Biologische Uhr tickt... Das macht mich verrückt!!!

    • (1) 16.03.16 - 10:39

      Hallo Ihr Lieben!
      Ich bin gerade total am nachdenken und weiß nicht was ich machen soll.
      Zu meiner Situation. Habe nach der Trennung von meinem Mann meinen absoluten Traummann kennengelernt. Er hat eine Tochter ( 5 Jahre) und ist erst ganz frisch getrennt. Ich habe zwei Söhne, 9 Jahre und 4 Jahre. Wir möchten - wenn alles klappt in 1,5 Jahren zusammenziehen weil dann mein größer die Schule sowieso wechselt. Da er Ads hat und er jetzt gut in der Klasse integriert ist, möchte ich ihn nicht vorher dort rausreißen.
      Zudem weiß seine Tochter noch nicht das wir uns lieben- halten uns, wenn sie da ist mit liebesbekundungen vorerst zurück da sie die Trennung der Eltern erstmal verkraften soll. Heißt : alles langsam angehen

      Nun ist mein Problem das wir- insbesondere ich! ein gemeinsames Kind haben möchte. Das Problem ist die Zeit die läuft!!!! Ich wäre, wenn wirklich alles klappt mit uns ,fast an die 40 Jahre!!!!! Da steift leicht die Panik in mir hoch!!!!

      Ich komme aus dem Gedankenkarussell nicht raus- stell mich selber unter Druck. Was kann ich tun um es etwas entspannter zu sehen?!

      • Hallo,

        ihr seit kein halbes Jahr zusammen und Du denkst schon an weitere Kinder. Wie du dich entspannen kannst weiß ich nicht, aber Entspannung ist dringend nötig.

        Du bist erst 36 Jahre alt. Wenn Du Dich zu gegebener Zeit zu alt für ein Kind fühlst, dann gibt es eben keinen weiteren Nachwuchs. Aber besser, als noch ein Kind ohne vollständige Familie, oder?

        Liebe Grüße Andrea

        • Da hast du recht. Das ist oberste Priorität das es den anderen Kindern gut geht. Der Wunsch kam sicherlich auch durch unsere beiden Partner, die aus Verschiedenen Gründen wenig für die Kinder da waren und wir jetzt endlich einander gefunden haben und sehen wie schön es ist wieder zu spüren was eine Familie wirklich ausmacht! Danke für Deinen Rat!! :-)

      (4) 16.03.16 - 11:29

      Hallo,

      meine Güte, er ist erst frisch getrennt, aber es soll schon ein gemeinsames Kind her...

      Kümmert euch erstmal um die die da sind, das wird, falls es mit dem Zusammenziehen klappt, eh anstrengend genug. So rosarot ist das Patchworkleben nämlich nicht.

      • (5) 16.03.16 - 11:58

        Wenn das Kind " jetzt schon her sollte" hätte ich diesen Threat nicht verfasst! Der Ton ist in Urbia die letzten Jahre aber echt schnittig geworden ...Wow!

        Trotz allem Danke für Deine Meinung! :-)

    Warte doch erstmal ab, ob der Traummann auch nach 1.5 Jahren und nach dem zusammenziehen noch der Traummann ist.

    Das zusammenleben als Patchwork und dann noch mit einem ADS Kind ist kein Zuckerschlecken. Da muss sich auch ein traummann erstmal als solcher beweisen. Vielleicht reichen Euch ja dan auch die jetzigen insgesamt drei Kinder völlig aus :-D

    Lichtchen

    • Ja, Lichtchen, das kann sogar gut sein. Trotz das ich auch mit zwei Kindern die jeden Tag bei mir wohnen recht " Stressresistent" bin. Ich sollte die Zeit jetzt genießen und dankbar sein für das was JETZT ist! #liebdrueck Danke!!

Hallo,

mit vierzig bekommen viele Frauen ihr erstes Kind.

