Der Haussegen hängt bei uns schief!

    • (1) 03.05.16 - 19:53

      Guten Abend!
      Wie schon im Titel beschrieben hängt der Haussegen bei uns im Moment sehr schief und ich weiß absolut nicht mehr, was ich noch machen soll. Mein Partner und ich haben 2 gemeinsame Kinder (8 und 15 Jahre alt) und er hat noch eine Tochter aus einer anderen Beziehung (20 Jahre alt). Seine Tochter hat anfangs nicht bei uns gewohnt, aber als sie 9 Jahre alt war ist sie zu uns gezogen. Das war für mich kein Problem. Ich habe nicht versucht mich ihr aufzudrängen und "2. Mama" zu spielen und habe mich auch weitestgehend nicht in die Erziehung eingemischt. Mein Partner ist recht locker und wenn ich nicht manchmal bei unseren Kindern durchgreifen würde, dann würde bei uns alles drunter und drüber gehen. Er hat seiner Tochter schon immer sehr viel erlaubt und durchgehen lassen. Es gab dann mit 14 schon Piercings und mit 16 ein Tattoo etc. Ich fand das weniger okay, aber habe nichts gesagt. Es ist nur mittlerweile soweit, dass es mich sehr stört. Sie geht im Moment keiner geregelten Arbeit nach, weil sie ihre Ausbildung erst im Sommer anfängt und ist quasi frei. Sie macht ständig Party, kommt Mitten in der Woche früh morgens nach Hause und kommt mit einem Kerl nach dem anderen an. Ich finde das nicht okay und habe auch etwas Angst, dass das auf unsere Kinder besonders unsere Tochter abfärbt. Es kann schnell passieren, dass sie es "cool" finden, was ihre große Schwester tut. Ich versuche mit meinem Partner darüber zu reden, aber es funktioniert nicht. Es kommen immer wieder die gleichen Ausreden. "Sie ist erwachsen, du warst auch mal jung, das ist doch alles nicht so schlimm". Ich habe jetzt auch mal versucht mit ihr selber zu reden, aber da beiße ich auch auf Granit. Mein Partner geht jetzt seit neustem auch gerne mal mit ihr und seinen Kumpels feiern. Ich habe nichts dagegen, wenn er mal mit Freunden unterwegs ist, aber innerlich mache ich mir schon Gedanken. Ich habe jetzt nämlich auch erfahren, dass einer seiner Kumpels seine Frau betrogen hat. Ich zweifel mittlerweile auch an seiner Treue. Ich habe nur das Gefühl ich bin die einzige, die sich hier den Mund fusselig rede. Seiner Tochter ist es egal, er findet alles nicht so schlimm. Ich habe sogar schon das Gefühl, dass ich ein braves, spießiges Hausmütterchen bin. Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll damit es zu Hause mal wieder gut läuft.
      Liebe Grüße

      • (2) 03.05.16 - 20:08

        Ich muss gestehen: Ich finde leider auch, dass du dich wie ein braves, spießiges Mütterchen anhörst.
        Zuerst dachte ich, es geht in die Richtung: Stieftöchterchen feiert nur noch und tut nichts mehr, das hätte ich noch halbwegs verstanden.

        Aber: Wann deine Stieftochter wo feiern geht und wie ihr Liebesleben aussieht, geht dich absolut nichts an, und sollte dir völlig egal sein, solang sie nichts gefährliches tut. Ja, vermutlich findet die 15-Jährige das cool, weil 15-Jährige sowas fast immer cool finden, egal wer es tut. Ob das nun die Schwester, die Cousine, die Schwester einer Freundin oder sonstjemand ist, irgendwer findet sich immer zum Cool-Finden.

        Und glaubst du, Untreue ist ansteckend? Dann müsste vermutlich jeder hier schonmal seinen Partner betrogen haben, bzw. das regelmäßig tun.
        Wieso zweifelst du an der Treue deines Mannes? Denn das ist hier glaube ich der eigentlich Knackpunkt. Was lässt dich das vermuten? Und stehst du seiner Feierei wirklich so entspannt gegenüber, wie du hier schreibst? Und nicht zuletzt: Wieso gehst du nicht einfach mit?

