies sind z. B. alle weiß und sie tragen momentan bei Bodies die gleiche Größe.
Alles nach Zwilling A, Zwilling B und gemeinsam nutzbarem zu sortieren, artet etwas aus, ist platztechnisch schwierig und irgendwer müsste sich außerdem merken in welche Kategorie jedes Kleidungsstück gehört und das ist doch eher utopisch 😅.

Ich hoffe, dass sich die Thematik in Wohlgefallen auflöst sobald die Körpergrößen/Staturen zu unterschiedlich sind oder unisex langweilig wird. Bis dahin rauft mein innerer Monk sich allerdings verzweifelt die Haare, sodass ich in blinden Aktionismus verfalle und ständig umsortiere, was meinen Mann in die Verzweiflung treibt, weil er sich nicht mehr zurecht findet 😇

Also haut bitte mal raus, wie ihr das macht oder gemacht habt 😃

1

Ich les hier mal aus Interesse mit, denn ich kenne die Problematik 😅

Bei uns tragen die Kleinen gerade 68 und 74/80. Aber dieses permanente Klamottenumräumen ging mir so auf den Zeiger, dass ich jetzt einfach beide in 74 stecke 🙈

6

Vielleicht sollte ich das auch machen, einfach beide konsequent in eine Größe: bei ihr halt krempeln und bei ihm die Knöpfe offen lassen, frei nach dem Motto "one size fits no one" 😂

2

Meine beiden haben einen Kleiderschrank und eine große Kommode, dort ist jeweils alles als Outfit ( Hose/ Body/ Oberteil/ Strümpfe) zusammengelegt für jedes Kind.
Nachts lege ich jeweils einmal Schlafanzug/ Body/ Socke auf die Kommode- für den Fall der Fälle muss ich nichts suchen sondern hab immer 1 nqchtoutfit fertig da.

Gehöre zur Sorte, Organisation ist die halbe Miete- abends lege ich schon die Sachen für den nächsten morgen für die Kita unten bereit. So dass wir morgens entspannt runter gehen sie ihre Milch trinken ich sie anziehe.

Ich Habgier Varianten probiert, diese war für mich die beste, einfach weil ich 1. im Fall einer „nässung“ nachts nichts suchen muss, im Fall dessen das sie morgens zu früh kommen wach werden, kann ich noch im Halbschlaf mit ihnen runter und brauche noch kein Stress was sie anziehen könnten.


Glaube das hat wenig was mit Geschlecht unseriöse zutun- einfach die Schubladen unterteilen in Outfits, so hat man nur einen Handgriff und immer gleich alles da.

Ja, meine beiden haben mehr Klamotten als mein Mann und ich zusammen, ich kaufe ihnen gern Sachen und liebe es wie sie sich auch wirklich darüber freuen und ihre neue Sachen tragen. Ist ja jedem selbst überlassen, aber für uns ist das so am besten.

Seitdem sie 4 Monate alt sind mach ich das mit fertige Outfits zusammen legen in den Schubladen- und seitdem hab ich auch kein Gesuche mehr.

Lg

8

Danke für deine ausführliche Antwort! Auf diese Variante wäre ich tatsächlich überhaupt nicht gekommen, dabei ist sie total logisch 🤯 Wenn ich in den Urlaub fahre, packe ich meinen Koffer sogar genauso.

Organisation ist echt die halbe Miete, da hast du vollkommen Recht, gerade mit Zwillingen merke ich das immer wieder und unsere beiden sind erst 3 Monate alt.
Wie machst du das denn, wenn die Hose dreckig ist, aber Body und Oberteil noch sauber sind oder anders herum? Wechselst du dann trotzdem das ganze Outfit? Und wie viele Outfits hast du circa pro Kind?