1. dein Freund ist frisch getrennt
2. seine Tochter weiß nicht, das ihr zusammen seid
3. ihr seid auch relativ frisch zusammen

Meine Meinung: Schalte mal einen Gang zurück!

vg
novemberhorror

(9) 16.03.16 - 15:58

Hallo,

Du bist so wie mein Mann.

Das erste, was er zu mir sagte, war, er möchte gerne Kinder mit mir :-)

Da war ich aber schon über 40. Wir haben dann gleich mit Üben angefangen, es hat aber nicht mehr geklappt.

Ich habe aber schon eine Tochter. Sie ist jetzt - durch Adoption - auch seine und es ist gut so.

Ich würde es einfach langsam angehen lassen. Vielleicht ergibt es sich ja. Und außerdem müssen auch beide wollen.

GLG #klee

(10) 17.03.16 - 11:03

Hallo,

also ich kann dich ganz gut verstehen und sehe das nicht so negativ wie die meisten Damen hier.

1. Natürlich wäre es sehr unvernünftig gleich ein gemeinsames Kind zu planen. Aber das hattest du ja auch nicht gesagt.

2. Kann sich ein Traummann ganz schnell ändern oder andere Seiten zeigen, wenn man erst mal zusammen wohnt und er sich auch im Alltag mit deinen, für ihn fremde, Kinder beschäftigen muss.

Aber manchmal sind sich Gefühl und Verstand nicht einig.

Ich kann dir nur raten auch deine Gefühle zuzulassen, aber erst mal bis zum gemeinsamen Alltag den Kiwu zurückzustellen. Patchwork ist wirklich nicht einfach und verlangt sehr viel Verständnis und Kompromissbereitschaft.

Natürlich könnte dann das Alter ein Problem werden, das ist ein Risiko, wobei es auch Möglichkeiten zur Unterstützung gibt. ( Bin auch mit 42 schwanger, sehe darin kein Problem)
Ansonsten musst du im Hinterkopf behalten, dass wenn ihr früher ein gemeinsames Kind habt, du nach einer Trennung Alleinerziehende mit drei Kindern wärst. ( kann aber auch später noch passieren)

ICH würde mir den Kiwu nicht nehmen lassen, aber noch etwas abwarten.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass man als Mutter oder Vater "zum Wohl der Kinder" grundsätzlich auf alles verzichten muss.

Ich wünsche dir, dass du deinen Weg findest und glücklich wirst.

#winke

  • (11) 17.03.16 - 19:07

    Vielen Dank für Deinen lieben Text! Ich fühle mich verstanden von Dir. Denn genau darum ging es: in ein paar Jahren!! Aber da ich nunmal definitiv dann nicht mehr sooo Jung bin... Ich werde das jetzt genießen und erstmal im hier und jetzt bleiben!! Dir auch alles Gute!!!! Von Herzen :-)

(12) 18.03.16 - 08:33

Hallo, ich war 40 als mein Sohn (2.Kind) geboren ist. Er ist ein absolutes Wunschkind. Alles funktioniert gut. Allerdings fühle ich mich auch nicht wie fast 42:P...

Aber die anderen haben recht. Patchwork ist viel Arbeit. Konzentriere dich auf das was jetzt ist. Und wenn in ein paar Jahren alles stimmt...siehe oben...
Alles Gute Mona

(13) 18.03.16 - 09:00

Hallo,

weiß denn dein Freund von deinem Kinderwunsch ? Was sagt er dazu ? Wie lange seid ihr zusammen ?

Hört sich zwar blöd an, aber so etwas sollte man zeitnah und dezent klären...ob der Wunsch grundsätzlich vorhanden ist bei ihm.....kann ja auch sein, daß er sich denkt " Oh super....die hat schon zwei Kinder....die will bestimmt keine mehr..."

Schwanger werden an sich muss kein Problem sein..mein zweites bekam ich mit 39, das dritte nun mit 41.