        • (3) 03.05.16 - 20:46

          Hi

          denke Sie geht wg ihrem 8jährigen Kind nicht mit. Sie wird wohl kaum eine 15 jährige und ein 8 jähriges daheim alleine lassen wenn nicht gerade jemand aufpasst ;-). LG

          • (4) 03.05.16 - 20:49

            Ich hab mit 15 auf sämtliche Kinder der Nachbarschaft aufgepasst, sowohl auf 2- als auch auf 12-jährige. Auch auf meine jüngere Schwester. Ja, das war abends oft etwas später, als die Eltern es erlaubt hätten, aber da lief nie irgendwas aus dem Ruder. Insofern kann ich zumindest aus meiner eigenen Erfahrung das Problem nicht verstehen.

            • (5) 03.05.16 - 20:53

              Äh. Zur Klärung: Ich hab natürlich nicht auf alle zusammen aufgepasst. Ich wurde von den Eltern jeweils einzeln mal für einen Abend zum Aufpassen organisiert.
              Und meistens lief das so, dass die Kinder schon im Bett waren, und es nur darum ging, dass sie nicht allein sind, falls sie nochmal aufwachen oder irgendwas ist.

              Ich sehe also nicht, warum man eine 15-Jährige nicht auf ihre schlafende 8-jährige Schwester aufpassen lassen kann. Sie muss ja nichts machen, außer anwesend sein, ins Bett gesteckt werden kann sie ja noch von den Eltern.

          (6) 04.05.16 - 09:25

          Hallo,

          meine Eltern sind ins Theater gegangen und haben uns drei alleine zu Hause gelassen.

          Meine Schwester hat das erste Mal auf uns aufgepasst, da war sie 13, ich 6 und mein Bruder 3.

          Bei einer 15-jährigen und einer 8-jährigen könnte man schon mal abends weggehen. Nicht bis nach Mitternacht klar - sonst schauen die wahrscheinlich bis ultimo fern - aber ansonsten.

          GLG

      (7) 04.05.16 - 09:44

      Prinzipiell hast du recht, dass sie das Liebesleben der erwachsenen Stieftochter erstmal nichts angeht. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, schleppt sie die Männer mit nach Hause ab...und ich denke ab dem Zeitpunkt hat die TE schon ein Mitspracherecht. Ihr Haus, ihre Regeln...ich persönlich würde das nicht gestatten und ich bin sicherlich nicht spießig oder so.

      Ich finde, das hat auch was mit Respekt seinen Eltern und Geschwistern gegenüber zu tun....mit 20 sollte man reif genug sein und andere aus seinem Liebesleben raushalten.

      Ansonsten gebe ich dir aber recht...die Gute hat jetzt erstmal eine Weile Auszeit und frei, was sie in der Form wohl kaum mehr im Leben haben wird, da würde ich es nicht anders machen und erstmal ordentlich feiern gehen (bzw. habe ich es auch so gemacht zwischen Abi und Beginn der Ausbildung, immerhin 3 Monate am Stück). Und der Ehemann...denke auch, nur weil sein Freund fremnd gegangen ist, heißt es ja noch lange nicht, dass er es auch tut...ich denke eher, dass er als ziemlich cooler Papa da steht, wenn er mit dem Töchterchen feiern geht und das auch gut findet, zu recht :-)

      • (8) 04.05.16 - 11:54

        Ich denk, das würde ich davon abhängig machen, wie die Stieftochter damit umgeht. Wenn da, überspitzt gesagt, jeden Morgen ein anderer junger Mann am Frühstückstisch sitzt, fände ich das bestimmt auch nicht lustig.

        Aber wenn sie diskret damit umgeht, nach der Party nachts einen Typen mit heimbringt und man den höchstens für ne halbe Minute im Flur sieht, wenn er wieder geht, wäre mir das ehrlich gesagt egal, glaube ich. Das fände ich durchaus einen respektvollen Umgang beim gleichzeitigen Ausleben ihrer Sexualität.

        Ich betone: Glaube ich. Bei mir dauert es noch eine Weile, bis mein Stiefsohn mit sowas anfangen könnte.
        Ich hatte jedoch auch wirklich sehr tolerante Eltern, als ich jung war, das färbt vermutlich ab. ;-)

Entgegen einiger anderer Meinungen hier finde ich, dass du zurecht Bedenken hast.
Das hat mit spießig nichts zu tun.

Meinem großen Sohn hätte ich was erzählt, wenn er mir ständig neue Frauen ins Haus geschleppt hätte.