Unsere Kleiderschränke sind bis auf ein paar Ausnahmen so zusammen gestellt, dass man blind reingreifen kann und es auf jeden Fall zusammen passt (gilt auch für die Zwillinge, wäre da nicht das Größenthema).
Deine Lösung würde mich vermutlich beim Waschen herausfordern.
Wie machst du das: hast du einen Waschtag, sodass alle Teile eines Outfits immer gleichzeitig frisch gewaschen sind und wegsortiert werden können oder habt ihr ausreichend Kleidung, dass auf noch nicht gewaschene Komponenten gewartet werden kann oder sind die Outfits gar nicht fix (so hab ich deinen Beitrag verstanden), sondern variabel und du stellst sie beim Zusammenlegen immer anders zusammen?
Letzteres könnte bei uns funktionieren, obwohl wir recht minimalistisch sind was Kleidung angeht 😃 Ich muss nur meinen Mann überzeugen, das mal auszuprobieren, denn meistens legt er die Wäsche zusammen. Mal schauen ob er noch Nerven für Experimente hat 😅

10

Die Outfits, stelle ich jedesmal nach der Wäsche neu zusammen, wenn mir eine Kombi sehr gefällt behalte ich sie natürlich so bei. Ich ziehe ihnen pro Tag 2 Outfits an, wenn der Body sauber ist bleibt der an und ich Wechsel den erst am nächsten morgen. So kommen wir gut klar, klar wenn mal ein Kind sich einsaut, passiert tagsüber aber wirklich selten, sie sind schon 2 und essen sehr vernünftig und wir haben beim Essen immer ein kleines Handtuch, was die beiden spielerisch gelernt haben zu nutzen, so wird kaum gekleckert. Waschen tue ich nur 2 mal die Woche die Kleidung der Kinder. Meistens Mittwoch und samstags, Outfits haben sie mehr als 30 pro Kind. Ich kaufe im sale immer die nächste Größe, so spar ich enorm viel Geld und habe immer schon die nächste Größe bereit da. Gut mit 2 Jahren tragen sie aktuell 98 Ich denke da werden sie locker nun ein Jahr rein passen.

Irgendwann ist das alles routiniert, und das waschen läuft zwischendurch mit und du wirst merken, dass es Gold wert ist, doch mehr Kleidung zu haben. Mit Zwillingen hat man eh schon gefühlt 24 h zutun, und je mehr man vorplanen kann um so weniger Stress im Tagesablauf.

Probier dich mal aus was die Outfits betrifft, und Kauf lieber immer nach, damit du merkst welche Menge für dich passend ist. Ab den Größen 86 hat man länger was von der Größe da lohnt es sich tatsächlich schon mindestens 20 Outfits zu haben ( so meine Erfahrung) bei den kleineren Größen läuft man ganz gut mit 12-15 Outfits.

weitere Kommentare laden
3

Ich habe kleine Größen immer links und große immer rechts, Teile die die beide anziehen könnten sind in der Mitte. Manchmal habe ich keine Lust rum zu fuchteln und tue alles in die Mitte 😅

9

Danke, das haben wir schon ausprobiert, bzw machen wir aktuell so, aber schnell landet alles in der Mitte und führt zu einem ziemlichen Chaos 🙈
Das Zusammenlegen muss schnell gehen (Zeit ist Mangelware und Spaß machts auch nicht 😉) und dann in jedes Teil zu schauen welche Größe es ist und einzuschätzen, ob das hinkommt oder es größer oder kleiner ausfällt, ist irgendwie für uns nicht optimal. Die Kinder bleiben natürlich trotzdem nicht nackig 😄 aber vielleicht finden wir noch was womit wir besser zurecht kommen.

4

Hilft dir nicht, aber wenn ich das lese bin ich gerade echt froh, dass ich zwei Mädchen habe, die ähnlich groß und ähnlich schwer sind 😂
Liebe Grüße

5

Ich habe keine Zwillis aber ich glaube ich würde die Schublade einfach aufteilen in Junge/Mädchen. Die Bodys würde ich beim wegsortieren einfach dort hinlegen wo gerade was fehlt und mit den Uni Sachen genauso verfahren ☺️
Sagt ja keiner, dass er nicht auch einfach mal was von ihrer Seite anziehen darf wenn’s dir gerade besser gefällt 😅😛

Lg

7

Wir haben eine grobe Sortierung nach "passt dem Größeren", "passt nur der Kleineren" und "passt beiden". Das geht recht schnell, weil die meiste Kleidung beiden passt und ich die Strampler sowieso in Wäschesäcken wasche. Da kann ich gleich vorsortieren.
Die rosa "I'm a princess"-Kleidung haben wir eh verschenkt oder im letzten Winkel versteckt, falls uns die Kleidung ausgeht.