Ich wurde zwei Jahre, nachdem ich meinen Partner kennengelent habe schwanger, sind dann nach der Geburt zusammengezogen, er hat auch ein Kind.

UNd ja, ich kann bestätigen, daß es so ist, wie viele hier sagen.....spätestens beim Patchwork fällt man von der rosa Wolke...es birgt viel Konfliktpotential, auch wenn man das natürlich vorher nicht so sieht. ( " nein....der ist gaaaanz anders......UNS wird das nicht passieren ")

Was nicht heißt, daß die Konflikte auch lösbar sind.

LG und alles gute

  • Ja, es wird wohl noch einiges auf uns zu kommen!! Klar weiß mein Freund von dem Kinderwunsch! Er hat seine Tochter selber Adoptiert !!!! So wäre ein wirklich leibliches Kind auch Willkommen. Aber wir wollen halt erstmal sehen das alles läuft, da wir wirklich noch etwas "mehr "Patchwork sind als andere Familien :-)

(15) 22.03.16 - 23:31

Ich kann verstehen, dass wenn man frisch verliebt ist der Himmel voller Geigen ist. Aber wie andere schon sagten, warte erstmal ab bis die Realität euch hat... Ihr zusammen wohnt und erprobter seid. Nicht dass der Traummann sich als Frosch erweist und du mit 3 Kindern da stehst. Ich bin übrigens 39 und werde nur wenige Wochen vor meinem 40. mein 3. Kind bekommen. Find ich auch nicht ideal... Hätte meinen Mann lieber früher gefunden, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. #winke

(16) 26.03.16 - 21:02

Lass deine Uhr ticken und regelt alles....Es muss sich alles erst einspielen. Meine Geschichte: ich bin im August 2010 ausgezogen...alleine mit 4 Kindern im März 2011 habe ich meinen Mann kennengelernt im Juli meinte er dass er mit mir fix leben möchte. ..Im Dezember 2011 kauften wir ein Haus weil seines zu klein war....Im Februar begannen wir mit der Renovierung. ..achja als wir uns kennenlernten war er 41 ich 36. Er hat 3 Töchter (damals 19, 14 und 5) aus 2 Beziehungen ich 4 Kinder (damals 14, 12, 8 und 2)aus 1. Ehe. Ich verspürte im Dez. 2012 den Wunsch nach einem gemeinsamen Kind. Im Februar 2013 entschieden wir uns dafür gemeinsam. Im Mai 2013 war ich schwanger. Ich bekam seinen ersten Sohn als ich 38 war und vor 9 Wochen haben wir unseren 2. Gemeinsamen Sohn bekommen ich mittlerweile 40. Meine großen beiden sind inzwischen beim Vater (10km weiter weg). Das leben verändert sich. Lasst euch Zeit und vor allem der Situation....Auch mit fast 40 kann man noch Kinder bekommen wenn es sein soll. Wir genießen das Elternsein nun ganz bewusst aber Kinder werden größer und es wird nicht leichter. Ich wünsche dir Ausdauer und Geduld und dass ihr die Bewährungsprobe besteht bevor es zu einer Schwangerschaft kommt. Alles liebe!

  • (17) 31.03.16 - 16:44

    Vielen Dank für Deine Geschichte! Da ist aber auch viel passiert bei euch! :-)

    Ja, ich bin mittlerweile echt gefasst und versuche wirklich bei a.) anzufangen!!! Es ist schon sehr vernünftig es auf sich zukommen zu lassen!! Genau das werde ich nun tun!!! :-)

Also ich bin auch der Meinung lasst den Alltag auf euch zukommen. Und mit 40 ist man doch noch nicht zu alt für ein Kind. Wenn man sich dann erst bereit fühlt wie so manche Frau isses eben so. DA würde ich mir den Streß vorher gar nicht machen.

Ela

Top Diskussionen anzeigen