Das hat schlichtweg mit gegenseitiger Rücksichtnahme zu tun.
Letztlich wohnt das erwachsene Kind im Haushalt der Eltern und hat damit sich auch den häuslichen Gepflogenheiten unterzuordnen.
Als 20 jährige hat die Tochter sicher mehr Freiheiten, aber zu Hause lebend hat sie auch eine Vorbildrolle für die jüngeren Geschwister!
Hat deine Stieftochter Abi gemacht oder warum ist sie zu Hause?
Unser Sohn hat nach dem Abi die freie Zeit auch genossen. Lang geschlafen, viel gezockt, sich mit Freunden getroffen.
Aber solang er hier zu Hause auch noch seinen Verpflichtungen nachkam, war das ok. Es war ja ein überschaubarer Zeitraum.

Was dich und deinen Mann betrifft.
Ich glaube es ist für dich nicht so ok, dass er mit feiern geht.
Kann es sein, dass ihr dadurch einfach wenig Zeit miteinander verbringt?
Sag deinem Mann was wirklich für dich ok ist und was du wirklich möchtest!
Möchtest du auch mal allein ausgehen?
Möchtest du mit ihm zusammen ausgehen?
Möchtest du nicht dass er mit seiner Tochter ausgeht?
Denk mal drüber nach was genau dich an eurer Situation wirklich stört und rede mit deinem Mann drüber!
Deine Zweifel an der Treue deines Mannes ist ja ein Zeichen, dass ja noch mehr Probleme bestehen. Was macht dich denn so unsicher?
Die Geschichte mit deiner Stieftochter ist nur der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte....

LG
Karna

(10) 04.05.16 - 09:31

Hallo,

sie geht gern feiern und hat verschiedene Freunde. Das hat die Große von meiner Schwester auch. So what.

Sie ist erwachsen, sie ist Studentin, da feiert man halt mal auch bis 5 Uhr in der Früh.

Aber es gibt niemanden in der Familie, den das aufregt. Ihre Schwester ist knapp 16 und klar ist es toll, was die große Schwester macht, aber da haben die Eltern ja auch noch die Hand drauf.

Zumal sie wegen ihres Leistungssports auch noch andere Interessen hat, als nur abzuhängen.

Und dann steht ja für nächstes Jahr auch noch der Realschulabschluss an, den sie gut meistern will.

Die andere Baustelle ist Dein Mann. Ich befürchte, Du entwickelst da Eifersucht und Paranoia. Sollte er auf die Idee kommen, Dich zu betrügen, dann liegt das sicherlich nicht an seiner Tochter.

Hier wäre sicherlich ein Gespräch notwendig, weniger über das Verhalten Deiner Stieftochter, sondern über Eure Beziehung.

GLG

(11) 04.05.16 - 09:34

Echt jetzt? Man ist nur einmal jung! Und ich denke mir heute, ich hätte die letzten langen Ferien vor de Ausbildung auch mehr nutzen sollen.... angepasst und durch die Arbeit eingeschränkt ist man noch sein ganzes Leben lang. Laß ihr den Spaß, wenn sie mal arbeitet, dann hört das schon bald auf.

Hallo,

das Wichtigste ist, dass Du Zeit mit Deinem Mann verbringst, denke ich. Die 15-Jährige und der 8-Jährige sind alt genug, um mal überschaubare Stunden allein zu verbringen.

Zur großen Tochter: Sie fängt im Sommer eine Ausbildung. Somit ist ihre Zeit für das "Lotterleben" begrenzt. Da würde ich sie lassen. Hätte sie schuliisch/beruflich nichts in Aussicht, sähe das bei mir anders aus.
Und zu den diversen Jungs: solange die nicht noch bei mir am Küchentisch sitzen und mit essen, ist das ihr Ding. Da würde ich ihr wohl sagen, dass sie auf jeden Fall auf einen geschützen GV achten soll.