13

Danke dir! Da du das Waschen in Wäschesäcken ansprichst und du mit 9 Kindern bestimmt der Profi in effizienten Abläufen bist: hast du Tipps was besser klappt - Sofort beim Ausziehen in verschiedene Körbe bzw Wäschesäcke (einen je Person?) sortieren oder zunächst sammeln und erst direkt vorm Waschen sortieren oder ganz anders?

14

Wir sortieren es schon beim Ausziehen, das finde ich am unkompliziertesten, so muss man nicht jedes Teil noch mal in die Hand nehmen.
Wir regeln das (auch bei den Socken und Unterhosen der anderen Kinder) zuerst über Körbchen, weil die Wäschesäcke in den Tonnen ja sofort verschwinden. Dann stecke ich es vor dem Waschen in die Wäschesäcke.
Wir haben auch für jede Farbe und die Kochwäsche eine eigene Tonne🙈

11

Finde die Frage alles andere als blöd und lese gerne mit!! 👍😅

15

Ich schließe mich der Mehrheit an, wir sortieren auch nach "passt der Großen" und "passt dem Kleinen". "Passt beiden" gilt eigentlich nur für Hemden, Hosen und Strickjacken, generell passt ja dem Kleinen alles, was die Große tragen kann (derzeit hat er ne 56 und sie 62/68). Wir haben eine Schrankseite lang runter auf jedem Regalbrett eine andere Sorte Kleidung - also Bodies, Schlafanzüge, Hemden etc. - sortiert nach ihm (links) und ihr (rechts).
Wobei ich da schmerzfrei bin, was rosa angeht. Das haben wir geschenkt bekommen und der Kleine trägt es, solange es passt. Steht ihm sogar besser als seiner Schwester.

16

Hi
bei mir sind es zwar keine Zwillinge, aber meine 3 Jungs hatten oft gleiche Klamotten und auch mal nur eine Nummer unterschied. ( inzwischen auch gleiche Nummern, ) Ich habe immer Punkte mit einem Stoffstift in die Klamotten gemacht, so musste ich nicht immer nach der Grösse gucken, die oft ja auch nicht wirklich aussagt, ob es noch passt. Der Grosse hatte einen Punkt, war es ihm zu klein kam noch ein Punkt dazu und war für den Mittleren und beim Kleinen dann drei punkte, vereinzelt früher auch mal einen grossen und einen kleinen Punkt für zwischendrin. Inzwischen habe ich verschiedenfarbene Punkte zum reinbügeln, aber das System ist noch das gleiche. Sobald ich merke das passt so nicht mehr, gibt es einen anderen Punkt. Im Kragen oder Hosenbund, irgentwo wo man aber auch leicht gucken kann. So versteht sogar meine Mutter die Wäsche zu sortieren, wenn wir bei ihr im Urlaub sind ohne das sie die Kleidung kennt, oder mein Mann, der sie zwar kennt, aber nicht auseinanderhalten kann.
Und dann eben versuchen in Schubladen/Schrank nach Kind zu sortieren, aber das ist wohl eine Kunst für sich.
Ciao

17

Vielen Dank für deinen Tipp, das System ist so clever und dabei so einfach!!
Ich habe seit Sonntag einen Wäschestift im Bad liegen und bepunkte immer beim Ausziehen die Klamotten der Zwillinge. Bald habe ich alles was aktuell in Gebrauch ist entsprechend markiert (Wachstumsschub und die Windeln sitzen nicht mehr so gut, ich bin nur am Umziehen 😣) und ich merke jetzt schon, wie viel leichter es das Sortieren nach der Wäsche macht 🥳
In Kombination mit einem anderen Tipp von hier alles gleich in Outfits zusammen zu legen, erleichtert es mir echt das Leben.
Tausend Dank dafür!!