#winke
hundkatze.maus

(13) 04.05.16 - 21:36

Unsere Tochter hat ein paar psychische Probleme und ist auch in Therapie. Es mangelt noch an der Reife, die man mit 15 haben sollte und deswegen kann ich sie und unseren Sohn nicht alleine lassen und feiern gehen. Das ist eigentlich kein Problem, weil die beiden, dann zu meinen Eltern gehen könnten. Mein Mann und ich gehen auch mal zusammen los, aber auch alleine. Es war auch nie ein Problem bis seine Tochter 18 geworden ist. Ich habe das Gefühl seitdem nimmt das Ausmaße an. Es war vorher alles ganz normal. Er war mit Kumpels unterwegs und kam nachts nach Hause etwas betrunken, aber noch im Rahmen. Jetzt, wo er mit seiner Tochter geht kommt er früh morgens total betrunken nach Hause und fällt mir schon auf der Treppe halb entgegen. Ich kenne ihn so nicht. Ich war z.B. letztens mit meinen Freundinnen bei einem Wellnesswochenende. Ich kam sonntags wieder und es sah aus wie Sau. Die haben eine fette Party gemacht, überall lagen Schnapsleichen rum und mein Mann halbnackt mit halbnackten Frauen auf dem Sofa. Er hat mir versichert, dass da nichts gelaufen ist, aber seitdem ist mein Vertrauen angeknackst.
Jetzt nochmal zurück zu meiner Tochter. Sie hat diese Probleme weswegen sie auch in Behandlung ist. Sie ist sehr schüchtern und hat auch wenige Freunde. Ich mache mir einfach solche Sorgen, weil sie ihre Halbschwester sieht und erlebt. Sie ist beliebt und hat viele Freunde und ich habe Angst, dass meine Tochter sich das abschaut. So nach dem Motto "ich bin schüchtern und habe kaum Freunde aber meine Halbschwester ist beliebt und deswegen will ich auch so sein" Meine Tochter neigt dazu anderen Mädels die sie als "cool" empfindet nachzueifern. Sie versucht das immer wieder mit Kleidung etc. Jetzt hat meine Stieftochter sich die Haare blau gefärbt und meine Tochter kam an und wollte es auch. Ich habe es nicht erlaubt und es gab total Streit und Diskussionen.

  • Ok, von einer Party mit solchen Ausmaßen während meiner Abwesenheit, würde ich auch nicht allzu viel halten. Mein Mann käme aber auch gar nicht auf die Idee...

    Was bitte ist so schlimm an blauen Haaren? Das wäscht sich ziemlich schnell raus und schlimmstenfalls wächst das raus.

(15) 05.05.16 - 20:17

Ich habe nichts gegen blaue Haare, aber bei meiner Tochter habe ich was dagegen. Sie denkt nicht über die Konsequenzen nach. Sie ist sowieso schon schüchtern, findet in der Schule kaum Anschluss und die Mitschüler ärgern sie manchmal schon, weil sie so ruhig ist und sich nicht traut sich zu wehren. Wenn sie mit blauen Haaren in die Schule kommt macht es die Sache nicht besser, weil sie damit total auffällt. Ich erlaube ihr deswegen die blauen Haare nicht.

(16) 10.05.16 - 15:49

Hallo,
nachdem ich mir deinen Post gelesen habe und die meisten Meinungen darüber auch, ist mir klar, warum unsere Gesellschaft inzwischen so ist, wie sie ist.
Wenn meine Kinder sich so verhalten würden, egal in welchem Alter gäbe es ein Kofferset zum nächsten Geburtstag.

Ja, wir waren alle mal jung. Was ist das den für eine Ausrede und Rechtfertigung? Für ausschweifendes Verhalten jediglicher Norm? :-[ Wir leben doch nicht im Urwald mit irgendwelchen Tieren.
Zu deinem Mann kann ich nur sagen: Schäm dich. Wenn er seine Midlife Crisis ausleben will, sollte er sich einen geeigneteren Ort als zu Hause aussuchen. Er will als cool gelten, mehr ist das nicht. Armes Würstchen #sorry
Zu dir kann ich da nur sage: So wie man sich bettet, liegt man. Überleg dir genau, wie lange du solche Spielchen mitmachen möchtest. Wer soll als Vorbild für die beiden Kinder herhalten? Gerade für eine sehr beeinflussbare 15jährige.
Also mir wäre die Geduld schon ausgegangen, wenn meine Tochter zwischen Schulabschluss und Ausbildung überhaupt nichts machen würde, außer Party. Ich denke, ein paar Aushilfsjobs, so zwei drei Tage die Woche lassen noch genug Raum für Selbstverwirklichung.

So und jetzt könnt Steine nach der Spießerin vom Dienst werfen! #cool

Fühl dich #liebdrueck und zweifel nicht an deiner Einstellung. Pass auf dich auf!

Top Diskussionen anzeigen